Händler gegen Ketten | Podcast Wirtschaft | DW | 24.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Händler gegen Ketten

Warum viele kleine Geschäfte zittern +++ Was haben die" Panama Papers" dem deutschen Fiskus gebracht? +++ Brennstoffzelle gegen Elektromobilität

Audio anhören 15:15

Jeden Monat befragt das Münchner IFO Institut tausende deutsche Unternehmer, wie sie ihre Geschäftslage einschätzen. Die Antworten werden im sogenannten IFO-Geschäftsklima-Index zusammengefasst. Er ist ein wichtiges Barometer für die deutsche Wirtschaft. 

Zittern vor den Ketten

Insgesamt etwas mehr als drei Millionen Menschen sind im Einzelhandel in Deutschland beschäftigt. Die Deutschen gehen nach wie vor gerne einkaufen. Doch es sind zunehmend vor allem große Ketten und Onlinehändler, die davon profitieren. Viele kleinere Geschäfte und Innenstädte leiden - das ist das Ergebnis einer Umfrage des Handelsverbands HDE.

Steuereinnahmen durch "Panama Papers"

Die "Panama Papers" rüttelten vor nun etwas mehr als drei Jahren Superreiche, Prominente und Politiker wach - einige mussten sogar zurücktreten. Ein internationales Medien-Netzwerk hatte die Steuerschlupflöcher und dunkle Machenschaften rund um die Anwaltskanzlei Mossack Fonseca in Panama Stadt aufgedeckt. Seit 2017 durchforstet nun auch das Bundeskriminalamt die Millionen von Datensätzen aus den "Panama Papers". Heute gab es erste Schätzungen, wie viel Steuerhinterzieher nachzahlen müssen.

Antwort aus Teheran

Vorgestern hatten die USA angekündigt die Sanktionen gegen den Iran weiter zu verschärfen. Demnach soll es ab 2. Mai allen Ländern verboten werden, iranisches Öl einzukaufen. Dem Iran soll so seine wichtigste Einnahmequelle entzogen werden. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten.

E-Scooter - Vorbild Schweden

In Deutschland rückt der Einsatz von elektrischen Tretrollern, den E-Scootern, näher. Im schwedischen Stockholm gehören E-Scooter bereits zum Stadtbild. Rund 1.500 Leihroller sind täglich unterwegs. Das verändert die Mobilität, macht vielen Spaß, schafft allerdings auch einige Probleme.

Brennstoffzelle á la Toyota

Wie legen wir längere Strecken in der Zukunft zurück ohne dabei das Klima zu schädigen? Die deutschen Autobauer haben sich lange vor einem Bekenntnis gedrückt. VW-Chef Herbert Diess hat angekündigt, sich voll auf Elektromobilität zu konzentrieren. Das hält man in Japan bei Toyota für die falsche Strategie. Denn Toyota gehört zu einem Pionier der Brennstoffzellen im Auto. Hier ist man überzeugt: Batterie und Brennstoffzelle werden nebeneinander existieren. 

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

 

Technik: Thomas Schmidt

Redakteur am Mikrofon: Nicolas Martin