Peter Fonda - der letzte Easy Rider tritt ab | Aktuell Amerika | DW | 16.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Trauer in Hollywood

Peter Fonda - der letzte Easy Rider tritt ab

Er war Sohn der Hollywood-Legende Henry Fonda und weit weniger bekannt als seine Schwester Jane, doch mit einem Film erreichte er ewigen Weltruhm. Im Alter von 79 Jahren ist Peter Fonda gestorben.

Video ansehen 01:54

"Easy Rider"-Legende Peter Fonda ist tot

Hollywood trauert um Peter Fonda. Er starb mit 79 Jahren an Lungenkrebs. Der amerikanische Schauspieler ist durch den Kult-Film "Easy Rider" berühmt geworden. 1969 spielte Fonda den Motorradfreak "Captain America" und wurde zum Idol der Hippie-Bewegung und zum Helden des Neuen Hollywoods. Der Film mit ihm, Dennis Hopper und Jack Nicholson, in dem Motorradrocker im Drogenrausch durch die USA fahren, schrieb Kinogeschichte. Mit 30 Jahren kostete Peter Fonda den Erfolg aus, er feierte Partys mit den Beatles, den Rolling Stones und den Doors.

US-Schaupielerin Jane Fonda (Imago/Zumapress)

Der junge Peter mit seinem Vater Henry und Schwester Jane

Die Familie des Schauspielers trauert um einen "liebenswerten und gütigen" Mann und feiert zugleich seinen "unbeugsamen Geist und seine Lebenslust". "Zu Ehren von Peter, bitte erhebt ein Glas auf die Freiheit", heißt es in der Mitteilung seiner Angehörigen. Schwester Jane Fonda schrieb: "Ich hatte in diesen letzten Tagen eine wundervolle Zeit mit ihm alleine. Er schied lachend aus dem Leben". Doch sie sei nun sehr traurig, erklärte die 81-Jährige.

Regisseur Rob Reiner (72) würdigte den Verstorbenen als "revolutionären Filmemacher während revolutionären Zeiten". Man werde seinen Geist vermissen. Der britische Regisseur Edgar Wright (45) nannte Fonda "Legende der Gegenkultur, bahnbrechender Schauspieler und rundherum ein Held im wirklich Leben".

Schauspieler Peter Fonda gestorben (picture-alliance/dpa/AP/Invision/C. Pizzello)

Peter Fonda auf dem Palm Springs International Film Festival im Januar 2018

Peter Fonda erhielt als Drehbuchautor eine Oscar-Nominierung. Als Regisseur machte er sich mit Produktionen wie "Der weite Ritt" (1970) und dem Science-Fiction-Film "Expedition in die Zukunft" (1973) einen Namen. Eine weitere Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller brachte ihm das Drama "Ulee's Gold" (1998) ein.

rb/qu (afp, ap, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema