Zverev eilt durch 1. Runde der French Open | Sport | DW | 27.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

French Open - 1. Tag

Zverev eilt durch 1. Runde der French Open

In seinem Auftaktmatch bei den French Open in Paris hat Deutschlands Nummer eins im Herrentennis leichtes Spiel. Alexander Zverev macht kaum Fehler und lässt wenig Punkte zu. Ein deutscher Qualifikant scheidet aus.

Der Tennis-Weltranglisten-Dritte Alexander Zverev hat sein Auftaktmatch bei den French Open in Paris problemlos gewonnen. Der an Nummer zwei gesetzte Deutsche ließ dem Litauer Ricardas Berankis beim 6:1, 6:1, 6:2 keine Chance. In der zweiten Runde trifft der 21 Jahre alte Zverev entweder auf den Tschechen Jiri Vesely oder den Serben Dusan Lajovic. Vor einem Jahr war Zverev bei den French Open noch in der ersten Runde ausgeschieden.

"Es ist immer gut, in der ersten Runde einen Dreisatzsieg zu feiern. Das gibt Selbstvertrauen für die nächsten Runden", sagte Zverev im Interview unmittelbar nach Spielende auf dem Platz: "Ich bin sehr zufrieden, wie ich gespielt habe." Zverev ist in Roland Garros hinter Rekordchampion Rafael Nadal an Position zwei gesetzt. 

Venus Williams schon draußen

Als erster von 15 deutschen Startern war zuvor Oscar Otte gescheitert. Er war nach seinem Qualifikations-Aus erst nachträglich ins Hauptfeld gerutscht und unterlag dort dem Italiener Matteo Berrettini mit 6:3, 5:7, 2:6 und 1:6. Auch für US-Altmeisterin Venus Williams war in der ersten Runde Schluss. Wenige Wochen vor ihrem 38. Geburtstag verlor die frühere Weltranglisten-Erste aus den USA 4:6, 5:7 gegen Wang Qiang aus China. Die ersten Mitfavoriten meisterten wie Zverev ihre Aufgaben. Die Ukrainerin Jelina Switolina schlug die Australierin Ajla Tomljanovic 7:5, 6:3, der Bulgare Grigor Dimitrow besiegte den Ägypter Mohamed Safwat 6:1, 6:4, 7:6 (7:1). 

asz/mrl (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt