Gladbach gewinnt Rhein-Derby gegen Leverkusen | Sport | DW | 25.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

1. Spieltag

Gladbach gewinnt Rhein-Derby gegen Leverkusen

Borussia Mönchengladbach gelingt ein Start nach Maß in die Bundesliga-Saison. Das Team von Trainer Dieter Hecking besiegt mit Bayer 04 Leverkusen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den angestrebten Europacup-Platz.

GLADBACH - LEVERKUSEN 2:0 (0:0)

WOLFSBURG - SCHALKE 2:1 (1:0)

HERTHA - NÜRNBERG 1:0 (1:0)
BREMEN - HANNOVER 1:1 (0:0)
FREIBURG - FRANKFURT 0:2 (0:1)
DÜSSELDORF - AUGSBURG 1:2 (1:0)

-----------

Borussia Mönchengladbach hat dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit einen erfolgreichen Saisonauftakt gefeiert und die eigenen Ambitionen untermauert. Das Team von Trainer Dieter Hecking gewann gegen den rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen verdient mit 2:0 (0:0). Die Tore für die in den zweiten 45 Minuten dominant auftretende "Fohlen" erzielten Jonas Hofmann (55.) per Foulelfmeter und wenig später Fabian Johnson (58.). Im ersten Durchgang hatte Thorgan Hazard einen Handelfmeter (38.) verpasst. 

Spiel verpasst? Dann können Sie hier im DW-Liveticker nachlesen: 

-----------

ABPFIFF: Schiri Christian Dingert beendet die Partie. Mönchengladbach gewinnt mit 2:0.

90. Minute +3: Ein Flachschuss von Plea aus zwölf Metern landet in den Armen von Bayer-Torwart Özcan. 

90. Minute +2: Nach einer Ecke schießt Leverkusens Tah über das Tor. 

90. Minute: Die Gladbacher sind dem dritten Tor näher als die Leverkusener dem Anschlusstreffer. Drei Minuten werden nachgespielt. 

88. Minute: Letzter WECHSEL bei den Mönchengladbachern. ZAKARIA ersetzt Neuhaus. 

86. Minute: Glanztat von Gladbachs Torwart Sommer, der einen Kopfball-Aufsetzer von Alario aus sechs Metern pariert. 

84. Minute: Hofmann hat die nächste Großchance für die Borussia, scheitert mit seinem Flachschuss aber an Özcan. Bei ihrem Torwart können sich die Leverkusener bedanken, dass sie nicht höher in Rückstand liegen. 

83. Minute: Wieder WECHSEL. Der nächste Gladbacher geht. Torschütze Johnson verlässt unter dem Applaus der Gladbacher Fans den Platz. HERRMANN kommt.

79. Minute: Jetzt auch ein WECHSEL bei den Gladbachern. Neuzugang PLEA ersetzt Raffael. 

77. Minute: Doppel-WECHSEL bei Leverkusen. BELLARABI und WEISER kommen, Volland und Bailey gehen.

77. Minute: Baileys Lupfer aus acht Metern landet knapp links neben dem Tor der Gladbacher.

73. Minute: GELB für Gladbachs GINTER nach einem Foul an Volland. Baileys anschließenden Freistoß von rechts faustet Sommer aus der Gefahrenzone.

71. Minute: Jetzt ist es ein offener Schlagabtausch. Leverkusen muss alles riskieren, Gladbach lauert auf Konter. Das ist das Spiel der Borussia.

69. Minute: Die Gladbacher tanzen die Bayer-Abwehr aus. Özcan klärt Raffaels Schuss aus kurzer Distanz glänzend an den Pfosten, von dort fliegt der Ball ins Toraus. Auch nach der Ecke brennt es wieder lichterloh im Strafraum der Leverkusener. 

67. Minute: Alario wirkt nach einer Flanke überrascht, dass der Ball vor dem Tor der Gladbacher ihn erreicht. Torwart Sommer kann klären. 

65. Minute: WECHSEL bei Leverkusen. Trainer Herrlich bringt Stürmer THELIN für Verteidiger Henrichs.

64. Minute: Bailey verzieht aus 18 Metern, links neben das Gladbacher Tor.

61. Minute: Kann sich Leverkusen von diesem Doppelschlag noch einmal erholen? Die Werkself wirkt von der Rolle.

⚽ 58. Minute: Wieder TOOOOR für Mönchengladbach. JOHNSON trifft nach Doppelpass mit Raffael zum 2:0!

⚽ 55. Minute: TOOOOR für die Borussia! HOFMANN versenkt den ELFMETER flach im rechten Eck. Diesmal keine Chance für Bayer-Keeper Özcan. Mönchengladbach führt mit 1:0.

Fußball 1. Bundesliga | Borussia Mönchengladbach - Bayer 04 Leverkusen | Tor (1:0) (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Hofmann macht es besser als zuvor Hazard und trifft vom Punkt zum 1:0 für Gladbach

54. Minute: ELFMETER für Mönchengladbach! Dragovic hat Neuhaus im Strafraum gelegt. Keine Frage, ein berechtigter Strafstoß. 

53. Minute: Gladbach ist mit mehr Schwung aus der Kabine gekommen, Leverkusen wirkt aktuell unkonzentrierter als im ersten Durchgang.

51. Minute: Auch HENRICHS sieht GELB - nach einem Foul an Hazard.

49. Minute: Nach einem Foul an Hofmann sieht Leverkusens KOHR die GELBE KARTE - zu Recht. 

49. Minute: Ein Schuss von Haverts aus 19 Metern fliegt am Tor der Borussia vorbei. 

48. Minute: Ein Freistoß von Brandt von links findet keinen Abnehmer, keine Gefahr für das Tor der Mönchengladbacher. 

46. Minute: Hofmann versucht es mit einem Flachschuss aus gut 20 Metern, der zur sicheren Beute von Bayer-Torwart Özcan wird.

46. Minute: Weiter geht's. Die zweite Halbzeit hat begonnen. Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen. 

-----------

In den ersten 45 Minuten hat sich Leverkusen ein leichtes Übergewicht erarbeitet. Baileys Kopfball (17.) war die beste mehrerer guter Gelegenheiten. Mönchengladbach drehte erst in der letzten Phase des ersten Durchgangs auf. Hazard scheiterte mit seinem Handelfmeter an Bayer-Torwart Özcan (37.). Eine Gladbacher Führung wäre glücklich gewesen.

45. Minute: Schiri Dingert pfeift die erste Halbzeit pünktlich ab. 

45. Minute: Nach einigen Minuten Leerlauf im Leverkusener Spiel versucht es Wendell mit einem Fernschuss aus gut 20 Metern. Übers Tor.

38. Minute: Hazard verschießt! Leverkusens Torwart Özcan faustet den Ball aus der linken Ecke. Tolle Parade!

Fußball 1. Bundesliga | Borussia Mönchengladbach - Bayer 04 Leverkusen (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Bayer-Torwart Özcan pariert den Strafstoß von Hazard

37. Minute: ELFMETER für Gladbach! Henrichs schießt sich den Ball selbst an die Hand. Eine unglückliche Aktion des Leverkusener Verteidigers.

32. Minute: Riesenchance für Bayer 04! Brandt legt von rechts perfekt für Volland auf, der acht Meter vor dem Tor freisteht. Vollands Schuss landet jedoch im Bauch von Beyer. Von dort fliegt der Ball ins Toraus. Die Ecke bleibt folgenlos. 

28. Minute: Daraus hätte Hofmann mehr machen müssen. Acht Meter vor dem Leverkusener Tor steht er frei, doch der Ball verspringt ihm. 

27. Minute: Erster Abschluss für Mönchengladbach. Nach einem schnellen Angriff zieht Raffael im Strafraum aus zehn Metern ab. Der Schuss wird noch abgefälscht, die anschließende Ecke bringt nichts ein. 

25. Minute: Beide Mannschaft versuchen jetzt, auf Tempo zu spielen, leisten sich aber noch zu viele Abspielfehler. Immerhin wird das Spiel allmählich attraktiver. 

22. Minute: Erste halbwegs gefährliche Aktion der Borussia: Wendt kommt über links und flankt in den Strafraum. Hazard versucht es mit einer Direktannahme, trifft den Ball aber nicht richtig. 

20. Minute: Angeblich haben die Gladbacher in der Vorbereitung besonders Standards trainiert. Der zweite Eckball, der wie der erste ziemlich daneben ging, spricht nicht gerade dafür. 

17. Minute: Das wäre fast das 1:0 für Bayer gewesen. Nach einer Flanke von Volland köpft Bailey den Ball gegen die Latte. 

Fußball 1. Bundesliga | Borussia Mönchengladbach - Bayer 04 Leverkusen (Getty Images/Bongarts/C. Koepsel)

Bailey gelingt es nicht, den Ball richtig zu drücken, er landet auf der Latte

15. Minute: Die erste Ecke für Mönchengladbach ist gleichzeitig auch die erste Szene, in der die Hausherren dem Leverkusener Tor wirklich nahe kommen. Die Variante bleibt jedoch folgenlos.  

12. Minute: Sehr zaghafter Beginn der Gladbacher. Trainer Hecking scheint die Devise ausgegeben zu haben: Bloß nicht ins offene Messer rennen.

9. Minute: Die nächste Gelegenheit für Leverkusen: Nach einer Flanke von Bailey lässt Alario die Chance aus kurzer Entfernung zum Tor aus. Statt mit dem Kopf hätte er den Ball knapp über der Rasennarbe besser mit dem Fuß angenommen. 

7. Minute: Die erste Chance des Spiels haben die Gäste: Bailey versucht mit einem Heber, Gladbachs Torwart Sommer zu überlisten. Doch Sommer hat aufgepasst und fischt sich den Ball. 

4. Minute: Die Gladbacher stehen zunächst tief in der eigenen Hälfte und lassen die Leverkusener kommen. Noch fehlt bei beiden Teams die Präzision. 

1. Minute: Gleich zu Spielbeginn stimmen die Fans Schmährufe gegen den Deutschen Fußball-Bund an.

1. Minute: Der Ball rollt. Wir hoffen auf ein munteres Spiel.

18.29: Das Stadion in Mönchengladbach ist mit 54.018 Zuschauern ausverkauft. Schiedsrichter ist Christian Dingert. 

18.28 Uhr: Der französische Stürmer Alassane Plea, mit einer Ablöse von rund 23 Millionen Euro Rekordtransfer von Borussia Mönchengladbach, sitzt zunächst nur auf der Bank. Das ist die erste Elf von Trainer Hecking: Sommer - Beyer, Jantschke, Ginter, Wendt - Strobl - Hofmann, Neuhaus - Johnson, Raffael, Hazard.

18.25 Uhr: Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl verspricht, dass die Hausherren "Gas geben werden". Trainer Dieter Hecking ist vorsichtiger und lobt lieber den Gegner: "Ich freue mich auf das kleine Derby. Die Bayer-Elf zählt für mich zu den absoluten Top-Mannschaften, mit ihrem Kader sind sie Champions-League-verdächtig."

18.21 Uhr: Für Heiko Herrlich könnte es ein Spießrutenlauf werden. Erstmals nach seiner spektakulären "Schwalbe" beim 1:0 im DFB-Pokal kurz vor Weihnachten ist der Leverkusener Trainer, der einst als Speler auch in Gladbach sein Geld verdiente, wieder zurück im Borussia Park. Herrlich hatte sich mehrfach für die "Schwalbe" entschuldigt. 

18.18 Uhr: Diese Bayer-Startelf schickt Herrlich auf den Platz: Özcan - Henrichs, Tah, Dragovic, Wendell - Havertz, Kohr - Brandt, Volland, Bailey - Alario.

18.16 Uhr: "Wir freuen uns, dass es endlich losgeht", sagt Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich vor dem Anpfiff des Samstagabendspiels bei Borussia Mönchengladbach. Beide Teams wollen nach der Saison im Europapokal spielen. Wer kommt besser aus den Startlöchern?

-----------

Vizemeister Schalke 04 hat einen Fehlstart in die Fußball-Bundesliga hingelegt. Durch ein spätes Tor von Daniel Ginczek (90.+4) verloren die Königsblauen in Unterzahl 1:2 (0:1) beim VfL Wolfsburg. Der eingewechselte Nabil Bentaleb hatte der Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco erst kurz vor Schluss mit einem Foulelfmeter den Ausgleich beschert (85.). John Anthony Brooks hatte Wolfsburg nach einem Eckball per Kopf (33.) in Führung gebracht. Für die Niedersachsen war es 96 Tage nach der Last-Minute-Rettung in der Relegation ein gelungener Neustart. 

Die Gelsenkirchener blieben lange Zeit unter den Erwartungen. Abwehrspieler Matija Nastasic sah wegen groben Foulspiels nach Videobeweis die Rote Karte (65.). Für eine Kuriosität sorgte Schiedsrichter Patrick Ittrich. Nachdem der Unparteiische den VfL-Neuzugang Wout Weghorst zunächst wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit vom Platz gestellt hatte (68.), holte er den Stürmer nach Ansicht der Videobilder wieder zurück und zückte nur Gelb.

Spiel verpasst? Dann gibt es hier noch einmal die wichtigsten Szenen der Partie Wolfsburg gegen Schalke zum Nachlesen.
-----------

ABPFIFF

⚽ 90. Minute + 4: TOOOOOOOR für Wolfsburg durch DANIEL GINCZEK. Der Neuzugang vom VfB Stuttgart reagiert blitzschnell nachdem Gerhardt zuvor im Eins-gegen-eins an Fährmann scheitert. Ginczek staubt ab und macht das 2:1.

90. Minute + 2: Mehmedi ist links ganz frei, aber seine Hereingabe ist zu weit hinten für Ginczek.

90. Minute: Wenig überraschend gibt es sechs Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Schiedsrichter Ittrich spricht mit Tedesco, der sich wohl ein wenig zu vehement beim vierten Offiziellen beschwert und eine Karte für einen Wolfsburger gefordert hat. Wohl selten hat sich ein Unparteiischer so sehr auf den Feierabend gefreut wie heute.

86. Minute: SPIELERWECHSEL bei Wolfsburg: ADMIR MEHMEDI ersetzt Brekalo.

⚽ 85. Minute: TOOOOOOR für Schalke durch NABIL BENTALEB. Trocken in die Maschen gesetzt. 

84. Minute: ELFMETER für Schalke. Hohes Bein von Brooks, der Embolo am Kopf trifft. Vertretbar. GELBE KARTE für JOHN ANTHONY BROOKS. Peinlicherweise zieht der Schiri erst die Rote Karte, weil er beide Karten in der gleichen Hosentasche aufbewahrt. Oh Gott!

83. Minute: Riesenchance für Embolo aus kurzer Distanz. Casteels reißt die Fäuste hoch und pariert glänzend.

83. Minute: SPIELERWECHSEL bei Schalke: NABIL BENTALEB kommt für Serdar rein.

80. Minute: Naldo knallt drauf und trifft Steffen in der Mauer am Rücken. Der Schweizer bleibt erstmal liegen. Klassischer Nierenhaken.

80. Minute: GELBE KARTE für YANNICK GERHARDT, der Embolo foult. Freistoß von der Strafraumgrenze.

78. Minute: Das Spiel besteht jetzt auf beiden Seiten fast nur noch aus Fehlpässen. Offenbar hat der Videobeweis die Spieler ein wenig aus dem Rhythmus gebracht. Brooks schießt mal aus 16 Metern, aber zu zentral und zu schwach.

75. Minute: SPIELERWECHSEL bei Wolfsburg: Acht Minuten nach seiner Roten Karte wird Weghorst ausgewechselt. Für ihn darf DANIEL GINCZEK mitmachen.

73. Minute: SPIELERWECHSEL bei Schalke: Für Burgstaller kommt CEDRIC TEUCHERT.

69. Minute: VIDEOBEWEIS - jetzt muss er sich das ganze doch nochmal angucken. Die ROTE KARTE für Weghorst wird zurückgenommen und in eine GELBE KARTE umgewandelt. Blickt noch irgendjemand durch?

67. Minute: Jetzt gibt es Theater im Schalker Strafraum. Weghorst und Burgstaller streiten sich. Burgstaller schubst, Weghorst knufft den Österreicher leicht mit der Schulter. Und der Schiri zeigt die nächste ROTE KARTE, diesmal für WOUT WEGHORST. GELBE KARTE für GUIDO BURGSTALLER.

65. Minute: VIDEOBEWEIS, der Schiedsrichter prüft das Foul noch einmal und zeigt MATIJA NASTASIC anschließend die ROTE KARTE. Das ist eine harte Entscheidung. Und wieder einmal stellt sich die Frage: War die Gelbe Karte eine "klare Fehlentscheidung"? Eher nicht, oder!? Wer soll das verstehen?

63. Minute: GELBE KARTE für MATIJA NASTASIC, der sein getrecktes Bein auf dem Unterschenkel von Weghorst "parkt". Schmerzhaft!

63. Minute: Im Strafraum der Schalker wird nach dem Ball gestochert. Roussillon und Weghorst behindern sich gegenseitig - so gibt es keinen Torabschluss.

58. Minute: SPIELERWECHSEL bei Schalke: Für Harit kommt BREEL EMBOLO.

57. Minute: Nach einem Zusammenprall mit Arnold fällt Uth im Strafraum. Die Schalker beschweren sich, aber es gibt keinen Elfmeter. Wohl eine korrekte Entscheidung.

56. Minute: Gute Kopfballchance für Steffen. Der Schweizer setzt den Ball aber knapp neben das Tor.

55. Minute: Serdar versucht es aus ganz spitzem Winkel. Der Ball rauscht an Casteels vorbei, aber auch am Tor.

54. Minute: Roussillon legt den ball im Strafraum quer aber Brekalo ist ein wenig überrascht und verpasst das Leder. Da wäre er aus 13 Metern frei zum Schuss gekommen.

50. Minute: Weghorst läuft Naldo davon und schießt aus vollem Lauf, allerdings rutscht ihm der Ball ab und der Versuch geht weit daneben.

47. Minute: GELBE KARTE für WESTON MCKENNIE, der foult und sich anschließend zu sehr beschwert.

47. Minute: Nach einer Caligiuri-Flanke von rechts versucht Uth den Ball anzunehmen, statt direkt draufzuschießen. Damit ist die Chance dahin.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder. In der Pause gab es einen SPIELERWECHSEL bei Wolfsburg: YANNICK GERHARDT ersetzt Guilavogui.

HALBZEIT

45. Minute: Schalke fällt momentan nicht viel ein im Spiel nach vorne. Möglich, dass Tedesco in der Pause reagiert und offensiv wechselt.

42. Minute: GELBE KARTE für JOSUHA GUILAVOGUI, der sich gegen Harit etwas ungeschickt anstellt.

36. Minute: Nach einer Flanke von links kommt Uth zum Kopfball. Er zielt auf das lange Eck, aber Casteels ist auf dem Posten und greift sicher zu.

⚽ 33. Minute: TOOOOOOR für den VfL Wolfsburg durch JOHN ANTHONY BROOKS. Arnold bringt die Ecke von rechts hoch und weit vor das Schalker Tor. Im 16er gibt es ein bisschen Geschiebe und der US-Amerikaner ist der einzige, der am langen Pfosten auftaucht. Ganz frei köpft er den Ball rein.

30. Minute: Wieder funktioniert der Spielaufbau der Schalker nicht. Naldo macht den Fehler, Arnold schießt aus 18 Metern und Fährmann fasst sicher zu.

27. Minute: GELBE KARTE für SALIF SANE, der den davoneilenden Weghorst an den Schultern festhält.

25. Minute: Sane verliert den Ball im Spielaufbau und ermöglicht Wolfsburg einen Konter. Guilavogui bringt aus guter Position aber nur ein sehr schwaches Schüsschen zustande, das Fährmann locker aufnehmen kann. Da war mehr drin!

22. Minute: William zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern auf das Tor, Fährmann hechtet ins obere Eck und faustet den Ball weg. Sane hatte zuvor Arnold gefoult.

16. Minute: Der anschließende Freistoß kommt gefährlich vor das VfL-Tor, aber Naldo kommt nicht ganz heran. Die Wolfsburger Abwehr kann klären.

15. Minute: GELBE KARTE für WILLIAM nach einem Foul an Caligiuri.

15. Minute: Unordnung im VfL-Strafraum. Serdar schießt, sein Schuss wird aber abgeblockt.

12. Minute: Nach einem Zusammenprall mit Guilavogui liegt Serdar am Boden und hält sich das Gesicht. Da ist der VfL-Kapitän ganz schön rustikal zur Sache gegangen. Aber es gibt keine Karte.

11. Minute: Ein langer Einwurf wird in de Strafraum in Richtung Weghorst geworfen, aber der Niederländer, der den Ball verlängern will, kommt nicht dran.

9. Minute: Schwacher Freistoß aus guter Position: Nastasic zielt zu tief und schießt den Ball in die Mauer.

7. Minute: Aus der VfL-Abwehr wird ein langer Ball auf Weghorst geschlagen, aber Naldo ist da und köpft das Leder locker zurück zu Fährmann.

4. Minute: Arnold ist eigentlich kurz vor dem Strafraum in guter Schussposition, entscheidet sich aber dafür abzuspielen. Guilavogui flankt von rechts in die Mitte, aber ein wenig zu weit und zu hoch. Oder war das ein Torschuss?

ANPFIFF

15:31 Uhr: Wolfsburgs neuer Kapitän Josuha Guilavogui absolviert seine erste Seitenwahl und entscheidet sich für die Spielfeldseite, die nicht so sehr von der Sonne geblendet wird.

15:27 Uhr: 28.000 Zuschauer sind in die Wolfsburger Arena gekommen, die Stimmung vor dem Anpfiff ist schon mal nicht schlecht. VfL-Coach Labbadia sagt im Sky-Interview vor dem Spiel, er verspüre heute keinen Druck, sondern vor allem "pure Freude". Na, dann kann es ja losgehen.

15:24 Uhr: "Taktikfuchs" Domenico Tedesco bringt drei seiner Neuzugänge und gruppiert seine Startformation so zusammen:

15:21 Uhr: Wolfsburg will von Spiel zu Spiel denken und vor allem zu Hause wieder für Punkte sorgen, auch um die Fans zu versöhnen, die in den vergangenen Jahren viel aushalten mussten. Trainer Bruno Labbadia setzt im ersten Spiel auf diese Startelf:

15:19 Uhr: Die Schalker hätten natürlich nichts dagegen, wenn sie auch in dieser Spielzeit wieder oben mitspielen würden. Zwar haben Goretzka, Kehrer und Meyer Schalke verlassen, mit Mascarell, Serdar, Sane und Uth ist neue Qualität in den Kader gekommen. Aber welche neuen Ziele soll man ausgeben, wenn man als Vorjahreszweiter ins Rennen geht?

15:16 Uhr: Neue Saison erster Auftritt für Wolfsburg und Schalke. Geht es so weiter wie in der vergangenen Saison, oder werden die Karten neu gemischt? Für Wolfsburg hieße das, man spielt wieder gegen den Abstieg. Genau das soll aber nicht passieren. Mit Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer sind zwei Neue in der sportlichen Leitung, die den VW-Klub wieder nach oben bringen wollen. Ein anderes Saisonziel als "nichts mit dem Abstieg zu tun haben" gibt es zunächst nicht.

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt