Mit der Spitzhacke gegen Trump | Aktuell Amerika | DW | 26.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Hollywood

Mit der Spitzhacke gegen Trump

Auf dem "Walk of Fame" in Los Angeles wurde Donald Trumps Stern schwer beschädigt - und schnell wieder repariert. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Das Reparatur-Team rückte umgehend an: Donald Trumps Sternenplakette war mit einer Spitzhacke zertrümmert worden - da war schnelles Handeln angesagt. Trumps mittlerweile wieder instandgesetzter Stern werde nun einige Tage abgedeckt, bis die Plakette poliert werden könne, hieß es aus Hollywood.

Im Zusammenhang mit der Attacke wurde ein 24-Jähriger festgenommen, wie ein Polizeisprecher in Los Angeles mitteilte. Der Mann müsse sich wegen mutwilliger Sachbeschädigung vor Gericht verantworten.

USA Los Angeles | Reparatur Walk-of-Fame-Stern von Donald Trump (picture-alliance/newscom/UPI Photo/J. Ruymen)

Zügige Reparatur - und ein Vorgeschmack auf den nächsten US-Wahlkampf

Jedwede Demolierung - egal bei welchem Stern - werde sofort ausgebessert, stellte die örtliche Handelskammer auf Anfrage klar. Die fünfzackigen Plaketten auf einer Betonplatte bestehen aus Marmor und Bronze.

Nicht die erste Attacke

Schon im Oktober 2016, kurz vor Trumps Wahlsieg, war seine Plakette von einem Mann mit einem Vorschlaghammer und einer Spitzhacke demoliert worden. Der 52-jährige Täter wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Zudem musste er für die Reparaturkosten aufkommen. Nach der Tat hatte der wohlhabende Geschäftsmann erklärt, er habe aus Wut über Trumps Umgang mit Frauen und Minderheiten gehandelt.

Der "Walk of Fame" mit mehr als 2600 Sternen ehrt Verdienste im Showgeschäft. Er verläuft mitten durch das Zentrum von Hollywood. Trump erhielt den Stern vor dem "Hollywood & Highland Center" 2007 für seine Fernsehsendungen.

wa/qu (dpa)