Hallo Erde, hier spricht Alex! | Wissen & Umwelt | DW | 12.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Hallo Erde, hier spricht Alex!

Endlich hören wir wieder etwas von Alexander Gerst. Heute wird er Live zur Erde geschaltet - genauer gesagt - ins Astronautenzentrum Köln. Wir sind dabei - mit einer Frage im Gepäck.

ISS-Interview: Astronaut Gerst vor der Rückkehr 30.10.2014 (NASA/ESA/dpa)

Sein letztes Interview aus dem All liegt vier Jahre zurück. Dieses Bild ist 2014 entstanden.

Komisch, er twittert nicht. Das ist ungewöhnlich. Denn Alexander Gerst twittert gern und viel. Wenn er auf der Erde ist und  auch aus dem Weltraum. 2014 – bei seinem ersten Aufenthalt auf der ISS verwöhnte er uns täglich mit unendlich schönen Bildern und Geschichten über seinen Account @Astro_Alex. Er nahm uns mit nach oben und steckte uns an mit seiner Faszination für den Weltraum und unseren blauen Planeten, die Erde. 

Und bislang: nichts. Sein letzter Tweet stammt  vom 6. Juni - kurz vor seinem Start in Baikonur. Von dort aus flog er gemeinsam mit dem Russen Sergeij Prokopjew und der Amerikanerin Serena Maria Auñón-Chancellor und der Amerikanerin zur ISS.

Zwei Tage dauerte das, vergangenen Freitag dockten sie an und wurden von der alten Crew in blau-weißen Hawaii-Hemden begrüßt. Das waren die letzten Bilder von dort, die zugegeben - sehr bewegend waren.

Gibt's da oben gerade kein WIFI? Will Alexander seine Rückkehr in den Himmel erst mal ganz alleine genießen? Ohne seine 1,15 Millionen Follower, die er mittlerweile hat? Oder hat er einfach zu viel zu tun in den ersten Tagen?

Heute Nachmittag werden wir es spätestens wissen. Dann wird Alexander Gerst seine erste Live-Pressekonferenz von der ISS geben. Sie wird ins Astronautentrainingszentrum nach Köln übertragen - dort haben Vertreter von nur sieben Medien die Möglichkeit, Gerst eine Frage zu stellen. Jeder eine. Die Deutsche Welle ist mit dabei– das freut uns – nur die Auswahl der Ein-und-Alles-Frage fiel extrem schwer. Und um die Spannung zu erhöhen, wollen wir sie auch vorab nicht verraten :-)

Dabei hätten wir so viele Fragen an Alex: "Wie war deine erste Nacht, nach deiner  Rückkehr zur ISS?" "Konntest du vor lauter Glück und Aufregung überhaupt schlafen?" "Musst du  dich wieder an die Schwerelosigkeit gewöhnen und was ist dabei das Unangenehmste und was das Schönste für dich?" "Was möchtest du als erster deutscher Kommander anpacken?"

Gerst wird erster deutscher Kommandant auf der ISS

Ab August wird Alexander Gerst das Kommando übernehmen.  "Ich werde aufpassen, dass die Crew alles hat, was sie braucht, dass es ihr gut geht. Ich werde meiner Crew helfen", versicherte er vor einiger Zeit.

Welche Aufgaben ein Kommandant auf der ISS hat, lesen Sie hier

Teambuilding, gutes Führen, Motivieren, Entscheidungen treffen, dabei die gesamte Crew mitnehmen, all das wird sehr viel mehr von Alexander Gerst abverlangen als bei seinem Aufenthalt 2014. Und auch Zeit. Könnte sein, dass dies auf Kosten seiner überbordenden Twitter-Aktivitäten gehen könnte. Hauptsache, er vergisst es nicht ganz. Aber das wird er nicht. Ganz sicher! 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links