Auslands-Ticker: Iran baut eigenen Kampfjet | Aktuell Welt | DW | 03.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

News aus aller Welt

Auslands-Ticker: Iran baut eigenen Kampfjet

Internationale Nachrichten - gesammelt im DW-Ticker: Vom schmutzigen Deal im Fall Asia Bibi, dem harten Wahlkampf in den USA, von Friedensbemühungen für Afghanistan und einem iranischen Kampfjet Marke Eigenbau.

Iran | Produktion Kampfjet Kowsar (picture-alliance/AP-Photo/Iranian Defense Ministry)

Experten halten den Kampfjet für eine Kopie der amerikanischen F-5 aus den 1960er Jahren

Die iranische Regierung hat die Serienproduktion eines angeblich im Lande entwickelten Kampfflugzeugs bekannt gegeben. Das Flugzeug soll nach iranischen Angaben unterschiedlich bewaffnet werden können und ist für Kurzeinsätze gedacht. Der oberste Führer Ajatollah Ali Chamenei sagte, die USA hätten ihr Ziel nicht erreicht, den Iran wieder zu dominieren wie vor der islamischen Revolution 1979. Am Montag werden US-Sanktionen in Kraft treten, die ein Ölembargo vorsehen.

 

Pakistans Regierung lässt sich erpressen 

Pakistan Protest nach Aufhebung von Todesstrafe für christliche Frau in Islamabad (Reuters/F. Mahmood)

Weil die Todesstrafe gegen Asia Bibi aufgehoben worden war, kam es in Pakistan zu massivem Protest

Neue Wende im Fall Asia Bibi in Pakistan: Die vom Vorwurf der Gotteslästerung freigesprochene Christin darf das Land nicht verlassen. Dagegen hat ihr Anwalt aus Sorge um sein Leben sich Richtung Europa abgesetzt.

 

Obama holt zum Schlag aus

Mehr Soldaten an der Grenze und Dämonisierung von Migranten - US-Präsident Trump zieht vor den Kongresswahlen alle Register, um die republikanische Basis zu mobilisieren. Sein Vorgänger Obama bezeichnet das als "politische Show".

 

Taliban wollen in Moskau über Frieden sprechen 

Afghanistan Sicherheitskräfte Taliban Afghanistan Konferenz (picture-alliance/AP Photo/R. Gul)

Afghanische Sicherheitskräfte an einem Checkpoint

Nach Syrien will Russland jetzt auch im Afghanistan-Konflikt wieder mitreden. Am kommenden Freitag findet in Moskau eine internationale Afghanistan-Konferenz statt. Die beiden Hauptakteure, Taliban und Regierung, sagten ihr Kommen zu. 

 

Twitter löscht 10.000 Fake Accounts

Vor den Midterms in den USA hat der Kurznachrichtendienst mehr als 10.000 Benutzerkonten aus dem Verkehr gezogen. Diese gaben vor, von den Demokraten betrieben zu werden. 

 

US-Regierung verursacht Irritationen

Larry Kudlow (Reuters/B. McDermid)

Larry Kudlow

Im Handelsstreit mit China sendet die US-Regierung unterschiedliche Signale. Während Präsident Trump Zuversicht für eine baldige Einigung demonstrierte, dämpfte sein Wirtschaftsberater Kudlow die Erwartungen.

 

Erdogan beschuldigt Riads "höchste Ebenen"

Recep Tayyip Erdogan (Reuters/B. Szabo)

Recep Tayyip Erdogan

Der türkische Präsident Erdogan macht die Regierung Saudi-Arabiens für die Tötung des Regimekritikers und Journalisten Jamal Khashoggi verantwortlich. Wichtige Fragen seien aber noch offen, betonte Erdogan.

Die Redaktion empfiehlt