Stefanos Tsitsipas gewinnt ATP-Finals | Sport | DW | 17.11.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Stefanos Tsitsipas gewinnt ATP-Finals

Stefanos Tsitsipas gewinnt die ATP Finals in London und tritt damit die Nachfolge von Alexander Zverev an. Für den Griechen ist es der erste große Titel seiner Karriere.

Der Grieche Stefanos Tsitsipas hat bei den ATP Finals in London triumphiert und damit den ersten großen Titel seiner Karriere gewonnen. Der 21-Jährige setzte sich im Finale am mit 6:7 (6:8), 6:2 und 7:6 (7:4) gegen den Österreicher Dominic Thiem durch. Er wurde damit Nachfolger des deutschen Vorjahressiegers Alexander Zverev, der am Samstag im Halbfinale gegen Thiem verloren hatte.

Auf seinem Weg ins Endspiel hatte Tsitsipas bei seiner Premiere in London nach Siegen gegen Daniil Medwedew und Zverev sowie einer knappen Niederlage gegen Rafael Nadal in der K.o.-Runde Rekordsieger Roger Federer ausgeschaltet. Nun glückte ihm im siebten Vergleich mit Thiem der dritte Sieg. Tsitsipas ist damit der jüngste Sieger des prestigeträchtigen Elite-Events seit dem Australier Lleyton Hewitt im Jahr 2001.

asz/sw (sid)

Die Redaktion empfiehlt