Neues Volo-Magazin: Keinen Bock auf Ohnmacht | Starten Sie durch mit einem Volontariat der Deutschen Welle | DW | 20.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Volontariat

Neues Volo-Magazin: Keinen Bock auf Ohnmacht

In zwei Wochen haben Volos und Mediengestalter ein Konzept für ein neues Fernsehmagazin aus dem Ärmel geschüttelt, Beiträge gedreht und produziert. Dafür haben sie ihre Handys auf Backpapier gelegt. Warum? Anschauen!

Als klar war, dass das Thema für das diesjährige Volo-TV-Magazin "Ohnmacht" heißen soll, gab es erstmal ein lautes Stöhnen im Volo-Keller. Mit gutem Zureden und überzeugenden Argumenten gelang es den Trainerinnen Melanie Matthäus und Ulrike Bratke dennoch, vom kritischen Volo-Haufen ein paar nice bis sehr nice Themen zu bekommen. Gedreht wurde im Baumhaus, in der Badewanne, in verlassenen Häusern, neben von Bässen wummernden Kinosälen und in einem überraschend verwahrlosten Büro im Gebäude der DW in Bonn. Das Ergebnis: Sechs Fernsehreportagen zu Ohnmacht im Kopf, im Wald, im Büro, im Film, im Blick und im Netz.

Warum das Seminar sonst noch awesome war:

  • Weil wir mit großartigen, kreativen, motivierten, angehenden Mediengestalterinnen und –gestaltern Bild und Ton gearbeitet haben. Echte Kameraleute! Wo gibt's denn sowas noch?!
  • Weil wir nicht ohnmächtig geworden sind. Außer einer Vola, die für den Magazin Opener umfallen musste.
  • Weil das Magazin vom Opener bis zum Closer 100 Prozent aus DW Nachwuchs-Köpfen entstanden ist und so anders ist, wie es nur sein kann.
  • Weil wir einfach so lange geblieben sind, bis das Magazin gut war.
  • Das reicht doch jetzt an Gründen. Anschauen!
Video ansehen 31:31
Jetzt live
31:31 Min.

Ohnmacht – das Volo TV-Magazin

 

Jedes Jahr produzieren die Volontärinnen und Volontäre der DW als Teil ihrer multimedialen Ausbildung ein eigenes TV Magazin. Im letzen Jahr ging es um das Thema "Essen". 

 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema