Eintracht Frankfurt erreicht das Halbfinale der Europa League | Sport | DW | 18.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Viertelfinal-Rückspiel

Eintracht Frankfurt erreicht das Halbfinale der Europa League

Bundesligist Eintracht Frankfurt schafft das kleine Fußballwunder: Die Hessen machen im Rückspiel im eigenen Stadion mit großem Kampfgeist die 2:4-Niederlage von Lissabon wett und stehen im Halbfinale der Europa League.

Eintracht Frankfurt steht erstmals seit dem Triumph im UEFA-Cup vor 39 Jahren wieder im Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs. Der Bundesligist zog durch einen 2:0 (1:0)-Erfolg  gegen Benfica Lissabon in die Vorschlussrunde der Europa League ein. Das Hinspiel hatten die Hessen mit 2:4 verloren und zogen somit dank der Auswärtstorregel in die Runde der letzten Vier ein, wo der FC Chelsea am 2. und 9. Mai der Gegner ist. Die Londoner behaupteten sich nach dem 1:0 im Hinspiel auch im eigenen Stadion mit 4:3 (4:1) gegen Slavia Prag. "Es ist perfekt für uns gelaufen", sagte Eintracht-Mittelfeldspieler Danny da Costa nach dem Abpfiff.

Der Führungstreffer für Frankfurt durch Filip Kostic in der 37. Minute führte zu heftigen Diskussionen: Nach einem Pfostenschuss von Mijat Gacinovic staubte der Serbe ab - stand dabei aber im Abseits. Der Videobeweis kommt in der Europa League nur im Finale zum Einsatz, die Schiedsrichter erkannten das Tor an. Benficas Coach Bruno Lage protestierte lautstark und wurde vom Referee auf die Tribüne verbannt. "Schön, dass es auch noch Fehler gibt", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hinterher zu der umstrittenen Szene. 

Das 2:0 erzielte unter dem Jubel von 48.000 Zuschauern im ausverkauften Frankfurter Stadion Sebastian Rode mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nach 67 Minuten. "Endlich mal ein Tor von mir und dann ein so wichtiges", freute sich der Matchwinner.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier im DW-Liveticker nachlesen:

FRANKFURT - BENFICA 2:0 (1:0)

----------

ABPFIFF! EINTRACHT FRANKFURT STEHT IM HALBFINALE!

90. Minute +3: GELB für JOAO FELIX.

90. Minute +3: Die Frankfurter verteidigen jetzt mit Mann und Maus, auch wenn sie alle auf dem Zahnfleisch gehen. 

90. Minute +1: Ein Krampf bei Valette führt zum WECHSEL bei der Eintracht: WILLEMS kommt.

90. Minute +1: Vier Minuten werden nachgespielt.

89. Minute: Ein Distanzschuss von Gedson Fernandez streicht knapp über die Latte des Eintracht-Tors.

88. Minute: Die Eintracht-Anhänger bejubeln jetzt jeden Ballgewinn der Hessen.

86. Minute: WECHSEL bei der Eintracht. Rode, der Torschütze zum 2:0, verlässt unter dem Jubel der Frankfurter Fans den Platz, TORRO kommt.

85. Minute: Uiii, das war knapp. Salvio trifft den rechten Außenposten des Frankfurter Tors. 

85. Minute: Die Frankfurter wirken am Ende ihrer Kräfte, geben aber weiter alles. 

83. Minute: GELB gegen Frankfurts REBIC. Er signalisiert der Bank: Wechselt mich bitte aus! Rebic würde im Halbfinal-Rückspiel fehlen, er war Gelb-vorbelastet.

82. Minute: Kann die Eintracht die Führung über die Zeit retten? Jeder Entlastungsangriff wird bejubelt.

79. Minute: WECHSEL bei Benfica. JONAS kommt für Almeida. Lissabon bläst zur Schlussoffensive. 

78. Minute: GELB gegen Eintracht-Verteidiger FALETTE nach einem Foul gegen Almeida. Gefährliche Freistoßposition. Joao Felix kommt zum Kopfball. Drüber. Die Eintracht-Fans atmen auf.

76. Minute: Die Schlussviertelstunde hat begonnen. WECHSEL jetzt auf bei der Eintracht: PACIENCIA ersetzt Jovic.

74. Minute: GELB für Frankfurts ABRAHAM nach einem Foul an Grimaldo. 

72. Minute: Nächster WECHSEL bei Lissabon: SALVIO kommt, Rafa Silva geht.

71. Minute: Rode versucht es mit einem Schlenzer, Vlachodimos ist noch dran, Ecke. Die bringt nichts ein. 

70. Minute: WECHSEL bei Benfica - PIZZI ersetzt Samaris. 

69. Minute: Stand jetzt steht die Eintracht im Halbfinale der Europa League. Benfica muss jetzt kommen, sonst war es das für die Portugiesen. 

Fußball UEFA Europa League | Eintracht Frankfurt - Benfica Lissabon | Torj (2:0) (picture-alliance/dpa/U. Anspach)

Rode (2.v.l.) hat Maß genommen - sein Schuss landet im Benfica-Tor zum 2:0

⚽ 67. Minute: TOOOOR für die Eintracht! RODE! Von der Strafraumgrenze zieht er ab, flach ins rechte Eck. 2:0 für die Eintracht!

66. Minute: Die Stimmung im weiten Rund der Frankfurter Arena ist weiter glänzend, ein Meer in schwarz-weiß.

63. Minute: Rebic macht ein richtig starkes Spiel. Sein schöner Pass in den Strafraum findet jedoch keinen Abnehmer. 

60. Minute: Die Eintracht hat sich nach anfänglicher Unsicherheit wieder gefangen. Die nächste Beinahe-Chance, doch Jovic Schuss bleibt in der Benfica-Abwehr hängen. 

59. Minute: Rebics Kopfball landet über dem Benfica-Tor. Der Treffer hätte jedoch nicht gezählt, Rebic stand im Abseits.

57. Minute: Schöne Einzelaktion von Gacinovic. Er zieht aus 20 Metern flach ab, knapp neben den rechten Pfosten.

55. Minute: Frankfurt zeigt sich beeindruckt vom neuen Offensivdrang der Gäste. Die Eintracht hat ein wenig den Faden verloren.

52. Minute: Samaris kommt frei zum Kopfball, bringt aber nicht genug Druck hinter den Ball, Eintracht-Torwart Trapp hält.

51. Minute: Benfica macht deutlich jetzt mehr Druck. 

47. Minute: Fast ein Eigentor der Eintracht! Joao Felix dribbelt sich durch den Strafraum, passt scharf nach innen, vom Bein Falettes prallt der Ball ab, neben das Tor. Glück für Frankfurt. Die Ecke bleibt folgenlos.

46. Minute: Der Ball rollt. Die zweite Halbzeit hat begonnen. Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen. 

----------

Die halbe Miete ist geschafft nach der ersten Halbzeit. Frankfurt führt durch den Treffer von Filip Kostic (36.) mit 1:0. Noch ein Tor fehlt zum Halbfinaleinzug, vorausgesetzt Benfica geht leer aus. Die Führung der Eintracht ist verdient, auch wenn das Tor wegen einer Abseitsstellung von Kostic eigentlich nicht hätte zählen dürfen.

HALBZEIT!

45. Minute +1: Da Costa verstolpert an der Strafraumgrenze einen Schuss, da wäre mehr drin gewesen.

45. Minute +1: Es gibt drei Minuten Nachschlag.

44. Minute: Rebic ärgert sich. Er war durchgestartet, doch Kostics Pass war zu ungenau. 

43. Minute: Die nächste Chance für die Frankfurter: Kostic flankt von links, Jovic kommt sechs Meter vor dem Tor zum Kopfball. Drüber.

40. Minute: Benfica-Trainer Lage hat zu heftig protestiert und muss für den Rest der Partie auf die Tribüne.

38. Minute: Frankfurt hatte Glück, Kostic stand bei Gacinovics Schuss im Abseits. Gut für die Eintracht, dass es in der Europa League noch keinen Videobeweis gibt. Der wird in diesem Wettbewerb erst zur Saison 2020/21 eingeführt.

Fußball UEFA Europa League | Eintracht Frankfurt - Benfica Lissabon | Torjubel (1:0) (Getty Images/M. Hitij)

Kostic (l.) bejubelt seinen Führungstreffer für die Eintracht

⚽ 36. Minute: TOOOOR für die Eintracht! KOSTIC! Gacinovic trifft aus 18 Metern den linken Pfosten des Benfica-Tors, Kostic verwertet den Abpraller zum 1:0. 

34. Minute: Über eine halbe Stunde ist gespielt, und noch immer warten wir auf die erste richtig gute Torchance des Spiels. Das spricht für die Qualität der Defensivreihen hier wie dort.

31. Minute: Rebic passt auf Jovic, doch der trifft 20 Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig. Sein Schuss gerät zum Schüsschen. 

29. Minute: An den Eintracht-Fans liegt es nicht, dass es noch unentschieden steht. Sie sorgen von der ersten Minute an für Gänsehautstimmung.

26. Minute: Es ist ein Geduldsspiel. Welche Abwehrreihe gibt sich die erste Blöße?

23. Minute: Ein schneller Angriff der Eintracht endet in der bisher ebenfalls kompromisslosen Benfica-Abwehr, Rebic kommt nicht zum Abschluss.

20. Minute: Die Frankfurter Abwehr ist bisher sehr aufmerksam, die Verteidiger gehen eher auf Nummer sicher, als Risiko zu spielen.

16. Minute: Da Costa schickt Gacinovic steil, der Pass gerät ein bisschen zu optimistisch, Benfica-Torwart Vlachodimos ist aus seinem Kasten raus und klärt.

15. Minute: Nach der ersten Viertelstunde ist die Taktik der Frankfurter klar: keinen Hurra-Fußball mit dem Risiko, sich unnötige Gegentreffer zu fangen, sondern kontrollierte Offensive.

12. Minute: Nach der zweiten Ecke der Eintracht durch Kostic kommt Falette fünf Meter vor dem Tor zum Kopfball, kann das Leder aber nicht richtig drücken. Drüber. Die Frankfurter haben jetzt das Kommando übernommen.

10. Minute: Kostic geht steil über links und holt die erste Ecke der Frankfurter heraus. Die bringt nichts ein. 

8. Minute: Die erste gute Chance für die Eintracht: Rebic legt an der Strafraumgrenze quer auf Kostic, der aus 14 Metern flach abzieht. Benfica-Torwart Vlachodimos pariert. 

6. Minute: Seferevic spielt steil auf Joao Felix, doch Eintracht-Torwart Trapp hat aufgepasst, eilt aus seinem Strafraum und klärt.

5. Minute: Noch ist keine der beiden Mannschaften gefährlich in die Nähe des gegnerischen Tors gelangt.

2. Minute: Die Eintracht ist gleich in der Vorwärtsbewegung. Benfica attackiert die Frankfurter allerdings früh. 

ANPFIFF!

----------

20.59 Uhr: Selbstverständlich ist die Frankfurter Arena mit 48.000 Zuschauern ausverkauft. Schiedsrichter der Partie ist der Italiener Daniele Orsato. Der 43-Jährige war bei der WM 2018 als Video-Schiri im Einsatz. In dieser Saison pfiff Orsato in der Champions League das Spiel des BVB bei Atletico Madrid, das 2:0 für die Spanier endete, den 5:1-Sieg des FC Bayern gegen Benfica sowie die 1:3-Niederlage der Münchener im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Liverpool. 

20.56 Uhr: Auch Frankfurts Ex-Trainer Niko Kovac drückt heute die Daumen - "von der Couch aus“, wie der Coach des Bundesliga-Tabellenführers sagt. Er glaube an die Eintracht: "Die Chancen sind da. Ich würde es mir wünschen."

20.53 Uhr: Und diese Benfica-Startelf schickt der portugiesische Trainer Bruno Lage aufs Feld: Vlachodimos - Almeida, Jardel, R. Dias, Grimaldo - Fernandes, Samaris, Fejsa, Rafa Silva - Joao Felix, Seferovic.

20.51 Uhr: Die Frankfurter müssen in der Abwehr ohne Stammspieler Martin Hinteregger auskommen. Der Österreicher wurde nach seiner Oberschenkelblessur nicht rechtzeitig fit und wird auf der linken Seite von Simon Falette vertreten. Das ist die Eintracht-Startelf: Trapp - Abraham, Hasebe, Falette - G. Fernandes, Rode - da Costa, Kostic - Gacinovic - Jovic, Rebic.

20.48 Uhr: "Wir müssen aggressiv spielen und dürfen Benfica keinen Raum geben", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter im RTL-Interview. "Sonst wird es gefährlich." Und wie will er den dreifachen Benfica-Torschützen aus dem Hinspiel, den 19 Jahre alten Shooting Star Joao Felix aus dem Spiel nehmen? "Ganz kann man das nicht. Wir müssen ihn einkreisen."

20.45 Uhr: Die Hoffnung lebt bei der Eintracht. Nach dem 2:4 vor einer Woche in Lissabon würde den Frankfurter heute im Rückspiel daheim gegen Benfica ein 2:0-Erfolg reichen, um das Halbfinale der Europa League zu erreichen.

20.45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt