Staraufgebot bei Corona-Benefizkonzert | Aktuell Welt | DW | 19.04.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Einsatz gegen Corona

Staraufgebot bei Corona-Benefizkonzert

Lady Gaga, Taylor Swift, Paul McCartney, die Rolling Stones - viele Weltstars spielten in der Nacht zum Sonntag bei einem virtuellen Corona-Konzert auf. Es war ein Dankeschön an die vielen Helfer in der Corona-Pandemie.

"Heute bin ich so glücklich, dass wir zusammen in einer Welt zuhause sind", sagte Lady Gaga, Mitorganisatorin des Konzerts "One World: Together at Home" zum Auftakt der Show, die von mehreren US-Sendern und im Netz über Kanäle wie Youtube und Twitter übertragen wurde. Die Künstler traten dabei zuhause in ihren Wohnzimmern oder auf der Terrasse auf. 

BdTD Konzert Global Citizen Together At Home Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood and Charlie Watts (Getty Images for Global Citizen)

Zusammen rocken mit den Rolling Stones "Together At Home": Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood and Charlie Watts (v.l.)

Die vier Mitglieder der Stones spielten - jeder für sich in seinem eigenen Wohnzimmer - ihren Song "You can't always get what you want". Zu sehen waren sie auf einem viergeteilten Bildschirm, Schlagzeuger Charlie Watts improvisierte mit Alltagsgegenständen als Trommeln. Taylor Swift stimmte am Klavier passenderweise ihren Hit "Soon you better" an.

Dankeschön an das Gesundheitspersonal

Darüber hinaus waren unter anderem auch Beyoncé, Elton John, Steve Wonder, Paul McCartney, Adam Lambert, Jennifer Hudson und Rita Ora mit Auftritten zugeschaltet. Einzige deutsche Musiker im Programm waren Philipp Dausch und Clemens Rehbein von der Band Milky Chance, die ihren Hit-Song "Stolen Dance" spielten. Zum Ausklang sangen Lady Gaga, Céline Dion und der italienische Sänger Andrea Bocelli gemeinsam. Begleitet wurden sie vom chinesischen Star-Pianisten Lang Lang. 

Konzert Global Citizen Together At Home Elton John (Foto: Getty Images for Global Citizen)

Statt vor Publikum in ausverkauften Konzerthallen spielt Elten John vor seiner Gartenhecke

Während des rund sechsstündigen Livestreams schalteten sich auch immer wieder Ärzte, Wissenschaftler und Politiker dazu. Die früheren First Ladys Laura Bush und Michelle Obama dankten den Helfern in Krankenhäusern und Geschäften. Die US-Starmoderatoren Jimmy Fallon, Jimmy Kimmel und Stephen Colbert führten durch die Show, mit der vor allem dem Gesundheitspersonal an der Corona-Front gedankt werden sollte.

Nach Ende des Konzerts gaben Lady Gaga und Global Citizen bekannt, dass nunmehr Spenden in Höhe von knapp 128 Millionen Dollar für Gesundheitspersonal in aller Welt zugesagt worden seien.

as/ww/sam  (dpa, afp)