Werder Bremen schickt Schalke in den Tabellenkeller | Sport | DW | 20.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

8. Spieltag

Werder Bremen schickt Schalke in den Tabellenkeller

Schalke 04 in der Krise, Werder Bremen obenauf? Im Kräftemessen der Trainer Kohfeldt (Bremen) und Tedesco (Schalke) setzt sich am Ende der clevere Taktiker durch. Und ein junger Stürmer macht gleich zwei Tore.

SCHALKE – BREMEN 0:2 (0:1)

Am Anfang war es ein mäßig spannendes Abtasten, aber gerade in der zweiten Halbzeit wurde klar: Wieder einmal hat es Werder Bremen verstanden, sich in einem Auswärtsspiel optimal auf den Gegner einzustellen. Angeführt von einem Kapitän Max Kruse mit viel Übersicht wurden Offensivkräfte wie Eggestein und die eingewechselten Pizarro und Möhwald immer wieder gefährlich. Und: Aus wenigen Chancen macht der Bremer Eggestein zwei Treffer. Auf der anderen Seite tritt Schalke nicht zwingend genug gegen eine sauber sortierte Werder-Abwehr auf. Bremen ist nun auf Tabellenplatz zwei, während sich Schalke auf dem Relegationsrang wiederfindet. 

ABPFIFF!

90.+3.: Wer da glaubt, dass Schalke nun alles nach vorne wirft ... sieht Bremen angreifen. 

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit!

88. Minute: Auf der anderen Seite flankt Di Santo von rechts und Mark Uth setzt den Ball an die Latte. War der Bremer Keeper noch dran? Jedenfalls eine Riesenchance für die Gastgeber. 

87. Minute: Möhwald zieht ab vor dem Schalke-Tor, und nur weil Keeper Nübel sich so lang macht, geht das Ding nicht rein. 

85. Minute: Wieder eine große Chance für Bremen, die vom Kapitän eingeleitet wird. Im Gegenzug nochmal die Schalker - aber Abseitsstellung. 

83. Minute: Wieder einmal kommt Bremens Kapitän Kruse dazu, den Ball in den Strafraum zu flanken. Keine Frage: Kruse macht ein feines Spiel.  

79. Minute: Die Kamera des TV-Senders Sky fängt Schalke-Fans ein, die das Stadion verlassen. Sie sehen nicht fröhlich aus.  

78. Minute: Wechsel bei Werder - Sahin geht, Möhwald kommt. 

74. Minute: Auf der Gegenseite nimmt Werder-Kapitän Kruse, der die Dinge im Griff hat an diesem Abend, erneut die lange Ecke ins Visier. Doch der Ball geht am Tor vorbei. 

72. Minute: Naldo zieht mit dem Kopf ab vor dem Bremer Tor. Keeper Pavlenka ballt die Fäuste und fäustet das Ding weg.

69. Minute: Tedesco bringt noch einen Neuen. Serdar kommt in die Schalke-Elf für Harit. 

⚽ 67. Minute: TOOOR für Werder durch EGGESTEIN. Die Schalker Verteidigung wird diesem Begriff nicht gerecht, Eggestein kann sich den Ball wunderbar hinlegen und trifft platziert ins lange Eck. Als man gerade dachte, jetzt sollte den Gastgebern der Ausgleich gelingen, machen die Bremer auf maximale Effizienz im Abschluss. Ersatzkeeper Nübel trifft keine Schuld. 

64. Minute: Traumpass von Uth vor das Bremer Tor, doch di Santo fliegt irritiert von einem Mitspieler am Ball vorbei. Es bleibt bei der Bremer Führung. Aber Schalke dringt jetzt auf den Ausgleich. 

63. Minute: Mehr Offensivkraft für Schalke - di Santo kommt fürMascarell

60. Minute: GELB für SAHIN, weil der Bremer den Ball für den Gegner nicht freigegeben hatte, als die Partie abgepfiffen war. Strenge Stitten hier. 

58. Minute: Größte Schalker Chance, der schnelle Burgstaller setzt sich durch und kommt allein vor dem Bremer Tor zum Schuss, doch Pavlenka pariert und lenkt den Ball über das Tor. 

55. Minute: Bremen bringt mit Pizzarro und Langkamp zwei neue Kräfte - für Kainz und Osako. 

53. Minute: Drangvolle Periode von Schalke und ordentliches Gewusel vor dem Tor von Werder-Keeper Pavlenka. Aber nichts passiert. 

47. Minute: Volleyschuss von Harit. So als wollten die Schalker sagen: Jetzt gilt's. Doch der Ball fliegt sehr weit über das Tor. 

46. Minute: Heiter weiter - zweite Halbzeit. Wechsel bei Schalke: Mark Uth kommt, Hamza Mendyl bleibt draußen.  

---------

Als man schon dachte, hier passiert so schnell nichts, macht Werder Bremen aus null Chancen das erste Tor. Und dann ist die erste Hälfte vorbei, die man nicht gesehen haben muss. Den Männern von Domenico Tedesco sollte in der zweiten Halbzeit mehr einfallen. 

HALBZEIT!

⚽ 43. Minute: TOOOR für BREMEN durch EGGESTEIN, den Kruse in der Mitte gesehen und angespielt hatte. Ein Tor aus dem Nichts. 

42. Minute: Kompliment für die Schalker Fans, die nicht an die Pausen-Wurst denken, sondern rufen: "Auf geht's, Schalke, schieß ein Tor."

40. Minute: GELB für den Bremer KAINZ, der zu spät kommt und sich nur noch durch ein Foul zu helfen weiß. 

38. Minute: Plötzlich Erregung bei den Schalkern, die ein Handspiel von Veljkovic im Strafraum der Gegner gesehen haben. Schiedsrichter Tobias Christ hat so etwas nicht gesehen. 

37. Minute: Wie lange noch bis zur Pausen-Wurst?

34. Minute: Zur Abwechslung schieben sich jetzt einmal die Bremer den Ball vor dem Strafraum des Gegners zu. Doch der Schalker Keeper bekommt den Ball meist nur dann, wenn seine Mitspieler zurückspielen. Am Spielfeldrand steht Bremens Coach Florian Kohfeldt und grinst. Ob er schon weiß, dass seine Kapitän Kruse gleich in den Strafraum eindringen wird? Aber darüber hinaus passiert nichts. 

31. Minute: Also - ein Spitzenspiel ist das bislang nicht. Auch Taktikfanatiker müssen schon genauer hinsehen, um Genussvolles zu entdecken. 

27. Minute: Gute Strafraumszene für Schalke wieder durch Burgstaller. Doch sein Querpass findet keinen Mitspieler. Aber Schalke hat jetzt mehr Spielanteile.

25. Minute: GELB für MENDYL, der erste den Ball und dann den Rest des Bremer Gebre Selassie wegspielt.  

23. Minute: Immerhin eine Schalker Kopfball-Szene vor dem Bremer Tor. Hätte aber nicht gezählt, denn es war Abseits. 

19. Minute: Aber jetzt - Freistoß für Schalke von links durch Bentaleb. Der geht Richtung Tor. Also diese Richtung stimmt. Sonst nichts weiter passiert. 

15. Minute: Die erste Viertelstunde ist vorbei. So richtig kommen beide Mannschaften nicht aus dem Quark. Will wohl keiner einen Fehler machen. Aber zwingende Situationen entstehen so (noch) nicht. 

14. Minute: Aber jetzt - Nübel fängt den Ball an der Strafraumgrenze vor dem Bremer Kainz ab. Gefährlich ist das allerdings nicht. 

12. Minute: Der Ball geht zurück an den Schalker Ersatztorwart Nübel. Das ist schon deshalb bemerkenswert, weil er bislang nicht viel zu tun hatte. Eigentlich überhaupt nichts. 

9. Minute: Foul von Caligiuri am Bremer Augustinsson fast an der rechten Eckfahne. Doch Kainz hebt den Freistoß hoch an Tor und Mitspielern vorbei. 

8. Minute: Werder hat auch hier nicht die Absicht, sich zu verstecken. Aber in dieser Anfangsphase - doch einige Ballverluste, allerdings auf beiden Seiten.

5. Minute: Doch nun erste Aufregung und die erste Chance für Schalke durch Burgstaller, der den Ball allerdings über das Tor hebt.

4. Minute: Schalke beginnt mit ... Ballbesitzfußball, und prompt sind die Bremer schnell dazwischen. Die Gastgeber haben damit zu tun, sich einen Überblick zu verschaffen. 

2. Minute: Erster Versuch der Gäste, vor das Tor der Schalker zu kommen. Doch Caligiuri fängt das Pässchen am Strafraum ab. 

ANPFIFF!

---------

18:15 Uhr: Und das ist die komplette Start-Elf von Schalke-Trainer Domenico Tedesco: Nübel - Caligiuri, Naldo, Sane, Mendyl - Mascarell - Schöpf, McKennie, Bentaleb, Harit - Burgstaller. 

Deutschland Bundesliga | FC Schalke 04 - Werder Bremen | Ersatztorwart Alexander Nübel (picture-alliance/dpa/)

Freut sich, dass er von Anfang spielen darf: Schalke-Ersatzkeeper Alexander Nübel

18:10 Uhr: Schlechte Nachricht für Schalke. Torwart Ralf Fährmann klagt beim Aufwärmen über Leistenbeschwerden und kann nicht spielen. Für ihn kommt Ersatztorwart Alexander Nübel.

18:05 Uhr: Werder Bremen ist für den Gastgeber nicht zu unterschätzen. Die Norddeutschen gehen die Aufgabe mit folgender Aufstellung an: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - M. Eggestein, Sahin, Klaassen - Osako, Kruse, Kainz. 

18.00 Uhr: Herzlich willkommen zum Abendspiel im Live-Ticker!

---------

Sie haben die anderen Ergebnisse und das Bayern-Spiel verpasst? Dann können Sie hier im DW-Liveticker alles nachlesen: 

WOLFSBURG – BAYERN 1:3 (0:1)
LEVERKUSEN – HANNOVER 2:2 (1:1)
STUTTGART – DORTMUND 0:4 (0:3)
AUGSBURG – LEIPZIG 0:0 (0:0)
NÜRNBERG – HOFFENHEIM 1:3 (1:0)

Torjäger Robert Lewandowski hat den FC Bayern München nach vier Pflichtspielen ohne Sieg erlöst. Mit einem 3:1 (1:0) beim VfL Wolfsburg beendete der deutsche Fußball-Rekordmeister dank des Doppelpacks des polnischen Nationalstürmers (30./49. Minute) nach zuletzt zwei Liga-Niederlagen in Folge seinen Negativlauf. James (72.) erhöhte, Wout Weghorst (63.) war zuvor nur der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 gelungen. Bayern-Stürmer Arjen Robben sah wegen einer "Schwalbe" und später eines Foulspiels Gelb-Rot (57.).

--------

ABPFIFF!

90. Minute+4: Die Bayern lassen hier nichts mehr anbrennen.

90. Minute+1: Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Ein Schuss von VfL-Stürmer Weghorst aus zehn Metern streicht einen Meter am rechten Pfosten vorbei.

89. Minute: Bayern-Torwart NEUER sieht GELB wegen Zeitspiel.

88. Minute: Ein strammer Distanzschuss von Gerhardt zischt drei Meter am rechten Pfosten des Bayern-Tors vorbei.

84. Minute: Dritter WECHSEL bei den Bayern. SANCHES ersetzt den Torschützen zum 3:1 für die Münchener, James.

83. Minute: Die Bayern sind auch zu zehnt noch die bessere und auch torgefährlichere Mannschaft.

81. Minute: Wolfsburgs Stürmer WEGHORST sieht nach einem Foul an Thiago GELB.

79. Minute: Eine Minichance für die Wolfsburger. Doch Ginczek bringt beim Kopfball nicht genug Druck hinter den Ball, kein Problem für Manuel Neuer im Tor des FC Bayern.

75. Minute: Wieder eine Riesenchance für die Gäste nach einem Konter, doch Casteels pariert einen Flachschuss von Lewandowski aus zwölf Metern glänzend. Die folgende Ecke bringt den Bayern nichts ein.

74. Minute: Die Moral bei den Bayern stimmt wieder. Dass sie in Unterzahl den dritten Treffer erzielen, spricht für sich. 

⚽ 72. Minute: TOOOR für dieBAYERN! JAMES! Lewandowski spielt im Strafraum der Wolfsburger mit einem feinen Pass den Kolumbianer frei, der den Ball aus sieben Metern ins Netz hämmert. Keine Chance für Casteels im VfL-Tor.

71. Minute: Dritter WECHSEL der Wolfsburger: MALLI spielt jetzt für Rexhbecaj.

68. Minute: Lewandowski verpasst eine Flanke von Goretzka nur knapp. Das war die erste Chance der Bayern nach dem Platzverweis gegen Robben.

65. Minute: WECHSEL bei den Bayern. GORETZKA ersetzt Gnabry.

⚽ 63. Minute: TOOOR für die Wölfe! WEGHORST! Der bisher beste Angriff der Wolfsburger wird gleich mit einem Treffer belohnt. Gerhardt schickt den eingewechselten Mehmedi rechts, der flankt nach innen, wo Weghorst den Ball aus fünf Metern ins Netz befördert. Nur noch 1:2!

59. Minute: Doppel-WECHSEL bei Wolfsburg: MEHMEDI und GINCZEK kommen, Steffen und Brekalo gehen. Trainer Labbadia setzt ein Zeichen für mehr Offensive. Geht da noch etwas für die "Wölfe" gegen nur noch zehn Bayern-Profis?

57. Minute: GELB-ROT gegen ROBBEN. Der Niederländer schüttelt den Kopf, kann sich aber nicht beklagen. Sein Foul war durchaus Gelb-würdig. Die Bayern also nur noch zu zehnt.

Deutschland Bundesliga - VfL Wolfsburg v Bayern Munich | Rote Karte Robben (Reuters/F. Bimmer )

Bayern-Stürmer Robben muss nach der zweiten Gelben Karte vom Platz

53. Minute: Elfmeter für Wolfsburg nach einem Foul Rafinhas oder Abseitsstellung eines VfL-Spielers? Letzeres. Weghorst stand bei dem Konter der "Wölfe" im Abseits. Richtige Entscheidung von Schiri Winkmann. 

⚽ 49. Minute: TOOOR für die Bayern! LEWANDOWSKI, die Zweite! Das Tor geht auf die Kappe des Wolfsburger Verteidigers William, der eine Flanke per Kopf auf Torwart Casteels zurückspielen will. Der Bayern-Torjäger bedankt sich für die verpatzte Kopfballrückgabe, fängt den Ball ab, umspielt Casteels und schiebt zum 0:2 ein.

47. Minute: Die Wolfsburger Fans pfeifen jetzt Robben bei jedem Ballkontakt aus - wegen seiner "Schwalbe" Ende der ersten Halbzeit.  

46. Minute: Der Ball rollt wieder in Wolfsburg. Die 2. Halbzeit hat begonnen. WECHSEL bei den Bayern: RAFINHA spielt jetzt für Alaba.

---------

Mit einer bisher sehr konzentrierten Leistung verdienen sich die Bayern die 1:0-Pausenführung durch den Treffer von Lewandowski in der 30. Minute. Die Wolfsburger können sich bei Torwart Casteels bedanken, dass sie nicht schon höher zurückliegen. 

HALBZEIT!

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt.

44. Minute: Nach einer mehr als offensichtlichen "Schwalbe" im Strafraum sieht Bayern-Angreifer ROBBEN die GELBE KARTE.

43. Minute: Immerhin gelingt den Wolfsburgern mal wieder ein schneller Angriff. Roussillon flankt von links, Alaba klärt vor Weghorst zur Ecke. Die bringt nichts ein. 

42. Minute: Keine Frage, die 1:0-Führung der Bayern ist hochverdient. Hinten stehen sie sicher, vorne erzeugen sie Druck. 

39. Minute: Gnabry zieht aus gut 20 Metern ab, sein Schuss wird abgefälscht. Die beiden folgenden Ecken schießt Kimmich schlecht. Nicht ein Hauch von Gefahr.

37. Minute: Noch immer keine echte Torchance für die Wolfsburger, deren bester Mann eindeutig Torwart Casteels ist. Das sagt alles.

35. Minute: Wieder GELB, diesmal gegen den Wolfsburger ARNOLD nach einem Foul an Lewandowski.

33. Minute: GELB für Bayern-Profi THIAGO nach einem Foul an Steffen.

32. Minute: Fast das 2:0 für die Bayern: James schießt aus fünf Meter, Casteels pariert mit dem Knie.

⚽ 30. Minute: TOOOR für die Bayern. LEWANDOWSKI! Hummels schickt den Torjäger aus Polen mit einem feinen Pass in den Strafraum, und Lewandowski schiebt den Ball aus halblinker Position neun Meter vor dem Tor durch die Beine von Casteels ins Netz. 0:1!

Bundesliga VfL Wolfsburg v FC Bayern Muenchen | Jubel Lewandowski (Getty Images/Bongarts/S. Franklin)

Geht doch! Robert Lewandowski freut sich über den Führungstreffer der Bayern

28. Minute: Die Bayern legen jetzt wieder einen Gang zu, doch die Wolfsburger Abwehr steht bisher gut. 

25. Minute: Zweimal pariert Casteels glänzend, erst einen Schuss von Robben aus 17 Metern, dann den Nachschuss von Lewandowski auf fünf Metern, den der Pole aber nicht richtig trifft. Dennoch fliegt der Ball gefährlich Richtung Tor, doch Casteels ist zur Stelle. Das war die beste Torgelegenheit des Rekordmeisters.

22. Minute: Kimmich, bisher auffälligster Bayern-Spieler, zieht aus 13 Metern flach ab, Casteels hält.

20. Minute: Der VfL hat die Anfangsoffensive der Bayern schadlos überstanden und setzt jetzt selbst Akzente. 

18. Minute: Pfeifkonzert der Wolfsburger Fans, nachdem Schiri Winkmann ein vermeintliches Foul von Süle an Arnold vor dem Strafraum der Bayern nicht geahndet hat. 

17. Minute: Wolfsburg derzeit nur zu zehnt, Brekalo wird am Spielfeldrand behandelt.

15. Minute: Jetzt bedrängen endlich auch einmal die Wolfsburger die Bayern. Ein Freistoß von Arnold von links bereitet der Münchener Abwehr allerdings keine Mühe. Ebensowenig kurz danach ein Flankenball von Roussillon, den Neuer abfängt.

12. Minute: Casteels pariert den Freistoß von James. 

11. Minute: Gute Freistoßchance für die Bayern nach einem Foul an Lewandowski: 22 Meter vor dem Tor, zentrale Position.

9. Minute: Die Bayern setzten sich in der Wolfsburger Hälfte fest. 

6. Minute: Die Anfangsphase gehört wie erwartet den Bayern. Martinez flankt in den Strafraum der "Wölfe", kein Problem für Casteels, der den Ball fängt. Wolfsburg lauert auf Konter.

4. Minute: Die erste Chance der Bayern: VfL-Torwart Casteels fischt Gnabry im Strafraum dem Ball vom Fuß. 

3. Minute: Beide Teams beginnen nervös, viele Ballverluste.

1. Minute: Bayern-Torjäger Lewandowski hat an Wolfsburg gute Erinnerungen. 2015 gelangen ihm hier nach seiner Einwechslung fünf (!) Tore in einem Spiel. 

ANPFIFF!

---------

15.29 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann. Das Stadion ist mit 30.000 Zuschauern ausverkauft.

15.27 Uhr: Bayern-Coach Kovac sieht keinen besonderen Druck auf seiner Mannschaft und seiner Person: "Die Bundesliga bringt immer Druck mit, egal wo du angestellt bist. Ich kann damit umgehen." Die Stimmung der Mannschaft sei in der vergangenen Trainingswoche "trotz der Ergebnisse gut" gewesen: "Wir müssen ja positiv sein."

15.25 Uhr: Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia sagte vor dem Spiel, seine Mannschaft wolle "mutig spielen". Das ist die Startelf der "Wölfe": Casteels -  William, Knoche, Brooks, Roussillon - Gerhardt, Arnold - Steffen,  Rexhbecaj, Brekalo – Weghorst.

15.22 Uhr: Kovac hat die Bayern-Elf auf zwei Positionen verändert. Gnabry und Martinez kommen, die Nationalspieler Müller und Goretzka sitzen erst einmal nur auf der Bank. Das ist die Startelf der Bayern: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Martinez - Thiago, Rodriguez - Robben, Lewandowski, Gnabry.

15.19 Uhr: Wie dünnhäutig die Bayern aktuell sind, zeigte die gestrige Pressekonferenz vor dem Spiel in Wolfsburg. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic rechneten mit der Berichterstattung der Medien ab und kündigten an, künftig auch juristisch gegen "unverschämte und respektlose" Kritik vorzugehen.  Bayern-Trainer Niko Kovac lehnte heute im Interview mit "Sky" einen Kommentar zu der spektakulären Pressekonferenz ab. Er wolle sich auf das Spiel konzentrieren, sagte Kovac.

15.16 Uhr: Ungewohnte Ausgangsposition: Nur als Tabellensiebter tritt Meister FC Bayern beim Neuen, VfL Wolfsburg an. Vier Pflichtspiele hintereinander ohne Sieg, im letzten Spiel sogar eine 0:3-Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach, das kommt bei den Münchenern selten vor.  

15.15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt