NBA-Draft: Wagner und Bonga zu den Lakers | Sport-News | DW | 22.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Basketball

NBA-Draft: Wagner und Bonga zu den Lakers

Historischer Tag für den deutschen Basketball: Bei der Talenteverteilung der NBA werden erstmals seit 1985 zwei Deutsche in einem Draft-Jahr ausgewählt. Moritz Wagner und Isaac Bonga landen bei einem großen Klub.

Kareem Abdul-Jabbar, Magic Johnson, Kobe Bryant und Shaquille O'Neal - die Liste der Legenden der Los Angeles Lakers ist gespickt mit absoluten Basketball-Superstars. Nun stehen demnächst auch zwei deutsche Spieler beim 16-maligen Meister der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA unter Vertrag. Beim Draft, der alljährlichen Talenteverteilung von US-Collegespielern und Profis aus dem Ausland, entschieden sich die Lakers in der ersten Runde an 25. Stelle für den 21 Jahre alten College-Star Moritz Wagner. Wagner hatte im März mit seinem Uni-Mannschaft, den Michigan Wolverines, das Finale der College-Meisterschaft erreicht und war Vizemeister geworden.

Für ihn erfüllt sich nun der große Traum von der NBA. Beim 16-maligen Meister wird er einen Vertrag erhalten. "Ich bin sprachlos, wirklich sprachlos. Es ist so toll, hier zu sein. Es gibt eine Menge Leute, die mir geholfen haben, hier zu sein", sagte der 2,11 Meter große Power Forward beim Draft im Barclays Center in Brooklyn/New York.

Macht Bonga den Schritt?

Neben Wagner wurde im zweiten Wahlgang auch Isaac Bonga an Position 39 von den Philadelphia 76ers gedraftet. Allerdings gingen die Rechte an dem 18-jährigen bisherigen Aufbauspieler der Skyliners aus Frankfurt ebenfalls an die Lakers, die sich den Pick der Sixers im Vorfeld gesichert hatten. Ob Bonga, mit 18 Jahren und 226 Tagen zweitjüngster Spieler im Draft, schon im Herbst den Schritt in die USA machen soll, müssen die Lakers noch entscheiden. Nur die zwischen Platz 1 und 30 aufgerufenen Spieler haben ein Anrecht auf ein sofortiges Engagement bei ihrem Klub. Als wahrscheinlich gilt, dass Bonga noch ein weiteres Jahr bei den Skyliners spielt oder aber ins Farmteam der Lakers integriert wird, um Spielpraxis in Amerika zu sammeln.

Die Auswahl von zwei deutschen Spielern in einem Draft hatte es zuletzt 1985 gegeben. Damals gingen Detlef Schrempf und Uwe Blab als Pick Nummer acht und 17 zu den Dallas Mavericks. Insgesamt spielten erst 15 Deutsche in der besten Basketballliga der Welt, aktuell sind dies Dirk Nowitzki, Maxi Kleber (beide Dallas Mavericks), Dennis Schröder (Atlanta Hawks) und Daniel Theis (Boston Celtics). Die Chicago Bulls könnten zudem eine Option zur Vertragsverlängerung mit Forward Paul Zipser ziehen.

Luka Doncic zu den Mavericks

Türkei Basketball EM Finale Slovenien gegen Serbien (Reuters/M. Sezer)

Luka Doncic (r.) wird ein Maverick

Als ersten Spieler hatte NBA-Commissioner Adam Silver den 2,16 Meter großen Center DeAndre Ayton von den Bahamas ausgerufen, für den sich die Phoenix Suns entschieden hatten. Für viel Aufsehen sorgte ein Trade zwischen Schröders Hawks und Nowitzkis Mavericks: Atlanta suchte sich mit dem dritten Wahlrecht den 19 Jahre alten Slowenen Luka Doncic aus, um Europas Top-Talent dann Minuten später im Tausch mit den von den Mavericks an Position fünf aufgerufenen Trae Young sowie einem frühen Pick 2019 an Dallas abzugeben. Doncic ist amtierender Europameister und gewann mit Real Madrid in diesem Jahr die EuroLeague sowie vor wenigen Tagen auch die spanische Meisterschaft.

asz/sn (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt