Krönt sich Lewis Hamilton in Mexiko? | Sport | DW | 26.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Vor der WM-Entscheidung

Krönt sich Lewis Hamilton in Mexiko?

Lewis Hamilton steht vor seinem fünften Titelgewinn in der Formel 1. Beim Großen Preis von Mexiko muss er nur noch fünf Punkte holen, um Sebastian Vettel zu besiegen. Doch das alleine reicht dem Mercedes-Piloten nicht.

"Unbedingt gewinnen!" So lautet das Motto, das Lewis Hamilton für das Formel-1-Rennen in Mexiko ausgegeben hat. Dabei könnte der WM-Führende es beim drittletzten Start der Saison ruhig angehen lassen. Selbst wenn Konkurrent Sebastian Vettel im Ferrari den Sieg davontrüge, reichte dem Briten bereits ein siebter Platz zum Titel. Doch mit einer gemütlichen Spazierfahrt über das Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko-Stadt will sich Hamilton nicht zufriedengeben. Der Brite wünscht sich einen angemessenen Stil auf dem Weg zum fünften WM-Triumph, mit dem er nach Titeln mit dem Argentinier Juan Manuel Fangio gleichziehen würde. Das bedeutet: Mit dem Sieg in Mexiko will er alles klarmachen. Es wäre, so Hamilton, "ein Bonus, so die WM zu gewinnen."

Vettel: "2019 stärker zurückkommen"

Der Grand Prix in Mexiko ist Hamiltons zweiter Anlauf in dieser Saison, den Sack zuzumachen. Beim letzten Rennen in Austin durchkreuzten blasige Hinterreifen und, damit verbunden, ein ungeplanter zweiter Boxenstopp die Mercedes-Strategie. Jetzt hat Hamilton 70 Punkte Vorsprung auf Vettel und benötigt nur noch fünf. Ein kleiner Schritt für den Titelverteidiger, begünstigt dadurch, dass Vettel und Ferrari zu viele Fehler gemacht und die Fahrer-WM so verspielt haben.

Formel 1 Großer Preis der USA Vettel (picture-alliance/HOCH ZWEI)

Die WM im Jahr 2018 ist verloren - Sebastian Vettel hofft ein besseres Jahr 2019

"Irgendwo ist die WM noch im Kopf", sagte der Deutsche zwar, hat aber keine große Hoffnung mehr: "Wir wissen, was wir tun müssen, um die WM offen zu halten, aber natürlich hängt es nicht nur von unserem Ergebnis ab." Vettel denkt schon an die nächste Saison: "Wir werden 2019 stärker zurückkommen", kündigte er an.

Hamilton auf den Spuren Schumachers

Der Titel ist für Hamilton also nur noch Formsache. Eine spezielle WM-Feier vor den mehr als 100.000 Fans in Mexiko-Stadt hat der 33-Jährige nach eigener Aussage aber (noch) nicht geplant. "Für mich ist es egal, wann man die Meisterschaft gewinnt - solange man sie gewinnt", sagte Hamilton. Titel Nummer vier hatte der PS-Popstar übrigens im vergangenen Jahr ebenfalls in Mexiko klar gemacht. Dass die erfolgreiche Titelverteidigung und der Aufstieg in den kleinen Kreis der fünffachen Weltmeister etwas Besonderes wird, steht außer Frage. Mit dem legendären Fangio gleichzuziehen, sei ein "verrückter" Gedanke, hatte Hamilton zuletzt gesagt: "Fangio ist immer wie ein Pate für uns Rennfahrer gewesen."

Bald steht dann ziemlich sicher nur noch einer über Hamilton - ein gewisser Michael Schumacher, seines Zeichens siebenfacher Weltmeister. Schumis Rekorde scheinen nicht mehr völlig außer Reichweite zu sein. "Ich habe das Beste noch vor mir, eine Menge zu tun", sagte Hamilton.

asz/sn (sid)

Die Redaktion empfiehlt