Reporter - Vor der EU-Wahl: Russland und die Rechten | Reporter - Vor Ort | DW | 18.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Reporter - Vor der EU-Wahl: Russland und die Rechten

In vielen Ländern Europas wächst die Sorge, dass Russland Wahlen in seinem Sinne heimlich beeinflusst. Vor der Europawahl zeigt sich, dass die Verbindungen zwischen dem Kreml und EU-kritischen Kräften offenbar viel stärker sind als bisher angenommen.

Video ansehen 12:35

Deutsche Welle und der französische Auslandssender France 24 sind dieser Frage in einer gemeinsamen Recherche nachgegangen. Die Spurensuche in mehreren europäischen Städten ergab, dass es offenbar viel engere Verbindungen zwischen rechten Gruppierungen im Westen und Moskau gibt als bisher bekannt: Ein französischer Ex-Soldat, der in der Ostukraine an der Seite pro-russischer Separatisten gekämpft hat, taucht  in Paris als Organisator bei den so genannten Gelbwesten auf. Ein deutscher Aktivist und ehemaliger AfD-Mitarbeiter steht im Verdacht, im Sinne Russlands gehandelt und schwere Straftaten angestiftet zu haben. In solchen Fällen und in der offenen Unterstützung des Kreml EU-kritischer Parteien sehen Experten eine klare Linie: Moskau will gezielt Unruhe in Europa schüren und die EU nachhaltig schwächen.

Ein Bericht von Julie Dungelhoeff und Frank Hofmann.