Kinderfriedenspreis für Greta und Divina | Aktuell Welt | DW | 21.11.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Auszeichnung

Kinderfriedenspreis für Greta und Divina

Die eine kämpft gegen den weltweiten Klimawandel, die andere setzt sich für die Rechte und Bildung von Kindern in ihrer Heimat Kamerun ein. Dafür werden Greta Thunberg und Divina Maloum nun ausgezeichnet.

Video ansehen 00:39

Internationaler Kinderfriedenspreis vergeben

Die 16-jährige schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg ist in diesem Jahr diverse Male geehrt worden, unter anderem mit dem Alternativen Nobelpreis. Jetzt kommt eine weitere Auszeichnung hinzu: der Internationale Kinderfriedenspreis der niederländischen Organisation "KidsRights" für Kinderrechte. Da Thunberg derzeit auf einem Katamaran von den USA über den Atlantik zurück nach Europa segelt, nahm ihre Freundin, die deutsche "Fridays-for-Future"-Aktivistin Luisa Neubauer, die Ehrung im niederländischen Den Haag stellvertretend entgegen. Neubauer betonte bei der Preisverleihung, die Bewegung sei nie für Preise oder Gala-Veranstaltungen auf die Straße gegangen. "Wir gingen auf die Straße, damit etwas passiert." Es sei aber weiterhin so, dass jedem Kind bevorstehe, auf einem kaputten Planeten alt zu werden.

Greta Thunberg auf dem Rückweg nach Europa (picture-alliance/dpa/The Virginian-Pilot/R. Ostermaier)

Greta Thunberg segelt auf einem Katamaran Richtung Spanien

In einer Textnachricht an die Deutsche erklärte Thunberg, sie sei "unglaublich dankbar und fühle sich sehr geehrt". Die Schwedin wurde durch ihre Schulstreiks für den Klimaschutz weltweit bekannt. Sie inspirierte Millionen junger Menschen zu den regelmäßigen "Fridays-for-Future"-Demonstrationen. Im Dezember will die 16-Jährige an der internationalen Klimakonferenz (COP25) in Spaniens Hauptstadt Madrid teilnehmen.

Thunberg teilt sich den Kinderfriedenspreis mit der 14-jährigen Divina Maloum aus Kamerun. In einem Video, in dem die beiden in Den Haag vorgestellt wurden, heißt es, die Preisträger zeigten, "Kinder sind das Herz im Kampf für eine sichere und nachhaltige Zukunft".

Niederlande Internationaler Kinderfriedenspreis für Greta Thunberg und Divina Maloum (picture-alliance/ANP/S. Van de Wal)

Divina Maloum ruft "alle Kinder" auf, ihre Stimme zu erheben

Maloum wurde für ihren "friedlichen Kampf" gegen die Dschihadistenmiliz Boko Haram ausgezeichnet. Sie hat ein Netzwerk mit dem Namen "Kinder für Frieden" (Children for Peace) gegründet. Mitglieder touren durch Städte in Kamerun und warnen Kinder beispielsweise in Schulen oder Moscheen davor, bewaffneten Gruppen beizutreten.

"In Kamerun und Afrika werden Kinder von den Entscheidungsträgern vergessen, wenn es um friedensbildende Maßnahmen geht", kritisierte die 14-Jährige bei der Preisverleihung. Sie rief "alle Kinder weltweit" dazu auf, ihre Stimme zu erheben.

Der Kinderfriedenspreis ist mit 100.000 Euro dotiert. Das Geld wird in Projekte investiert, die den Anliegen der Preisträger zugute kommen.

se/nob (afp, ap, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema