Portugal holt den Sieg in der Nations League | Sport-News | DW | 09.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nations League

Portugal holt den Sieg in der Nations League

Ein einziges Tor entscheidet das erste Finale der Nations League gegen die Niederlande. Europameister Portugal krönt sich zum Premierensieger. Den dritten Platz sichert sich England - auf eher ungewohnte Art und Weise.

Nach dem Gewinn der Europameisterschaft vor drei Jahren, hat Portugal vor heimischem Publikum den nächsten Titel gewonnen. Superstar Cristiano Ronaldo und seine Kollegen sicherten sich durch einen verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg gegen die Niederlande den Titel in der erstmals ausgespielten Nations League. Im Estadio do Dragao von Porto entschied Goncalo Guedes vom FC Valencia das Spiel. Er nutzte eine der zahlreichen portugiesischen Chancen mit einem präzisen Schlenzer aus 16 Metern zum einzigen Tor der Partie (60. Minute). Die Niederländer ließen dagegen die Gelegenheit aus, ihren zweiten internationalen Titel nach dem Triumph bei der Europameisterschaft 1988 in Deutschland zu gewinnen.

Die Niederlande spielten gefällig, hatten mehr Ballbesitz, kamen aber mit ihren Kombinationen so gut wie nie in eine Position, aus der Torgefahr hätte entstehen können. Chancen gab es lange nur für Portugal, beispielsweise für Jose Fonte (29.), den starken Bruno Fernandes (12./31./38.) - und schließlich auch Cristiano Ronaldo (41.), der Portugal mit drei Treffern im Halbfinale gegen die Schweiz im Alleingang ins Endspiel geschossen hatte.

Erst nach dem Rückstand zeigten die Niederländer etwas mehr Offensivdrang und kamen ihrerseits zu Chancen: Memphis Depay köpfte den Ball aber in die Arme von Torhüter Rui Patricio (66.), und Marten de Roon schoss knapp vorbei (79.).

England im Elfmeterschießen

Den dritten Platz hatte sich zuvor England gesichert. Die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate bezwang die Schweiz in Guimaraes nach 120 torlosen Minuten mit 6:5 im Elfmeterschießen. Torhüter Jordan Pickford, der zuvor selbst verwandelt hatte, parierte den entscheidenden Schuss von Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach).

asz/sw (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt