Vettel gelingt ″Auswärtssieg″ in Silverstone | Sport | DW | 08.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Formel 1

Vettel gelingt "Auswärtssieg" in Silverstone

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel bezwingt Lewis Hamilton auf dessen Hausstrecke und baut seinen Vorsprung in der Formel-1-WM aus. Allerdings zeigt der Brite nach einem frühen Rückschlag eine herausragende Leistung.

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Großbritannien gewonnen und seine Führung in der WM-Wertung vor Lewis Hamilton ausgebaut. Im zehnten von 21 Saisonrennen in der Formel 1 setzte sich der Ferrari-Star in Silverstone vor Mercedes-Pilot Lewis Hamilton aus Großbritannien und seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen aus Finnland durch. Räikkönens finnischer Landsmann Valtteri Bottas im zweiten Mercedes wurde Vierter. Vettel liegt nach seinem 51. Karrieresieg in der WM-Wertung vor den letzten elf Saisonrennen acht Punkte vor Hamilton.

Für Vettel, der am Samstag in der Qualifikation noch von Nackenschmerzen geplagte wurde, hätte das Rennen nicht besser, für Hamilton nicht viel schlechter beginnen können. Während Vettel beim Start von Platz zwei auf Rang eins vorpreschte, musste Hamilton zunächst Bottas passieren lassen und wurde anschließend von Räikkönen von der Strecke geschubst. Von ganz hinten musste der Brite anschließend seine Aufholjagd starten. Und das machte er in beeindruckender Weise: Nach wenigen Runden war der Titelverteidiger schon wieder in den Punkten, lag nach 19 Runden, als die Top-Fahrer zum ersten Mal in die Box kamen, schon auf Platz drei. Vettel schaffte es nach seinem Reifenwechsel knapp vor Hamilton zu bleiben. Räikkönen hatte sich früher als die anderen neue Reifen geholt und gleichzeitig eine Zehn-Sekunden-Strafe abgesessen, die ihm die Renn-Stewards wegen seines Startunfalls mit Hamilton aufgebrummt hatten.

Safety-Car-Phasen machen Rennen spannend

In der zweiten Rennhälfte beeinflussten Unfälle das Renngeschehen: Zunächst flog in Runde 33 der Schwede Marcus Erisccon in seinem Sauber von der Strecke, nachdem er mit offenem DRS-Flügel eingelenkt hatte. Es blieb unverletzt, doch das Safety-Car kam auf die Strecke. Die Ferrari und Red Bull holten sich schnell neue Reifen, die beiden Silberpfeile blieben draußen. Kurz nach dem fliegenden Start in Runde 38 kollidierten Carlos Sainz jr. und Romain Grosjean, und wieder musste das Safety-Car ausrücken.

Formel 1 Grand Prix in Silverstone Safety Car (picture-alliance/empics/D. Davies)

Hinter dem Safety-Car schiebt sich das Feld zusammen - für Hamilton reicht es dennoch nicht ganz

Nachdem das Rennen in Runde 42 wieder freigegeben wurde, stieg die Spannung: Mehrere Runden lang rasten Bottas, Vettel, Hamilton und Räikkönen dicht hintereinander her. Mehrere Überholversuche Vettels scheiterten, gleichzeitig musste der Deutsche aufpassen, dass ihn von hinten Hamilton nicht überraschte. In Runde 47 drängte sich Vettel schließlich an Bottas vorbei und gab die Führung bis zum Schluss nicht mehr ab.

Auch Hamilton schob sich noch vor seinen Teamkollegen. Pechvogel der Schlussphase war Max Verstappen, der vor einer Woche das Rennen in Österreich noch gewonnen hatte. Fünf Runden vor Ende leistete er sich zunächst einen Dreher und musste das Rennen kurze zeit später beenden.

Nächster Grand Prix ist in zwei Wochen der Große Preis von Deutschland in Hockenheim.

Rennen verpasst? Dann können Sie hier nochmal die wichtigsten Szenen des Rennverlaufs nachlesen.

---------

16:47 Uhr: "Die Safety-Cars haben sich etwas eingemischt", sagt ein zufriedener Sebastian Vettel im Siegerinterview. "Der Kampf gegen Valtteri war super. Ich war nicht sicher, ob ich die Kurve schaffe, aber es klappte. Danke ans Team für die Unterstützung." 

16:46 Uhr: Riesenfreude beim Deutschen: Mit Fahne tanzt Vettel durch den Parque fermé und herzt seine Boxencrew.

ZIEL: Sebastian Vettel fährt den Sieg ins Ziel. Knapp dahinter fährt Hamilton als Zweiter über die Linie. Es folgen Räikkönen, Bottas und Ricciardo. Hülkenberg wird guter Sechster.

Runde 51 von 52: Ricciardo ist dicht hinter Bottas. Die Reihenfolge kurz vor Ende: 1. Vettel, 2. Hamilton, 3. Räikkönen, 4. Bottas, 5. Ricciardo, 6. Hülkenberg

Runde 49 von 52: Auch Räikkönen drängt sich an Bottas vorbei, der offenbar keine guten Reifen mehr hat. Vorne hat Vettel ein Zwei-Sekunden-Polster auf Hamilton.

Runde 48 von 52: Hamilton kassiert Bottas und ist nun Zweiter. Verstappen ist ausgeschieden.

Runde 47 von 52: Vettel überholt Bottas und liegt in Führung. Das war knapp! Hinten leistet sich Verstappen einen Dreher und fällt hinter Ricciardo und Hülkenberg zurück.

Runde 46 von 52: Im Höchsttempo rasen die vier Führenden hintereinander her. Hochspannung!

Runde 44 von 52: Vettel versucht, Bottas zu überholen, aber immer wieder schafft es Bottas vor dem Deutschen zu bleiben. Von hinten drängt Hamilton, der seinerseits von Räikkönen attackiert wird.

Runde 43 von 52: Räikkönen geht an Verstappen vorbei. Der Niederländer leistet sich direkt nach dem Überholmanöver des Finnen einen kurzen Ausritt.

Runde 43 von 52: Bottas fährt dicht vor Vettel, der wiederum 1,1 Sekunden vor Hamilton - allerdings ist das DRS noch nicht wieder freigegeben.

Runde 42 von 52: Das Safety Car ist wieder raus, wieder führt Bottas den fliegenden Start an. Dahinter bleibt die Reihenfolge beim Alten.

Runde 39 von 52: Grosjean und Sainz jr. kollidieren und rauschen von der Strecke. Wieder gibt es eine Safety-Car-Phase.

Runde 38 von 52: Tolles Duell zwischen Räikkönen und Verstappen. Der Finne überholt, Verstappen kontert und bleibt vorne.

Runde 38 von 52: Safety Car raus, fliegender Start angeführt von Bottas. Vettel bleibt Zweiter vor Hamilton, der von Verstappen ein wenig bedrängt wird.

Runde 34 von 52: Vettel, Räikkönen und die Red Bull holen sich in der Safety-Car-Phase neue Reifen. Bottas und Hamilton bleiben draußen. Bottas führt vor Vettel, Hamilton, Verstappen und Räikkönen.

Runde 33 von 52: Ericsson fliegt in Kurve eins ab und landet hart in den Reifenstapeln. Er hatte mit offenem DRS-Flügel eingelenkt und die kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Schwede ist aber unverletzt und kann sein Auto selbstständig verlassen. Das Safety-Car kommt auf die Strecke.

Runde 29 von 52: Hamilton fährt momentan die schnellsten Rundenzeiten, allerdings braucht er wohl Hilfe von außen (Saftey-Car, Ausfall der Konkurrenz), um doch noch aufs Podium zu fahren.

Runde 26 von 52: Hamilton geht in die Box. Die Reihenfolge zur Hälfte des Rennens: 1. Vettel, 2. Bottas, 3. Verstappen, 4. Ricciardo, 5. Räikkönen, 6. Hamilton

Runde 23 von 52: Bottas geht an Hamilton vorbei.

Runde 22 von 52: Bottas holt sich ebenfalls frische Reifen, und Vettel ist wieder vorne. 2,5 Sekunden vor Hamilton.

Runde 21 von 52: Vettel in der Box. Botttas geht in Front, und Vettel schafft es knapp vor Hamilton zurück auf die Strecke.

Runde 20 von 52: Leclerc stellt seinen Sauber neben der Strecke ab. 

Runde 19 von 52: Ricciardo holt sich neue Reifen und muss Verstappen passieren lassen.

Runde 18 von 52: Räikkönen ist bereits Sechster, nachdem er Hülkenberg überholt hat. Verstappen in der Box, fällt auf Rang fünf zurück.

Runde 13 von 52: Die Reifen scheinen bei allen Fahrern zu halten. Hamilton hat freie Fahrt und jagt Ricciardo hinterher, momentan elf Sekunden Rückstand. Räikkönen kommt in die Box und sitzt auch gleich seine Zeitstrafe ab. Als Elfter geht er zurück ins Rennen.

Runde 11 von 52: Auch Hülkenberg wird von Hamilton kassiert. Der Weltmeister ist Sechster. Vorne hat Vettel sechs Sekunden Vorsprung auf Bottas.

Runde 10 von 52: Hamilton pflügt weiter durch das Feld und schiebt sich auf Rang sieben vor. Auch Leclerc kann in seinem Sauber nichts dagegensetzen. 

Runde 8 von 52: Hamilton ist bereits auf Position neun vorgefahren. Die Renn-Stewards bestrafen Räikkönen für die Kollision mit Hamilton und verhängen eine Zehn-Sekunden-Strafe.

Runde 5 von 52: Die Reihenfolge: 1. Vettel, 2. Bottas, 3. Verstappen, 4. Räikkönen, 5. Ricciardo

Runde 3 von 52: Sebastian Vettel hat bereits über drei Sekunden zwischen sich und den Zweiten Bottas gelegt.

Runde 1 von 52: Hamilton meldet über Funk einen Schaden an seinem Auto.

START - Vettel gewinnt den Start, Hamilton nur noch Dritter. Danach eine Berührung zwischen Räikkönen und Hamilton. Hamilton macht Räikkönen die Tür zu, titscht gegen den Wagen des Finnen und dreht sich raus. Er muss von ganz hinten hinterher fahren.

15:09 Uhr: Die Fahrer begeben sich auf die Einführungsrunde.

15:07 Uhr: Die äußeren Bedingungen sind absolut unenglisch: Lufttemperatur knapp unter 30 Grad, Streckentemperatur über 50 Grad. Es wird eine Hitze-Schlacht.

15:05 Uhr: Eine Besonderheit an diesem Renntag: Gleich drei Boliden starten aus der Box. Brendon Hartley zerlegte seinen Toro Rosso im Training und konnte zum Qualifying nicht antreten. Allerdings wird an Hartleys Auto derzeit noch unter Hochdruck geschraubt, ein Start erscheint unwahrscheinlich.

Und auch die beiden Williams stehen zum Start nicht auf der Strecke: Lance Stroll erzielte in der Qualifikation nach einem Ausritt in den Kies keine Zeit. Auch Sergej Sirotkin hatte Probleme. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen an Heckflügel, Motorhaube und Kühlerabdeckung müssen beide Williams nun aus der Boxengasse starten.

15:02 Uhr: Es ist richtig spannend geworden in der Formel 1. Sebastian Vettel führt die WM-Wertung mit 146 Punkten vor Lewis Hamilton an (145). Hoffentlich wird auch das Rennen spannend! Die Strecke in Silverstone liegt Mercedes, und Hamilton startet nach gutem Qualifying von ganz vorne. Dahinter stehen Vettel und Kimi Räikkönen, gefolgt von Valtteri Bottas und den Red Bull: Spielberg-Sieger Max Verstappen und Daniel Ricciardo.

15:00 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt