Michael Endes ″Unendliche Geschichte″ ist das ″Beste Kinderhörbuch 2016″ | Bücher | DW | 04.02.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Michael Endes "Unendliche Geschichte" ist das "Beste Kinderhörbuch 2016"

"Die unendliche Geschichte" fasziniert Leser, Hörer und Zuschauer seit fast vierzig Jahren. Eine Kinderjury zeichnete nun die klangvolle Neuvertonung des Klassikers als bestes Kinderhörspiel aus.

Cathlen Gawlich und Finn Oleg Schlüter im HörspielStudio. Copyright: WDR

Cathlen Gawlich und Finn Oleg Schlüter im Studio bei Aufnahmen für das Hörbuch

Michael Ende wurde nur 65 Jahre alt, aber seine Bücher sind weiter sehr präsent. Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer und Momo leben nicht nur gedruckt, sondern auch in Filmen, Puppenspiel-Serien, Hörspielen und sogar Opern weiter - und durch Hörbücher. Eines davon, zum fantastischen Roman "Die unendliche Geschichte", erhält jetzt den Deutschen Hörbuchpreis 2016. In der Kategorie "Bestes Kinderhörbuch" wird die neue Hörspielfassung des Klassikers von Regisseurin Petra Feldhoff und Bearbeiterin Ulla Illerhaus ausgezeichnet. Dies teilte der Verein Deutscher Hörbuchpreis in Köln mit.

Michael Ende schrieb seine "Unendliche Geschichte" 1979 und wurde damit weit über Deutschland hinaus berühmt. Das Buch verkaufte sich weltweit etwa zehn Millionen Mal und wurde in 40 Sprachen übersetzt. Geliebt haben seine poetische Reise durch Phantásien zur Rettung der Kindlichen Kaiserin nicht nur Kinder. Erwachsene machten das Buch zum Bestseller. Die eher spektakulär angelegte Verfilmung der ersten Hälfte des Romans durch Regisseur Wolfgang Petersen mit Produzent Bernd Eichinger 1984 gefiel Ende selbst nicht - beim Publikum war der Film jedoch ein Riesenerfolg.

Bildgalerie Bavaria-Film

Die Verfilmung fand Michael Ende kitschig, besonders die beiden Sphinxen

Prominente Sprecher-Besetzung

Die für den Westdeutschen Rundfunk (WDR) in siebzig Aufnahmetagen erarbeitete Sprachfassung hätte der 1995 verstorbene Autor vermutlich mehr gemocht. Viereinhalb Stunden dauert die Hörspielfassung, an der fünfzig Schauspieler mitwirkten, darunter so bekannte Sprecherinnen wie Anna Thalbach. Der WDR strahlte die neue Vertonung vom November bis Dezember 2014 in seinem Programm aus - ein Radioereignis, das damals im Feuilleton großer Zeitungen gewürdigt wurde.

Im Mittelpunkt des Romans steht der Bücherwurm Bastian Bux, der bei einem Antiquar "Die unendliche Geschichte" entdeckt. Der schüchterne Junge liest auf dem Dachboden in dem geheimnisvollen Buch und geht selber immer mehr in der Geschichte auf. Mit seinem Alter Ego, dem Jungen Atréju, und dem Glücksdrachen Fuchur begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise, um das Land Phantásien vor der Bedrohung durch das Nichts zu retten.

Ein starker Klang

"Einfach alle, auch Erwachsene" sollten die neue Fassung hören, fanden die Mitglieder der Kinderjury, die die Auszeichnung vergibt. Sie bestand in diesem Jahr aus jungen Lesern der Kinderzeitung "Duda".

Hörbuchcover Die unendliche Geschichte

Das Hörbuchcover

Die drei Mädchen und zwei Jungen im Alter von neun bis elf Jahren begeisterte die "klangvolle und intensive" Umsetzung, für die Felix Rösch die Musik komponierte.

Das beste Kinderhörbuch wird erst zum zweiten Mal prämiert. Das mit dem Preis verbundene Ansehen ist hoch, auch wenn die mit ihm verbundene Summe von 3333 Euro es nicht ist. Die Verleihung des 14. Deutschen Hörbuchpreises findet am 8. März 2016 in Köln statt. Wie in den Vorjahren ist die Preisverleihung in Köln zugleich auch die Eröffnungsveranstaltung des internationalen Literaturfestes lit.Cologne.

Die Redaktion empfiehlt