Mars-Rover ″Perseverance″ mit Problemen bei Sammlung von Proben | Aktuell Amerika | DW | 07.08.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Raumfahrt

Mars-Rover "Perseverance" mit Problemen bei Sammlung von Proben

Auf dem Roten Planeten hat der Rover "Perseverance" mit Bohrungen auf der Oberfläche begonnen. NASA-Aufnahmen zeigen einen Hügel mit einem Loch in der Mitte neben dem Mars-Rover - doch das Einsammeln klappte nicht.

Mars-Rover Perseverance

Der Mars-Rover "Perseverance" im Einsatz auf dem roten Planeten

Die Bohrung sollte die Entnahme von Bodenproben vorbereiten. Ziel ist es, nach Anzeichen für uraltes mikrobielles Leben zu suchen, das möglicherweise in alten Seeablagerungen erhalten geblieben ist. Wissenschaftler vermuten, dass dort vor rund 3,5 Milliarden Jahren ein tiefer See war, der sich im Laufe der Zeit mehrmals leerte und wieder füllte. Die Wissenschaftler erhoffen sich außerdem ein besseres Verständnis der geologischen Verhältnisse auf dem Mars.

Aufnahmen der US-Raumfahrtbehörde NASA zeigen jedoch, dass der Mars-Rover "Perseverance" mit seinem ersten Versuch, Gesteinsproben des Roten Planeten zu sammeln, gescheitert ist. Zwar hat der Rover offenbar eine kleine Aufschüttung mit einem Loch in der Mitte angehäuft - es ist das erste Loch, das jemals von einem Roboter auf dem Mars gebohrt wurde - doch die von "Perseverance" übermittelten Daten belegten, dass bei der Bohrung kein Gestein eingesammelt wurde. 

Dies sei zwar nicht das erhoffte Ergebnis, teilte der NASA-Vertreter Thomas Zurbuchen mit. Doch werde das zuständige Team nun an einer "Lösung" für das Einholen der Proben arbeiten. Das Sammeln von Gestein soll voraussichtlich elf Tage dauern. 

"Perseverance" hatte vor etwas über einem Jahr Florida verlassen und war im Februar im Jezero-Krater auf dem Mars gelandet. Seit seiner Landung auf dem Roten Planeten im Februar habe sich der Rover rund einen Kilometer Richtung Süden fortbewegt und befinde sich jetzt in einem Gebiet mit wesentlich älterem Gestein, sagte der NASA-Wissenschaftler Ken Farley.

Video ansehen 01:37

"Perseverance" wandelt Kohlendioxid in Sauerstoff (23.04.2021)

Bahnbrechende Erkenntnisse erhofft

"Als Neil Armstrong vor 52 Jahren die erste Probe aus dem Meer der Ruhe entnahm, begann er einen Prozess, der zu völlig neuen Erkenntnissen über den Mond führen sollte", sagte Forschungsdirektor Thomas Zurbuchen. "Ich habe alle Hoffnung, dass die erste Probe von Perseverance aus dem Jezero-Krater und alle weiteren Proben dasselbe für den Mars tun werden."

Die gesammelten Proben sollen auf ihre chemische und mineralische Zusammensetzung hin untersucht werden, um herauszufinden, ob das Gestein vulkanischen Ursprungs ist oder es sich um Sedimentgestein handelt.Zudem soll "Perseverance" nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens suchen. Bis die Wissenschaftler die Proben aber selbst analysieren können, wird es noch Jahre dauern: Erst in den 2030er Jahren plant die NASA gemeinsam mit der europäischen Weltraumagentur (ESA) eine Mission, um die Proben einzusammeln und auf die Erde zurückzuholen.

Mars-Rover Perseverance - Schatten auf der Oberfläche

Mars-Rover "Perseverance" - Schatten auf der Oberfläche

Auch ein chinesischer Rover rollt auf dem Mars

China war im Mai erstmals eine Landung auf dem Mars gelungen. Das Landemodul des Raumschiffes "Tianwen-1" setzte mit dem Rover "Zhurong" an Bord auf der Oberfläche des Roten Planeten auf, wie die chinesische Raumfahrtbehörde CNSA mitteilte. Die Mission sei "ein voller Erfolg" und ein weiterer "wichtiger Meilenstein" des chinesischen Weltraumprogramms, sagte CNSA-Chef Zhang Kejian nach einer Meldung der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua.

"Tianwen-1" war im Juli 2020 von der Erde aufgebrochen und hatte im Februar die Mars-Umlaufbahn erreicht. Die chinesische Mission ist eine von drei Flügen zum Mars, die im vergangenen Sommer von der Erde gestartet waren. Auch die Vereinigten Arabischen Emirate und die USA hatten damals Raketen Richtung Mars geschickt. 

kle/ack (afp, ape)

Audio und Video zum Thema