Köln rechnerisch noch nicht abgestiegen | Fußball | DW | 22.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Köln rechnerisch noch nicht abgestiegen

Der 1. FC Köln verlängert sein Leiden in der Fußball-Bundesliga. Der Punkt daheim gegen Schalke ist zu viel zum Sterben und zu wenig zum Überleben. Zuvor verliert Mainz in Augsburg. Hier gibt es alles zum Nachlesen!

KÖLN - SCHALKE 2:2 (1:2)

AUGSBURG - MAINZ 2:0 (1:0)
------------------

Der sechste Abstieg des 1. FC Köln aus der Fußball-Bundesliga ist trotz eines Achtungserfolgs und guter Moral fast schon besiegelt. Nach 0:2-Rückstand holte der Tabellenletzte beim 2:2 (1:2) zwar noch einen Punkt gegen den Tabellenzweiten Schalke 04, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt drei Spiele vor dem Saisonende aber acht Zähler. Nach Toren von Breel Embolo (5.) und des überragenden Jewgen Konopljanka (23.) schienen  die Gelsenkirchener auf dem besten Weg zum siebten Sieg aus den letzten acht Spielen. Köln schlug durch Leonardo Bittencourt (26.) und Marcel Risse (83.) aber zurück.

Der FSV Mainz 05 hat im Auswärtsspiel beim FC Augsburg keine Punkte holen können und bleibt damit weiter Tabellen-15. der Fußball-Bundesliga. Michael Gregoritsch (29.) und Alfred Finnbogason erzielten beim 2:0 (1:0) die Treffer für die Augsburger, die mit 40 Punkten auf Rang elf stehen. Mainz hat 30 Zähler auf dem Konto und ist damit punktgleich mit dem 14. VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg auf dem Abstiegs-Relegationsplatz 16.

Spiele verpasst? Dann können Sie alle entscheidenden Szenen hier nochmal im Liveticker nachlesen...

------------------

ABPFIFF: Und nun beendet der Schlusspfiff den Fußball-Krimi in Köln. Endstand 2:2!!

90+3. Minute: Jetzt donnert Risse den Ball flach links am Kasten von Keeper Fährmann vorbei. Ist das spannend.

90+2. Minute: Der Kölner Cordoba vertändelt den Ball im Schalker Strafraum.

90. Minute: Caligiuri zirkelt den Ball ganz knapp flach am linken Pfosten vorbei. Keeper Horn wäre geschlagen gewesen. Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Die Zuschauer peitschen ihren FC (Köln) nach vorne, doch auch Schalke kann es nochmal machen.

88. Minute: Jetzt werfen die Kölner alles nach vorne und wollen auch noch den Siegtreffer.

85. Minute: Spielerwechsel: Bei Schalke 04 kommt HARIT für Di Santo.

Kölns Torschütze Marcel Risse (r.) jubelt nach seinem Treffer zum 2:2-Ausgleich (Foto: picture-alliance/dpa/M. Becker)

Verhaltener Jubel von Risse (r.) nach seinem 2:2

83. Minute: TOR für den 1. FC Köln. Das 2:2 durch RISSE. Und da hat der Kölner das besser gemacht!! Das war mal wieder so ein Freistoß, den er schon so oft versenkt hat. Diesmal aus gut und gerne Metern. Der Kölner lässt Keeper Fährmann keine Chance.

82. Minute: Köln kämpft bis zum bitteren Ende, doch es wird wohl nicht reichen. Schalke hat das Spiel weitestgehend im Griff.

79. Minute: Spielerwechsel: Beim 1. FC Köln kommt CORDOBA für Handwerker.

76. Minute: Jetzt entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Köln setzt alles auf eine Karte.

73. Minute: Hohe Bälle auf Terodde .. das alleine reicht nicht zu einem Treffer. Im Moment jedenfalls noch nicht.

70. Minute: Risse hämmert einen Freistoß zentral aus 30 Metern zielsicher in die Schalker Mauer. Das konnte der Kölner schon einmal besser ….  ;-)

66. Minute: Burgstaller spielt Höger und Maroh auf rechts schwindelig, doch den Ball kann er dann doch nicht in die Mitte des Strafraums bringen.

64. Minute: Spielerwechsel: Bei Schalke 04 kommt BENTALEB für Konoplyanka.

63. Minute: Spielerwechsel: Beim 1. FC Köln kommt KOZIELLO für Özcan.

62. Minute: Was ist mit dem tollen Videobeweis? Hier eine Meinung dazu:

62. Minute: Die Kölner reklamieren ein Handspiel von Stambouli im Strafraum. Der bekommt den Ball auch an die Hand, versucht aber, sie wegzuziehen. Ein Elfmeterpfiff jedenfalls bleibt aus.

59. Minute: Die Aktionen der Schalker im Kölner Strafraum erinnern ein wenig an Eiskunstlaufen. Der Grund ist, dass keiner in dem Matsch ausrutschen möchte. Chancen haben die Königsblauen zuhauf, gerade durch Di Santo.

55. Minute: Terodde tankt sich im Strafraum durch und zieht ab, doch Keeper Fährmann kann abwehren. Der 1. FC Köln gibt sich nicht auf in dieser Partie, in der es um alles geht für die Kölner.

53. Minute: Burgstaller prüft Keeper Horn freistehend aus 18 Metern zentral mit einem Flachschuss. Doch der Kölner Torwart hält im Nachfassen.

50. Minute: Schalke macht da weiter, wo es aufgehört hat in Halbzeit eins. Wieder ist Konoplyanka vorne Dreh- und Angelpunkt. Der Ukrainer ist Gold wert für Schalke.

46. Minute: Spielerwechsel: Bei Schalke 04 spielt nun BURGSTALLER für Embolo.

46. Minute: Nun wird es wieder ernst. Die Spieler sind auf dem Platz, die zweiten 45 Minuten laufen. Auf geht's FC - welcher von beiden auch immer!! ;-)

HALBZEITPAUSE

45+2. Minute: Und da ist der Halbzeitpfiff. Pausentee!! Die Kölner müssen sich in den zweiten 45 Minuten SPÜRBAR steigern, sollte das noch etwas werden mit einem Treffer.

45+1. Minute: Konoplyanka  läuft frei auf Keeper Horn zu, lupft den Ball - doch der Kölner Torwart kann mit der linken Hand hoch in der Luft abwehren.

45. Minute: Schiedsrichter Fritz gibt zwei Minuten Nachspielzeit oben drauf.

41. Minute: Naldo köpft den Ball nach einer Oczipka-Ecke von links über den Kasten. Schalke hat alles im Griff und macht das Spiel. Die Kölner kommen im Moment nicht oft zu Gelegenheiten.

Schalke-Keeper Ralf Fährmann (r.) rutscht durch eine Pfütze (Foto: Getty Images/M. Hitij)

Wasser-Spiele in Köln: Schalke-Keeper Ralf Fährmann (r.)

39. Minute: Vor allem in den Strafräumen steht das Wasser. Eine Ballkontrolle wird da immer häufiger zur Glückssache.

36. Minute: Oczipka flankt den Ball von links in den Strafraum der Kölner, Konoplyanka köpft knapp über die Querlatte.

35. Minute: Abstiegskandidat Köln kämpft und rackert, doch spielerisch ist der FC den Schalkern einfach unterlegen.

32. Minute: Spielerwechsel: Beim 1. FC Köln kommt MAROH für Sörensen.

29. Minute: Konoplyanka lässt Sörensen wieder einmal stehen und zieht aus dem Lauf ab, scheitert jedoch am Innenpfosten. Was für eine Chance zum 3:1 für S04!

26. Minute: TOR für den 1. FC Köln. Das 1:2 durch BITTENCOURT. Hector steckt im Strafraum durch auf Bittencourt, der unter Torhüter Fährmann hindurch ins Tor schiebt.

24. Minute: TOR für den FC Schalke. Das 2:0 durch KONOPLYANKA. Es ist der vierte Saisontreffer des Ukrainers. Konoplyanka hat wieder viel Platz auf der linken Seite, geht mit etwas Glück an Jorge Mere vorbei und lässt Keeper Horn dann aus spitzem Winkel keine Chance.

20. Minute: Goretzka hat freie Schussbahn aus gut 25 Metern, doch Heintz steht im Weg.

16. Minute: Embolo wird im Kölner Strafraum zu Fall gebracht, der Pfiff bleibt aus. Ein Videobeweis hätte gezeigt, dass man einen Foulelfmeter hätte geben können. Glück für Köln!!

16. Minute: Derweil nimmt der Regen in Köln weiter zu, die Zuschauer in den unteren Reihen der Nordkurve nehmen Reißaus…

15. Minute: Auf dem Platz zeigen die Kölner, dass sie das noch umbiegen wollen. Sie führen den Ball in ihren Reihen und versuchen ihr Spiel aufzubauen.

11. Minute: Perfekter Auftakt für Königsblau! Den Kölner Zuschauern bleibt ersteinmal ihr Liedgut im Halse stecken. Kann sich der FC von dem Schock erholen?

5. Minute: TOR für den FC Schalke. Das 1:0 durch EMBOLO. Es ist das dritte Saisontor für den Schalker! Naldo schickt Konoplyanka auf links. Der Ukrainer ist zu schnell für Sörensen und legt im richtigen Moment quer auf Embolo, der mit dem Ball ins Tor rutscht.

3. Minute: In Köln hat es vor der Partie heftig geregnet und auch jetzt fällt dort einiges vom Himmel. Entsprechend rutschig ist der Rasen. Wer kommt damit besser zurecht?

1. Minute: Die Partie läuft! Die Kölner Zuschauer hoffen auf das Wunder im Abstiegskampf, die Schalker Zuschauer auf weitere drei Punkte, um den "geliebten" BVB auf Platz drei weiter hinter sich zu lassen.

17.58 Uhr: Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Marco Fritz. Im Stadion mit dabei sind 50.000 Zuschauer.

17.55 Uhr: Champions-League-Anwärter Schalke 04 geht mit der folgenden Mannschaft in die Partie: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Goretzka, McKennie - Caligiuri, Oczipka - Embolo, Di Santo, Konoplyanka.

17.52 Uhr: Die Gastgeber aus Köln hoffen auf folgende Elf: Timo Horn - Sörensen, Mere, Heintz - Risse, Höger, Salih Özcan, Handwerker - Hector - Terodde, Bittencourt.

17.40 Uhr: Für den 1. FC Köln geht es gegen Schalke 04 im Kampf gegen den Abstieg um alles. Drei der letzten sechs Heimspiele verloren die Geißböcke allerdings, Schalke dagegen gewann sieben der letzten acht Ligapartien. Die Partie in Köln beginnt um 18 Uhr.

------------------

Der FC Augsburg sichert mit diesem Dreier den Klassenerhalt. Mainz verpasst es dagegen, wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg bzw. die Relegation zu sammeln. Mal sehen, ob der 1. FC Köln daraus im späten Sonntagsspiel seinen Nutzen ziehen kann.

------------------

ABPFIFF: 2:0! Schiedsrichter Willenborg pfeift ab und die drei Punkte für den FC Augsburg sind gesichert.

90+3. Minute: Gelbe Karte: Für FINNBOGASON vom FC Augsburg. Der Torschütze lässt es sich nicht nehmen, sein Trikot auszuziehen.

Alfred Finnbogason (r.) vom FC Augsburg zieht sein Trikot aus und bejubelt seinen Treffer zum 2:0-Endstand (Foto: Imago/J. Huebner)

Alfred Finnbogason (r.) vom FC Augsburg bejubelt seinen Treffer zum 2:0-Endstand

90+2. Minute: TOR für den FC Augsburg. Das 2:0 durch FINNBOGASON. Aus einer erneuten Ecke resultiert der Augsburger Konter, den der FCA trotz leerem Tor zunächst schwach ausspielt. So irritieren sich Heller und Khedira, der am Leder bleibt und nach rechts rausläuft. Dann spielt dieser doch noch den Pass nach innen, Cordova verpasst - Adler taucht nun auch im Strafraum auf, kommt aber gegen Finnbogason, der sich in Position gelaufen hat letztlich zu spät - das ist das 2:0.

90+1. Minute: Keeper Adler ist bei jeder Standardszene mit vorn.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit in Augsburg. Schafft Mainz noch das Tor? Sie werfen alles nach vorne.

89. Minute: Nach einem Augsburger Konter pariert Adler einen Flachschuss von Heller aus kurzer Distanz.

88. Minute: Augsburg zieht sich sehr weit zurück und versucht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Kann das gut gehen?

85. Minute: Mainz hat alle Offensivkräfte auf dem Platz und versucht noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzielen.

83. Minute: Spielerwechsel: Beim FC Augsburg kommt CORDOVA für Gregoritsch.

79. Minute: Spielerwechsel: Bei Mainz 05 kommt MUTO für Donati.

Der Augsburger Caiuby (r.) foult Giulio Donati von Mainz 05 (l.) (Foto: Imago/J. Huebner)

Der Augsburger Caiuby (r.) foult den Mainzer Giulio Donati

76. Minute: Gelbe Karte: Für CAJUBY vom FC Augsburg. Auch Caiuby holt sich Gelb. Der Brasilianer war ziemlich heftig eingestiegen.

73. Minute: Spielerwechsel: Beim FC Augsburg kommt HELLER für Richter.

70. Minute: Mainz-Keeper Adler rettet erneut fantastisch! Der Schlussmann wirft zuerst unglücklich ab und trifft Gbamin, der sich weggedreht hatte. So landet der Ball bei Gregoritsch, der sofort nach links zu Finnbogason spielt. Dieser schießt, wird jedoch geblockt. Der Abpraller landet wiederum bei Richter, der allein vor Adler auftaucht, diesen allerdings nicht bezwingen kann.

69. Minute: Gelbe Karte: Für MAXIM von Mainz 05. Der Rumäne ist gerade mal wenige Sekunden im Spiel, da rennt er auch schon Khedira über den Haufen und wird direkt verwarnt.

68. Minute: Spielerwechsel: Bei Mainz 05 kommt MAXIM für Latza.

66. Minute: Gelbe Karte: Für GOUWELEEUW vom FC Augsburg. Gouweleeuw fährt De Blasis von hinten in die Parade und holt sich dafür Gelb ab.

63. Minute: Spielerwechsel: Beim FC Augsburg kommt JANKER für Koo.

61. Minute: Spielerwechsel: Bei Mainz 05 kommt UJAH für Quaison.

56. Minute: Defensiv bleiben die Augsburger ihrer Linie treu, sie stören früh und lassen die Mainzer nicht wirklich zur Entfaltung kommen.

Zweikampf: der Mainzer Suat Serdar (l.) und Philipp Max von Augsburg (r.) (Foto: Imago/DeFodi)

Zweikampf: Suat Serdar (l.) und Philipp Max

53. Minute: Auf der anderen Seite steht Serdar plötzlich frei am 16-Meterraum. Aus 17 Metern zieht der Mainzer wuchtig ab, doch der Ball geht über den Kasten der Augsburger.

51. Minute: Und schon kommt der Konter der Augsburger! Richter macht seinen Weg zum Tor, ist nicht vom Ball zu trennen. Er setzt Finnbogason wunderschön in Szenen, der zieht ab - doch abermals ist Keeper Adler zur Stelle.

50. Minute: Mainz beginnt erwartet engagiert. Den knappen Rückstand wollen die Mainzer unbedingt aufholen. Doch die Offensivbemühungen machen hinten natürlich anfällig für Konter.

46. Minute: Und weiter geht es in Augsburg, der Ball rollt wieder! Kann der FCA an die gute Leistung aus den ersten 45 Minuten anknüpfen oder finden die Gäste aus Mainz nun besser ins Spiel? Wir lassen uns überraschen.
----------------
45+2. Minute: Das war die erste Halbzeit, der Schiedsrichter bittet "zum Pausentee". Augsburg wirkt bis jetzt leichtfüßiger und torhungriger. Mainz muss sich gehörig steigern, will es noch den so wichtigen Punkt aus Augsburg mitnehmen.

45. Minute: Schiedsrichter Willenborg  gibt zwei Minuten oben drauf.

43. Minute: Das Angriffsspiel der Augsburger ebbt ein wenig ab, Mainz bekommt das Geschehen wieder besser in Griff. Noch drei Minuten, dann ist Pause. Die Führung des FCA ist hoch verdient.

36. Minute: Das Augsburger Powerplay hält an. Jetzt rettet Adler knapp vor dem im Fünfer hereinrutschenden Richter. Was für eine Drangphase der Gastgeber!

35. Minute: Erneute Parade von Keeper Adler. Gregoritsch hämmert den Ball drauf, doch Adler kann ihn spektakulär zur Ecke lenken.

33. Minute: Richter kommt im 16er an den Ball und spitzelt ihn mit der Hacke aus rund acht Metern in Richtung Mainzer Kasten, doch Keeper Adler reagiert gut und kann den Ball parieren.

29. Minute: Gelbe Karte: Für MAX vom FC Augsburg. Vor dem 0:1 hatte Max den Mainzer Donati gefoult. Die Mainzer spielten über Öztunali weiter, verloren den Ball und wurden daraufhin ausgekontert. Nachträglich sieht Max aber für sein Foul dennoch die Gelbe Karte.

29. Minute: TOR für den FC Augsburg. Das 1:0 durch GREGORITSCH. Finnbogason setzt sich nach einem Konter wunderschön durch und passt im 16er auf Gregoritsch. Der tanzt noch einen Gegenspieler auch und netzt aus acht Metern ein.

24. Minute: Nach einer Trinkpause wegen der hohen Temperaturen geht es jetzt weiter.

23. Minute: Mainz bringt die Abwehr der Augsburger nach Standards immer wieder ein wenig durcheinander. Bisher aber ohne Torerfolg.

17. Minute: Bisher ist es ein faires Spiel auf Augenhöhe. Augsburg hat bis jetzt ein paar mehr Chancen erarbeitet, doch auch Mainz bleibt immer gefährlich.

13. Minute: Gregoritsch bringt den Ball von rechts flach in den Strafraum. Das Leder rollt entlang der Grundlinie parallel zum Tor, doch ein Abnehmer ist nicht da. Weiter torlos 0:0.

10. Minute: Der euphorische Beginn der Augsburger ist erst einmal verpufft, die Mainzer bekommen das Geschehen zusehends besser in Griff.

6. Minute: Beide Mannschaften agieren mit Zug zum Tor. Die Augsburger scheinen in den ersten Minuten besser organisiert zu sein, die Gäste sind noch zu fahrig.

2. Minute: Augsburg beginnt forsch und drängt auf das Tor der Mainzer. Caiuby kommt im Fünfer zum Kopfball, doch der Ball geht weit über die Latte.

1. Minute: Die Partie läuft. Die Sonne scheint, die Stimmung ist gut. Wir hoffen auf 90 spannende und faire Minuten - ohne Videobeweis!!;-)

15.29 Uhr: Die Partie wird gepfiffen von Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück. 25.000 Zuschauer sind im Stadion mit dabei.

15.27 Uhr: Mainz beginnt mit dieser Elf: Adler - Alexander Hack, Gbamin, Diallo - Latza, Serdar, Öztunali, de Jong, Donati - De Blasis, Quaison.

15.25 Uhr: Die Aufstellung der Gastgeber aus Augburg: Hitz - Schmid, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Koo, Khedira - Richter, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason.

15.15 Uhr: In 15 Minuten gibt es hier die wichtigsten Fakten zum ersten Sonntagsspiel zwischen Augsburg und Mainz. Wollen sich die Mainzer ein wenig aus dem Abstiegsstrudel auf den Plätzen 14 bis 16 befreien, müssen sie bei den Schwaben mindestens einen Punkt holen.

15.10 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker. Zwei Partien stehen am heutigen Sonntag zum Abschluss des 31. Spieltags auf dem Programm. Zunächst erwartet der FC Augsburg den FSV Mainz, los geht es um 15.30 Uhr. Dann, ab 18.00 Uhr, geht es für den 1. FC Köln im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 im Abstiegskampf um Kopf und Kragen.

Die Redaktion empfiehlt