Trump hat sich nicht angesteckt | Aktuell Amerika | DW | 15.03.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Coronavirus-Test

Trump hat sich nicht angesteckt

Der US-Präsident war in Kontakt mit Personen, die positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden. Auch Donald Trump unterzog sich nach langem Zögern einem Test. Dieser fiel - zum Glück für ihn - negativ aus.

US-Präsident Donald Trump hat sich nicht mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. "Heute Abend habe ich die Bestätigung erhalten, dass der Test negativ ist", erklärte sein Arzt Sean Conley in Washington. Eine Woche nach einem Abendessen mit einer Delegation aus Brasilien in Trumps Golfclub Mar-a-Lago in Florida sei der Präsident weiterhin "symptomfrei".

Trump hatte sich erst unter wachsendem öffentlichen Druck auf das Coronavirus testen lassen. Er habe den Test am Freitagabend gemacht, sagte der 73-jährige Präsident bei einer Pressekonferenz am Samstag im Weißen Haus. Zuvor hatte Trump dies noch abgelehnt, obwohl er nachweislich Kontakt zu Infizierten hatte. Dazu zählten Begleiter des brasilianischen Staatschefs Jair Bolsonaro.

Weniger Glück ...

... als Trump hatte die Frau des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez. Maria Begona Gomez habe sich mit Sars-CoV-2 angesteckt, bestätigte das Büro des Regierungschefs. Es gehe der 45-Jährigen und Sanchez aber "gut". Beide halten sich demnach im Moncloa-Palast in Madrid auf und "befolgen die von den Gesundheitsbehörden festgelegten Präventionsmaßnahmen".

Spanien Barcelona Parlamentswahlen Ministerpräsident Sanchez (Getty Images/P.B. Dominguez)

Test positiv: Maria Begona Gomez (vorne links neben ihrem Ehemann, Archivfoto)

Nach Italien ist Spanien der von der Coronavirus-Krise am stärksten betroffene Staat Europas. Von Montagmorgen an gilt dort eine landesweite Ausgangssperre.

wa/ack (afp, dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt