Sonntagsspiele: Unverdienter Sieg | Fußball | DW | 28.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Sonntagsspiele: Unverdienter Sieg

Hannover macht das Spiel, der VfL das Tor. Ein unverdienter Sieg, aber Wolfsburg nimmt gerne die drei Punkte im Abstiegskampf mit. Auch die andere Liga-Werkself gewinnt. Der Liveticker zum Nachlesen!

HANNOVER - WOLFSBURG 1:0 (0:0)
LEVERKUSEN - MAINZ 2:0 (0:0)

--------------

Der VfL Wolfsburg hat einen wichtigen Sieg geschafft. Bei Hannover 96 setzte sich das Team von Trainer Martin Schmidt am Sonntag mit 1:0 (0:0) durch. Yunus Malli erzielte den Siegtreffer in der 71. Minute mit einem haltbaren Weitschuss. Mit 23 Punkten hat Wolfsburg nun sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Aufsteiger Hannover belegt mit 27 Punkte Tabellenrang zehn.

Noch nicht genug von den Samstagsspielen? Dann können Sie hier alle Tore und wichtige Szenen der sechs Partien noch einmal nachlesen.  

ABPFIFF

90. Minute: In der letzten Minute der regulären Spielzeit holt sich MAXIMILIAN ARNOLD noch die GELBE KARTE ab. Und VfL-Trainer Schmidt versucht Zeit zu schinden und holt Torschütze YUNUS MALLI raus und bringt SEBASTIAN JUNG.

86. Minute: Bebou drückt den Ball aus zehn Metern volley an die Latte - was für eine Chance. Heute könnte Hannover vermutlich noch zwei Stunden spielen,und der Ball würde nicht rein gehen. 

84. Minute: WECHSEL bei beiden Teams. Wolfsburgs DANIEL DIDAVI muss raus. ELVIS REXHBECAJ kommt rein, um die Defensive zu stärken. Und auch Hannover tauscht Personal aus: CHARLISON BENSCHOP für OLIVER SORG.

80. Minute: Hannover will nun natürlich unbedingt zumindest zum Ausgleich kommen. Aber Wolfsburg steht hinten weiter gut.

73.  Minute: TOR ⚽ - vollkommen unverdient. Aber Wolfsburgs YUNUS MALLI zieht einfach mal aus 30 Metern ab und der Ball geht zentimetergenau über die Fingerspitzen von Torwart Tschauner drüber und senkt sich in die Tormaschen. Der Ball ist haltbar.

Fußball: 1. Bundesliga 20. Spieltag Hannover 96 - VfL Wolfsburg (picture alliance/CITYPRESS 24)

Haltbar? Der Schuss von Yunus Malli (nicht im Bild) geht über die Fingerspitzen von Torwart Tschauner

71. Minute: Da hätte Hannover aber mehr draus machen können. Harnik hat im linken Strafraum ganz viel Zeit. Wartet lange und legt den Ball aber nicht genau genug zurück. 

66. Minute: WECHSEL bei Hannover: IHALS BEBOU ersetzt JOSIP ELEZ. Zuvor hatte Füllkrug eine ganz gute Chance, obwohl er nicht in bester Position war. 

62. Minute: PIRMIN SCHWEGLER geht von hinten in den Zweikampf mit Didavi und sieht dafür die GELBE KARTE. 

61. Minute: Hannover mit einer Hereingabe von rechts. Füllkrug und Harnik scheinen sich erst nicht einigen zu können, wer den Ball annehmen soll. Dann macht's Füllkrug, legt sich den Ball aber zu weit vor und Casteels geht dazwischen.

59. Minute: GELBE KARTE für Wolfsburgs YANNICK GERHARDT, der einen Gegenspieler von der Seite anrempelt.

57. Minute: Wolfsburg wagt sich jetzt mal ab und an nach vorne. Eine Torchance kam noch nicht dabei heraus, aber so beschäftigen sie den Gegner wenigstens ein bisschen.

52. Minute: Sorg hat auf der rechten Seite viel Platz. Aber am Ende faustet Torwart Casteels den Ball weg. 

50. Minute: Hannovers Sane versucht es mal aus der Distanz. Links am Tor vorbei. Aber immerhin eine Torchance. 

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Das Spiel passt zum Rasen. Und der ist in einem ziemlich erbärmlichen Zustand.

45. Minute: Im Wolfsburger Strafraum trifft Harnik am Elfmeterpunkt beim Versuch eines Seitenfallrückziehers den Ball nicht richtig. Wäre eine Chance gewesen.

41. Minute: GELBE KARTE für Wolfsburgs MARCEL TISSERAND. Kur zuvor hatte der Kongolose einen Gegenspieler bereits gefoult. Jetzt gibt's die Quittung dafür.

39. Minute: Erschreckend, wie leer das Stadion hier ist. Angeblich sollen hier 35.000 von 42.900 möglichen Plätzen besetzt sein. Das glaube ich nicht. Erschreckend ebenfalls, in welchem Zustand der der Rasen hier ist.

34. Minute: Schon wieder eine Ecke - und die kommen auch ganz gut. Wolfsburgs Osimhen ist aber mit dem Kopf zur Stelle.

31. Minute: So gut Wolfsburg hier verteidigt, so schlecht spielen sie nach vorne. 

25. Minute: Hannover bekommt eine Ecke von rechts. Füllkrug köpft den Ball aber knapp übers Tor.

20. Minute: Klaus nimmt den Ball mit der Brust an und legt ihn sich dabei gleichzeitig vor. Der Ball ist aber nicht platziert genug, kein Problem für Torwart Casteels.

18. Minute: Hereingabe von der rechten Seitenlinie. Aber Hannovers Anton sieht den Ball erst spät auf seinen Fuß kommen. Dabei stand er in aussichtsreicher Position direkt vor dem Tor. 

14. Minute: Da ist die erste Chance. Wolfsburg Osimhen köpft im Strafaum - und Tschauner holt den Ball aber aus der oberen Ecke.

13. Minute: Wolfsburg kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus. 

7. Minute: Wolfsburg stellt die Räume zu und setzt hier offenbar auf seltenes, schnelles Umschaltspiel. 

4. Minute: Das Heimteam übernimmt hier erst mal das Spielgeschehen und hat fast durchgehend Ballbesitz.

ANPFIFF

 

17:56 Uhr: Der Tabellenzehnte empfängt den Tabellendreizehnten. Sieben Punkte trennen den Aufsteiger und den Deutschen Meister von 2009. 

17:51 Uhr: Wolfsburg: Casteels - Verhaegh, Bruma, Knoche,  Tisserand - Arnold, Gerhardt - Steffen, Didavi, Malli - Osimhen.

17:48 Uhr: Hannover - Tschauner - Sorg, Elez, Salif Sane, Ostrzolek - Schwegler, Anton - Klaus, Fossum - Harnik, Füllkrug. 

17:45 Uhr: Willkommen zum DW-Liveticker - das letzte Spiel an diesem 20. Spieltag steht an. 

--------------

Bayer Leverkusen hat Tabellenplatz zwei erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich besiegte den FSV Mainz 05 mit 2:0 (0:0). Leon Bailey (48. Minute) und Wendell (68./Foulelfmeter) sorgten gegen die vom Abstieg bedrohten und sehr harmlos spielenden Gäste für die Tore. 

ABPFIFF

87. Minute: Gleich zwei Chancen für Leverkusen und Alario. Zunächst scheitert der Argentinier aus kurzer Distanz an Torwart Zentner, dann trifft den Ball nicht richtig. 

85. Minute: Die Mainzer Fans rufen: "Wir wollen einen Torschuss sehen..." Durchaus berechtigt.

81. Minute: Letzter Wechsel des Spiels - KAI HAVERTZ kommt für JULIAN BRANDT. 

79. Minute: Leverkusen ist näher dran am dritten Tor als das Mainz hier noch der Anschluss gelingt. Die elfte Ecke für Leverkusen. Mainz hat noch keine einzige gehabt. 

75. Minute: Der letzte WECHSEL bei Mainz. YOSHINORI MUTO hat seinen Arbeitstag vollbracht. Für ihn darf sich jetzt ANTHONY UJAH beweisen. 

71. Minute: Bailey spielt sein Tempo aus, da kommt kein Mainzer mit. Nach Robben-Manier lässt er Hack ins leere Laufen und zieht mit links ab - vorbei.

69. Minute: TOR ⚽ - WENDELL trifft vom Punkt und erhöht für Leverkusen.

67. Minute: Nach einer Ecke klammert sich Donati am Gegener fest. ELFMETER für Leverkusen.

65. Minute: Leverkusen mit einer Offensivaktion über rechts: Henrichs flankt und Gbamin kann gerade noch vor Volland klären. 

64. Minute: Und auch Leverkusen WECHSELt: BENJAMIN HENRICHS spielt für den angeschlagenen LARS BENDER.

61. Minute: (Doppel-) WECHSEL bei Mainz. Der gelbbelastete NIGEL DE JONG geht ebenso raus wie DANIEL BROSINSKI. Dafür jetzt im Spiel: EMIL BERGREEN und GERRIT HOTLMANN.

56. Minute: Von Mainz kommt aktuell so gut wie gar nichts mehr. Kann Leverkusen hier jetzt noch nachlegen?

53. Minute: Brandt macht's Bailey nach und zieht aus derselben Distanz nur aus halblinker Position ab - der Ball geht aber diesmal knapp am langen Pfosten vorbei. Bailey und Brandt haben offensichtlich die Positionen getauscht, der Jamaikaner rackert jetzt die rechte Seite ab, Brandt die linke. Die Umstellung scheint sich auszuzahlen. 

48. Minute: TOR ⚽ für Leverkusen. LEON BAILEY hat Platz und zieht einfach mal ab von halbrechter Position aus rund 20 Metern halbhoch ins lange Eck.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Wenig spielerische Höhepunkte und wenig Torchancen. Leverkusen hat 75 Prozent Ballbesitz, bisher fällt den Gastgebern aber wenig ein. Mainz konzentriert sich auf die Defensive, mit gelegentlichen Konter. 

44. Minute: Mainz erkämpft sich hier einige Entlastungskonter. Bei Leverkusen scheint derzeit etwas die Luft raus zu sein. Kein Spiel, das ein bisher vom Sitz haut.

38. Minute: Leverkusen bestimmt hier ganz klar das Spiel. Aber ganz klare Torchancen konnte sich das Team von Trainer Herrlich bisher auch nicht herausspielen. Mainz macht die Räume hinten eng, spielt robust und setzt auf zwischenzeitliche Konter, die alle über die linke Seite laufen.

33. Minute: Lars Bender liegt auf dem Boden und hat Schmerzen. Der Kapitän der Leverkusener hat sich offenbar in einem Zweikampf das Knie verdreht. Kann er weiterspielen? Er versucht es. 

28. Minute: JULIAN BAUMGARTLINGER hält sich nach einem Kopfballduell den hinteren Oberschenkel. Gestützt auf Betreuer verlässt er humpelnd den Platz. Dadurch muss Leverkusen vorzeitig WECHSELn. DOMINIK KOHR ersetzt den Österreicher. 

24. Minute: Mutos Flanke fälscht Tah mit der Fußspitze noch leicht ab, aber stark verändert sich die Flugkurve nicht, so das Leno den Ball noch gut festhalten kann.

23. Minute: Ob das nicht Handspiel von Diallo war?! Schiedsrichter Willenborg lässt weiterspielen. 

20. Minute: Leverkusen hat eine Ballbeseitzquote von 79 Prozent. Das spiegelt ganz gut das Kräfteverhältnis bisher wieder.

18. Minute: Jetzt sieht NIGEL DE JONG aber die GELBE KARTE, weil er Alario von hinten von den Beinen holt. Und es gibt Freistoß aus zentraler Position, aber den schießt Bailey übers Tor.

16. Minute: Diskussion um Handspiel. De Jong rutscht beim Zweikampf mit Bailey im linken Strafraum aus, dabei berührt er leicht mit dem Oberarm den Ball. Es gibt Ecke, aber auch diese nutzt Bayer nicht.

14. Minute: Der Mainzer Profi Hack schiebt im Strafraum den Arm raus, um Volland auf Abstand zu halten. Der fällt, aber das ist in keinster Weise elfmeterwürdig. 

9. Minute: Kaum geschrieben, hat Mainz den ersten Torschuss. Aber Muto steht da ungünstig, ein Abschluss ohne Druck.

8. Minute: Erneut Ecke für Leverkusen. Mainz kommt überhaupt nicht aus der eigenen Hälfte raus, geschweige denn, das es mal eigene Aktionen startet. 

6. Minute: Die ersten zwei Ecken für Leverkusen von rechts, aber Mainz kann beide klären.

3. Minute: Die erste GELBE KARTE des Spiels geht an Leverkusens LEON BAILEY für sein Einsteigen beim Kopfballduell mit Donati, der an der Nase blutet.

ANPFIFF 

15:22 Uhr: Um das Selbstbewusstsein der Leverkusener könnte es derzeit kaum besser bestellt sein. Mit 4:1 setzte sich die Werkelf zuletzt bei der TSG Hoffenheim durch. Aber: "Wir haben es in dieser Saison noch nicht einmal geschafft, drei Spiele hintereinander zu gewinnen", so B04-Coach Herrlich. "Der 1. FC Köln hat das schon geschafft, als Tabellenachtzehnter." Für Mainz gilt es vor allem, den quirligen Bailey auf der linken Seite im Zaum zu halten.

15:19 Uhr: Mainz: Zentner - Gbamin, Alexander Hack, Diallo - Donati, de Jong, Brosinski - Serdar, Latza - Quaison, Muto.

15:17 Uhr:  Leverkusen: Leno - Lars Bender, Tah, Sven Bender,  Wendell - Baumgartlinger,  Aranguiz -  Brandt, Bailey -  Alario, Volland

15:16 Uhr: Das Hinspiel gewann Mainz mit 3:1. Allerdings: Seit 15 Auswärtsspielen ist die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz saisonübergreifend sieglos. Bayer-Coach Herrlich hat das Hinspiel noch nicht vergessen: "Wir haben gegen Mainz etwas gutzumachen. Im Hinspiel hat meine Mannschaft in der 2. Halbzeit ein Gesicht gezeigt, das hier keiner mehr von uns sehen möchte. Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung."

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt