Neuer Hauptstadtflughafen BER wird noch teurer | Aktuell Wirtschaft | DW | 11.04.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Wirtschaft

Neuer Hauptstadtflughafen BER wird noch teurer

Der Baustelle des neuen Berliner Flughafens BER geht Ende des Jahres das Geld aus. Airportchef Mehdorn fordert eine weitere Finanzspritze. Damit befasst sich jetzt der Aufsichtsrat.

Im Gespräch sind zusätzlich 1,1 Milliarden Euro. Diese Summe habe der Chef der Berliner Flughafengesellschaft, Hartmut Mehdorn, im Gespräch mit den Berichterstattern des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages genannt, meldet die Düsseldorfer Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" unter Berufung auf Teilnehmer. Das Geld werde zur Fertigstellung des Flughafens und zum Einbau von Schallschutzfenstern bei Anwohnern benötigt.

Die Baukosten für den drittgrößten deutschen Flughafen würden mit der neuen Finanzspritze seit dem ersten Spatenstich 2006 von 2 Milliarden auf insgesamt 5,4 Milliarden Euro steigen. Die neuen Mittel müssten auch von den EU-Wettbewerbshütern in Brüssel genehmigt werden.

Wowereit: Bewilligte Gelder reichen bis Ende 2014

Die zusätzlichen Gelder verlange Mehdorn ab 2015. Bis dahin reichten nach Auskunft des Flughafenchefs die zuletzt von den Gesellschaftern – dem Bund sowie den Bundesländern Berlin und Brandenburg – zuletzt bewilligte 1,2 Milliarden Euro aus.

Davon sind nach dem Bericht des "Handelsblatt" 325 Millionen Euro ausgezahlt. Die restlichen 875 Millionen soll der Aufsichtsrat nun freigeben.

Auch der Chef des Aufsichtsrats, Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) rechnet damit, dass zu Jahresbeginn neues Geld benötigt wird. "Ich gehe davon aus, dass genügend Spielraum für 2014 da ist", sagte er am Donnerstag im Berliner Abgeordnetenhaus. Der Aufsichtsrat werde auf seiner Sitzung an diesem Freitag die Wirtschaftspläne für 2014 beraten. Thema dürfte auch der Jahresabschluss der Flughafengesellschaft sein, die ebenfalls die alten Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld betreibt. Die geplatzte Eröffnung des Vorzeigeprojektes BER hatte das Unternehmen 2012 trotz steigender Passagierzahlen in die roten Zahlen gedrückt.

Noch immer kein Eröffnungstermin

Der Flughafen Berlin Brandenburg sollte ursprünglich im Oktober 2011 in Betrieb gehen.

Großflughafen BER Hartmut Mehdorn (Foto: dpa)

Braucht mehr Geld: Flughafenchef Hartmut Mehdorn

Schwere Planungs- und Baumängel vor allem beim Brandschutzsystem haben dazu geführt, dass bis heute unklar ist, wann das neue Terminal eröffnet werden kann. Der Umbau der Brandschutzanlage geht nur schleppend voran. Deshalb, so Wowereit könne auch bei der Sitzung des Aufsichtsrats kein Terminplan zur Eröffnung vorgelegt werden. Mehdorn hatte bereits vor einem Monat erklärt, ein solches Datum könne derzeit nicht serös definiert werden.

gmf/ml (afp, dpa)