Bayern holen Basketball-Double | Sport-News | DW | 16.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Basketball

Bayern holen Basketball-Double

Der FC Bayern wirft sich spektakulär zum Meistertitel in der Basketball-Bundesliga. Im entscheidenden Finale gegen Alba ließen die Münchner keine Zweifel am Triumph.

Nach der Schlusssirene glich der Audi Dome einer Partyzone - und mittendrin Uli Hoeneß. Der Präsident des FC Bayern sprang freudestrahlend in die Höhe und bejubelte das erste Double seiner Basketballer in der Vereinsgeschichte. Vier Monate nach dem Pokalsieg triumphierten die Münchner auch beim spannenden Kampf um die deutsche Meisterschaft.

Im entscheidenden fünften Spiel des Play-off-Finales der Basketball-Bundesliga (BBL) behielten die überzeugenden Bayern die Nerven, setzten sich gegen Alba Berlin deutlich mit 106:85 (58:39) durch und sicherten sich den vierten Titel nach 1954, 1955 und 2014. Zudem qualifizierten sich die Münchner für die EuroLeague. Alba, achtmaliger Meister, verpasste die erste Meisterschaft seit zehn Jahren.

Hart erarbeiteter Erfolg

Edmund Stoiber (l.) und Uli Hoeneß feiern die Bayern-Basketballer (Foto: imago/M. Koch)

Edmund Stoiber (l.) und Uli Hoeneß feiern die Bayern-Basketballer

"Es waren harte Play-offs, heute danken wir allen, die geholfen haben, vom Präsidenten bis zu den Fans", sagte Bayern-Trainer Dejan Radonjic: "Respekt an Alba, sie haben eine hervorragende Saison gespielt und es uns sehr schwer gemacht."

Bester Werfer der Münchner, die nach der Hauptrunde den ersten Platz belegt hatten, war Nihad Djedovic (19). Für den Hauptrundenzweiten Alba konnte sich im ausverkauften Audi Dome vor 6500 Zuschauern Spencer Butterfield (29) am besten in Szene setzen.

Auch im zehnten Anlauf setzte sich damit das Heimteam im entscheidenden fünften Duell durch. Die Bayern hatten in den Play-offs zuvor Frankfurt (3:2) und Bamberg (3:1) ausgeschaltet.

ck/jst (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt