Bundesliga: FC Bayern bleibt Erster, Bayer Leverkusen holt auf | Sport | DW | 07.12.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

10. Spieltag

Bundesliga: FC Bayern bleibt Erster, Bayer Leverkusen holt auf

Leverkusen verlängert Schalkes Misere und springt in der Bundesliga auf Rang zwei. Der FC Bayern spielt unentschieden gegen RB Leipzig, genau wie Dortmund gegen Frankfurt. Hoffenheim gelingt endlich wieder ein Dreier.

"Dass wir zurückkommen können, wussten wir schon vor dem Spiel. Dass wir aktuell leider auch oft zurückkommen müssen, wissen wir aber auch nicht erst seit heute", so fasste Thomas Müller die Situation des FC Bayern nach dem 3:3 im Spitzenspiel gegen RB Leipzig treffend zusammen. Zweimal waren die Münchner, bei denen sich die Defensive erneut nicht immer sattelfest präsentierte, in Rückstand geraten, am Ende sicherte Müller mit seinem zweiten Treffer des Tages einen Punkt und die Tabellenführung.

Die Leipziger verpassten zwar den Sieg, waren aber über das Ergebnis auch nicht böse: "Es war geil, auf dem Platz stehen zu dürfen", sagte Emil Forsberg. "Man lebt für solche Spiele."

Leverkusen auf Schalke klar überlegen

Nach der Punkteteilung in München nutzte Bayer 04 Leverkusen die Gelegenheit und kletterte mit einem 3:0-Auswärtssieg gegen Schalke 04 an Leipzig vorbei auf Rang zwei. Das Team von Trainer Peter Bosz liegt nur noch einen Zähler hinter den Münchenern. Die Werkself war in Gelsenkirchen klar überlegen, hielt das Spiel gegen engagierte Schalker aber lange offen, weil mehrere Großchancen nicht genutzt wurden. "Ich denke, dass wir ganz genau gewusst haben, was uns heute erwartet", sagte Leverkusens Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger anschließend. "Deswegen war es wichtig, gerade in der ersten Viertelstunde so aufzutreten, wie wir aufgetreten sind. Wir hätten eben noch ein, zwei Tore mehr machen können - wenn nicht sogar müssen - dann wäre das Spiel natürlich einfacher verlaufen."

Stattdessen hatte Schalke Mitte der zweiten Halbzeit sogar die Gelegenheit beim Stand von 0:2 noch einmal ins Spiel zurück zu kommen, jedoch verschoss Steven Skrzybski einen Foulelfmeter und die Aufholjagd endete, bevor sie überhaupt losging. Leverkusen ist so nach zehn Spielen immer noch ungeschlagen, Schalkemittlerweile seit 26 Bundesliga-Spielen sieglos.

Dortmund strauchelt auch in Frankfurt

Von Remis zwischen dem Tabellenführer und dem Zweiten profitierte auch Borussia Dortmund. Allerdings schafften es die Schwarz-Gelben eine Woche nach der Heimniederlage gegen Köln wieder nicht zu gewinnen. Bei Eintracht Frankfurt gab es ein 1:1. Einmal mehr wurde der verletzte Torjäger Erling Haaland im Angriffsspiel der Dortmunder schmerzlich vermisst.

Deutschland Frankfurt | Bundesliga | Eintracht Frankfurt v Borussia Dortmund

Dortmund stolpert über Eintracht Frankfurt - in den letzten beiden Spielen gab es insgesamt nur einen Punkt

"Man weiß wie wichtig Erling ist. Es ist klar, dass uns vorne im Zentrum seine Läufe in die Tiefe fehlen", sagte BVB-Trainer Lucien Favre. "Wir können nicht immer 3:0 oder 4:0 gewinnen. Das müssen wir akzeptieren."

Gladbachs Freiburg-Serie bleibt bestehen

Akzeptieren musste auch Borussia Mönchengladbach, dass es schwer ist, in Freiburg zu gewinnen. Beim Sportclub kam die Elf von Trainer Marco Rose nicht über ein 2:2 hinaus - der letzte Auswärtssieg gelang der Borussia im März 2002. "Grundsätzlich kann ich mit dem Punkt gut leben", sagte Rose und verteilte Komplimente an den Gegner. "Hut ab vor Freiburg, es war wie immer ein schweres Spiel hier."

Mit einem knappen 2:1 setzte sich der VfB Stuttgart bei Werder Bremen durch. Mann des Spiels - positiv wie negativ - war Stuttgarts Silas Wamangituka. Er schoss zwar beide VfB-Tore, wartete aber beim zweiten Treffer, als er alleine auf das leere Bremer Tor zulief, aufreizend lange und stoppte extra vor der Linie noch einmal ab, bevor er einnetzte. Für diese Unsportlichkeit sah der Kongolese die gelbe Karte.

Bielefeld gewinnt, Wolfsburg weiter unbesiegt

Schwer tat sich Abstiegskandidat FSV Mainz 05, der bei Aufsteiger Arminia Bielefeld 1:2 verlor und damit eine bittere Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten einstecken musste.

Deutschland Köln | Bundesliga | 1. FC Koeln v VfL Wolfsburg

Ondrej Duda nimmt Maß und trifft zum 2:1 - die Kölner Führung sollte aber erneut nur kurz halten

Weiterhin ungeschlagen blieb der VfL Wolfsburg, der beim 2:2 beim 1. FC Köln zweimal in Rückstand geriet und zweimal den Ausgleich schaffte. "Wenn wir eine Spitzen-Mannschaft sind, müssen wir dieses Spiel gewinnen. Und das haben wir nicht gemacht", war VfL-Stürmer Wout Weghorst, der Torschütze zum 2:2-Endstand dennoch nicht zufrieden, obwohl zehn ungeschlagenen Spiele zum Saisonstart einen neuen Vereinsrekord bedeuten.

Union: Derby verloren, Kruse verletzt

Ganz bitter verlief der 10. Spieltag für den FC Union Berlin. Im Stadtderby bei Hertha BSC verloren die "Eisernen" mit 1:3 und gerieten nach einer roten Karte gegen Verteidiger Robert Andrich und durch zwei vermeidbare Fehler von Torwart Andreas Luthe auf die Verliererstraße. Zudem musste Max Kruse, bester Offensivspieler Unions mit einem Muskelbündelriss im Oberschenkel ausgewechselt werden.

Fussball - Max Kruse 1. FC Union

Muskelbündelriss im Oberschenkel: Max Kruse wird dem FC Union Berlin einige Wochen fehlen

Der Ex-Nationalspieler, der bislang sechs Tore und fünf Vorlagen zum Erfolg der Unioner beigesteuert hatte, fällt damit voraussichtlich acht Wochen lang aus.

Zum Abschluss des 10. Spieltags fuhr die TSG Hoffenheim den ersten Sieg seit über zwei Monaten ein. Der Österreicher Florian Grillitsch steuerte beim verdienten 3:1 gegen den FC Augsburg am Montagabend gleich zwei Tore bei - seine ersten in der Fußball-Bundesliga seit über zweieinhalb Jahren. 

Der 10. Bundesliga-Spieltag in Zahlen:

Bayern München - RB Leipzig 3:3 (2:2)
Tore:
0:1 Nkunku (19.), 1:1 Musiala (30.), 2:1 Müller (34.), 2:2 Kluivert (36.), 2:3 Forsberg (48.), 3:3 Müller (75.)

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)
Tore:
1:0 Kamada (9.), 1:1 Reyna (56.)

FC Schalke 04 - Bayer 04 Leverkusen 0:3 (0:1)
Tore:
0:1 Thiaw (10., Eigentor), 0:2 Baumgartlinger (67.), 0:3 Schick (78.)

SC Freiburg - Bor. Mönchengladbach 2:2 (1:1)
Tore:
0:1 Embolo (23.), 1:1 Lienhart (32.), 2:1 Grifo (49./Foulelfmeter), 2:2 Plea (50.)

Werder Bremen - VfB Stuttgart 1:2 (0:1)
Tore: 0:1 Wamangituka (31./Foulelfmeter), 0:2 Wamangituka (90.+1), 1:2 Selke (90.+3)

Hertha BSC - 1. FC Union Berlin 3:1 (0:1)
Tore:
0:1 Awoniyi (20.), 1:1 Pekarik (51.), 2:1 Piatek (74.), 3:1 Piatek (77.)
Rote Karte: Andrich (24./grobes Foulspiel)

1. FC Köln - VfL Wolfsburg 2:2 (2:1)
Tore:
1:0 Thielmann (18.), 1:1 Arnold (29.), 2:1 Duda (43.), 2:2 Weghorst (47.)

Arminia Bielefeld - FSV Mainz 05 2:1 (2:0)
Tore:
1:0 Prietl (21.), 2:0 Doan (32.), 2:1 Stöger (82.)

TSG Hoffenheim - FC Augsburg 3:1 (1:1)
Tore:
1:0 Grillitsch (17.), 1:1 Caligiuri (31.), 2:1 Grillitsch (46.), 3:1 Bebou (50.)