Uruguay schickt Ronaldo und Co. nach Hause | Sport | DW | 30.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Achtelfinale

Uruguay schickt Ronaldo und Co. nach Hause

Für Europameister Portugal ist das Achtelfinale der Fußball-WM in Russland Endstation. Edinson Cavani schießt Uruguay in die Runde der besten Acht. Ob der Torjäger der Südamerikaner dort spielen kann, ist noch offen.

Ein überragender Edinson Cavani hat Uruguays Defensivspezialisten ins WM-Viertelfinale geschossen und die Titel-Träume von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo schon früh zerstört. Die Südamerikaner setzten sich vor 44.287 Zuschauern in Sotschi dank eines Doppelpacks Cavanis mit 2:1 (1:0) durch. Während nach Weltmeister Deutschland nun auch Europameister Portugal früh aus Russland abreisen muss, entwickeln sich die Himmelblauen immer mehr zu einem Mitfavoriten auf den WM-Pokal.

Torjäger Cavani macht den K.o. Portugals perfekt 

Cavani (7. Minute) hatte nach toller Vorarbeit seines Sturmpartners Luis Suarez schon früh per Kopfball die Führung erzielt. Portugals Abwehrchef Pepe (55.) sorgte nach Vorarbeit von Dortmunds Raphael Guerreiro zwar für Uruguays erstes Gegentor im Turnier. Wenig später aber schlenzte Cavani (62.) den Ball zum Endstand ins Tor. Der 33-jährige Ronaldo dürfte damit bei seiner vierten WM-Teilnahme möglicherweise seine letzte Chance auf den WM-Titel vertan haben. Uruguay dagegen fordert am Freitag in Nischni Nowgorod im Viertelfinale Frankreich heraus.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen:

-----------

URUGUAY - PORTUGAL 2:1 (1:0)

Nach dem Argentinier Lionel Messi verabschiedet sich mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo der nächste Superstar von der WM in Russland. Uruguay besiegt dank einer taktisch disziplinierten Leistung Europameister Portugal mit 2:1. Matchwinner der "Urus" ist Edinson Cavani, dem ein Doppelpack gelingt (7. und 62.). Pepe (55.) schafft nur den zwischenzeitlichen Ausgleich. 

90.+6 Minute: Schiri Ramos pfeift ab. Uruguay steht im Viertelfinale, Portugal fährt nach Hause!

90.+5 Minute: Quaresma scheitert an Torwart Muslera, noch einmal Ecke. Sie bringt nichts ein. 

90.+5 Minute: Schiri Ramos pfeift ab. Uruguay steht im Viertelfinale, Portugal fährt nach Hause!

90.+4 Minute: GELB für RONALDO wegen Meckerns.

90.+3 Minute: Das war die Riesenchance für Uruguay, alles klar zu machen. Nach einem Konter über Sanchez schießt Rodriguez neben das Tor.

90.+1 Minute: Ein Weitschuss Ronaldos fliegt weit rechts am Tor Uruguays vorbei.

90.+1 Minute: Vier Minuten werden nachgespielt. 

89. Minute: Portugal läuft die Zeit davon. In den letzten Minuten wirkte das Anrennen des Europameisters eher planlos.

86. Minute: Ein Distanzschuss von Fernandes landet in den Armen von Uruguays Torwart Muslera. 

84. Minute: Dritter WECHSEL bei Portugal: FERNANDES spielt in der Schlussphase für Joao Mario.

84. Minute: Die Partie ist noch nicht gelaufen. Das Team Uruguays kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. 

81. Minute: Das war zu eigensinnig. Ronaldo dribbelt in den Strafraum - und bleibt schließlich am dritten Verteidiger Uruguays hängen. 

80. Minute: WECHSEL bei Uruguay: SANCHEZ ersetzt Nandez.

77. Minute: Die Einwechslung Quaresmas hat das Spiel Portugals belebt. Nach einer seiner Ecken zieht Guerreiro aus 20 Metern ab. Drüber.

74. Minute: WECHSEL bei beiden Teams: Bei Argentinien kommt STUANI für Cavani, bei Portugal SILVA für Guedes.

71. Minute: Eine tolle Geste des portugiesischen Superstars: Ronaldo greift Uruguays verletzten Doppeltorschützen Cavani unter den Arm und geleitet ihn vom Platz. Cavani muss ausgewechselt werden. 

FIFA Fußball-WM 2018 | Achtelfinale | Uruguay vs. Portugal | Ronaldo & Cavani (Reuters/J. Silva)

Ronaldo bringt den verletzten Doppeltorschützen Cavani vom Platz

70. Minute: Uruguays Torwart Muslera lässt den Ball fallen, Bernardo Silva hat die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Schuss des Portugiesen zischt über die Latte.

66. Minute: Portugal drängt auf den neuerlichen Ausgleich, angetrieben von Ronaldo. 

65. Minute: WECHSEL bei Portugal: Stürmer QUARESMA kommt für Mittelfeldspieler Adrien Silva. 

63. Minute: WECHSEL bei Uruguay: RODRIGUEZ ersetzt Bentancur.

62. Minute: TOR für Uruguay! Wieder CAVANI! Nach einem Zuspiel von Bentancur fackelt der Stürmer nicht lange und zirkelt den Ball aus 16 Metern ins rechte Eck des portugiesischen Tors. 2:1!

FIFA Fußball-WM 2018 | Achtelfinale | Uruguay vs. Portugal | 2. TOR Uruguay (Reuters/H. Mckay)

Cavanis (r.) zweiter Streich: Aus 16 Metern erzielt er das 2:1 für Uruguay

60. Minute: Der Treffer zum Ausgleich beflügelt die Portugiesen, die jetzt deutlich selbstbewusster wirken und auch schneller spielen.

57. Minute: Portugal ist wieder zurück im Spiel - nach einem Standard. Zum ersten Mal war die Abwehr Uruguays nicht im Bilde und schon steht es 1:1. 

55. Minute: TOR für Portugal! Nach einem Eckball von links steigt PEPE hoch und köpft den Ball aus sechs Metern ins Tor. 1:1! 

FIFA Fußball-WM 2018 | Achtelfinale | Uruguay vs. Portugal | 1. TOR Portugal (Reuters/M. Sezer)

Pepe springt höher als alle anderen und köpft den Ball zum 1:1 ins Netz

52. Minute: BVB-Profi Guerreiro versucht es mit einem Distanzschuss aus 20 Metern, der Ball zischt einen Meter über die Latte. 

51. Minute: Auch in den ersten Minuten der zweiten Hälfte bietet sich ein unverändertes Bild: Die Abwehr Uruguays kontrolliert das Geschehen. 

48. Minute: Suarez und vor allem Cavani absolvieren ein unglaublich hohes Laufpensum und beschäftigen damit die Portugiesen ständig. 

46. Minute: Weiter geht's.Die zweite Halbzeit hat begonnen. Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen. 

----------

Bisher ist die Rechnung der Südamerikaner voll aufgegangen. In der Defensive stand Uruguay äußert kompakt und sicher, in der Offensive stellten Suarez und Cavani die Abwehr Portugals immer wieder vor Probleme. Deshalb ist die 1:0-Pausenführung durch den frühen Kopfballtreffer von Cavani (7.) auch verdient. Portugals Superstar Ronaldo blieb bisher blass. 

45.+2  Minute: Schiedsrichter Ramos pfeift die erste Halbzeit ab. Zuvor hatte Cavani noch eine Chance. Er trifft den Ball jedoch nicht richtig, sein Schuss aus sechs Metern zischt links am Tor der Portugiesen vorbei. 

45.+1 Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit.

44.. Minute: Suarez liegt nach einem Ellbogen-Check auf dem Rasen und hält sich den Kopf. Die Zuschauer pfeifen, weil die Portugiesen weiterspielen. Erst als der Ball im Toraus landet, unterbricht Schiri Ramos das Spiel. Die Ecke muss warten. Als sie schließlich ausgeführt wird, passiert nichts Gefährliches. Suarez kann weitermachen. 

41. Minute: Joao Mario ergeht es an fast identischer Stelle nicht anders als Ronaldo zuvor: Endstation gegen zwei "Urus". 

39. Minute: Fast schon symptomatisch: Ronaldo nimmt Fahrt auf, wird aber an der linken Außenlinie von zwei Verteidigern Uruguays gestoppt.

37. Minute: Statt mit schnellen Kombinationen versucht die portugiesische Mannschaft, mit hohen Bällen in den Strafraum die Defensive Uruguays zu überwinden. Ohne Erfolg, das ist wahrscheinlich das falsche Mittel. 

35. Minute: Wieder kommt Uruguays Torschütze Cavani zu einer Kopfballchance, diesmal aber nicht richtig hinter den Ball. 

32. Minute: Ronaldos Schuss landet in der Mauer Uruguays.

31. Minute: Eine Freistoß-Position wie gemalt für Ronaldo, 20 Meter vor dem Tor, zentrale Position. 

28. Minute: Das Spiel Portugals läuft bisher an Cristiano Ronaldo vorbei. Mit kompromisslosem Einsatz nehmen die Verteidiger Uruguays den Superstar aus dem Spiel. 

26. Minute: Der Freistoß, als Flanke in den Strafraum geschlagen, fliegt an Freund und Feind vorbei, keine Gefahr für das Tor Uruguays. 

25. Minute: Vielleicht jetzt eine Chance für Portugal. Bernardo Silva wird auf der rechten Seite gefoult. Freistoß.

22. Minute: Suarez findet die Lücke in der portugiesischen Mauer. Torwart Lui Patricio muss sich strecken, um den Flachschuss aus 25 Metern zu parieren. Er faustet den Ball zur Seite weg. Eine gute Parade.

20. Minute: Die "Urus" machen das sehr geschickt. Hinten stehen sie sicher, nach vorne geht es dann blitzschnell. Ein solcher Turbo-Angriff führt zu einem Freistoß aus gefährlicher Distanz, zentrale Position.

17. Minute: Bisher fällt den Portugiesen gegen die massive und routinierte Abwehr Uruguays wenig ein.

13. Minute: In letzter Sekunde kann Fonte vor Uruguays Stürmerstar Suarez im Strafraum klären. Der Eckball bringt nichts ein. 

11. Minute: Ein Kopfball von Fonte nach einem Eckball landet rechts neben dem Tor Uruguays. Ein Treffer hätte wahrscheinlich nicht gezählt, da sich Fonte aufgestützt hatte.

9. Minute: Besser konnte es für die Südamerikaner eigentlich nicht losgehen. Und wieder hat das exzellente Sturmduo Uruguays zugeschlagen: Vorbereiter Suarez, Vollstrecker Cavani.

7. Minute: TOR für Uruguay! Nach einer Flanke von Suarez köpft CAVANI aus sechs Metern ins rechte obere Eck des portugiesischen Tors. Keeper Rui Patricio ist machtlos. 1:0!

FIFA Fußball-WM 2018 | Achtelfinale | Uruguay vs. Portugal | 1. TOR Uruguay (Reuters/T. Hanai)

Perfekt getroffen - Cavani erzielt per Kopf das 1:0 für Uruguay

6. Minute: Ein satter Schuss Ronaldos aus 18 Metern landet in den Armen von Urugays Torwart Muslera.

5. Minute: Jetzt sitzt Superstar Ronaldo erstmals am Boden. Das Foul war jedoch kein schlimmes. 

3. Minute: Erster Abschluss für Portugal: Nach einer Flanke von Joao Mario köpft Bernardo Silva übers Tor. 

1. Minute: Schiri Ramos hat das zweite Achtelfinale der WM in Russland angepfiffen. Der Ball rollt beim Duell Portugal gegen Uruguay.

----------

19.58 Uhr: Gespielt wird in Sotschi, in dem Stadion, in dem die DFB-Elf vor dem historischen WM-Aus gegen Südkorea dank Toni Kroos den 2:1-Last-Minute-Sieg gegen Schweden gefeiert hatte. 42.000 Zuschauer sehen das Achtelfinale zwischen Portugal und Uruguay. Schiedsrichter ist der Mexikaner Cesar Ramos.

19.56 Uhr: Uruguay ist vor allem für seine beinharte Abwehr bekannt. Bisher ist das Rezept aufgegangen: Hinter sicher stehen und vorne auf die Treffsicherheit des Sturmduos Suarez/Cavani hoffen. Das ist die Startelf Uruguays: Muslera - Cáceres, Giménez, Godin, Laxalt - Nandez, Bentancur, Torreira, Vecino - Suarez, Cavani.

19.54 Uhr: Auch Uruguay hat einen Superstar in seinen Reihen: Luis Suarez. Der 31 Jahre alte Sturmpartner von Lionel Messi beim FC Barcelona hat in der Vorrunde zweimal getroffen. Bei der WM 2014 in Brasilien hatte Suarez für einen der größten WM-Skandale gesorgt, als er den Italiener Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen hatte.

19.52 Uhr: Diese Startelf Portugals schickt Santos aufs Feld: Rui Patricio - Ricardo, Pepe, J. Fonte, Guerreiro - B. Silva, Adrien Silva, William Carvalho, Joao Mario - Goncalo Guedes, Ronaldo.

19.50 Uhr: Portugals Nationaltrainer Fernando Santos ist den ständigen Wirbel um seinen Superstar Ronaldo leid. "Würde er alleine spielen, würde er verlieren", sagte der 63-Jährige vor dem Achtelfinale gegen Uruguay. "Selbst wenn du drei Tore erzielst, benötigst du ein Team. Wenn zwei Mannschaften sich egalisieren, klar, dann kann Individualität den Unterschied ausmachen. Aber es spielen zwei Teams gegeneinander."

19.48 Uhr: Ronaldo hat in der Vorrunde viermal getroffen und damit maßgeblich dazu beigetragen, dass die Portugiesen als Zweiter der Gruppe B das Achtelfinale erreichten. In der WM-Torjägerliste steht der 33-Jährige damit gemeinsam mit dem Belgier Romelu Lukaku auf Platz zwei hinter dem Engländer Harry Kane, der fünfmal getroffen hat.

19.46 Uhr: Scheidet nach dem fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi aus Argentinien nun auch der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo aus? Der Superstar äußerte sich vor dem Achtelfinale Portugals gegen Uruguay nicht. Das taten andere, etwa Uruguays Trainer Oscar Tabarez. Ronaldo sei "einer der besten Spieler auf der Welt. Natürlich schauen wir auch auf ihn. Er ist der Leader des Teams", sagte der 71-Jährige: "Wir müssen versuchen, ihn zu limitieren." Eine Tageszeitung in Uruguay titelte mit Blick auf Ronaldo: "Ergreift das Monster!"

19.45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links