Bayern-Sieg mit Makel gegen Hoffenheim | Sport | DW | 24.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Auftaktspiel

Bayern-Sieg mit Makel gegen Hoffenheim

Zum Auftakt der 56. Bundesliga-Saison besiegt Rekordmeister Bayern München die TSG Hoffenheim. Wieder einmal steht der Videobeweis im Mittelpunkt. Ein umstrittener Elfmeterpfiff wendet die Partie zugunsten des FCB.

FC BAYERN - HOFFENHEIM 3:1 (1:0)

-----------

Rekordmeister FC Bayern München ist mit einem glücklichen Heimsieg in die 56. Saison der Fußball-Bundesliga gestartet. Die Mannschaft des neuen Trainers Niko Kovac gewann das Auftaktspiel gegen 1899 Hoffenheim am Freitagabend mit 3:1 (1:0). Nationalspieler Thomas Müller brachte die Bayern in der 23. Minute vor 75.000 Zuschauern in Führung. Nach dem Ausgleich der Gäste durch den Ungarn Adam Szalai (58.) sorgten Torjäger Robert Lewandowski per Foulelfmeter (82.) und Arjen Robben in der Nachspielzeit (90.+1) für die Entscheidung. Für die Bayern war es der sechste Sieg in einem Eröffnungsspiel in Serie.

Allerdings sorgte gleich im ersten Saisonspiel der Videoschiedsrichter für reichlich Diskussionsstoff. Zunächst verzichtete Referee Bastian Dankert bei einem Elfmeterpfiff zugunsten der Bayern auf eine Prüfung der Fernsehbilder, obwohl der "Gefoulte", Franck Ribery, schon lange bevor der vermeintliche Übeltäter, Havard Nordtveit, ihn erreichte, absprang und anschließend auf dem Norweger landete. Von den Videoschiedsrichtern in Köln kam kein Hinweis an Dankert. Anschließend entschied der Schiedsrichter auf Wiederholung des Elfmeters. 1899-Torwart Oliver Baumann parierte den ersten Versuch von Lewandowski, Robben schoss den Nachschuss ins Tor. Da der Niederländer aber zu früh in den Strafraum gelaufen waren, entschied Dankert zurecht auf Wiederholung des Elfmeters.

Wenig später ging Dankert wieder nach einem Tor zum Monitor. Den zunächst gegebenen Treffer von Arjen Robben erkannte er wegen eines Handspiels von Thomas Müller zurecht nicht an.

Spiel verpasst? Dann gibt es hier nochmal alle wichtigen Szenen zum Nachlesen!

-----------

"In der 2. Halbzeit waren wir richtig gut", analysiert JULIAN NAGELSMANN im ZDF-Interview. Wir haben brutalen Druck gemacht, bis es dann zum Elfmeter kam, der keiner war. Danach war das Spiel gebrochen. Ich weiß nicht wo die Herren in Köln da waren, jedenfalls nicht auf dem Platz. Natürlich sehe ich ein, das Ribery nicht weiterlaufen kann. Aber dann kann ich ja bei jedem Zweikampf abspringen und bekomme einen Freistoß. Das geht ja nicht."

"Ich glaube, die Zuschauer haben ein ordentliches Bundesligaspiel gesehen", sagt NIKO KOVAC. "Der Sieg ist verdient, auch in der Höhe. Es war aber nicht so klar, wie es am Ende ausschaut, weil Hoffenheim es in der 2. Halbzeit bis zur 70. Minute ordentlich gemacht hat." Nachdem er sich die Ribery-Szene noch einmal in der Zeitlupe angesehen hat gibt der Bayern-Trainer ehrlich zu: "Den Elfer hätte ich nicht gegeben."

Auch THOMAS MÜLLER kommt zum Interview: "Wir haben Hoffenheim beobachtet. Da hat man schon Respekt bekommen. Sie haben vorne zwei starke Stürmer. Wir haben versucht, Vogt und Grillitsch aus dem Spiel zu nehmen. Das hat in der 1. Halbzeit gut funktioniert. Wir hätten vielleicht ein Tor mehr machen müssen." Zum Handtor, das nicht gegeben wurde, sagt Müller: "Es war absolut keine Absicht,. Die Hand war am Körper ich ziehe auch ein bisschen weg. Man kann es auch geben, aber der Schiedsrichter wollte das Spiel wohl so nicht entscheiden."

ARJEN ROBBEN äußert sich im ZDF zum umstrittenen Elfmeter: "Einerseits ist der Videobeweis gut, weil es um Gerechtigkeit geht. Aber das Tempo geht aus dem Spiel raus. Andererseits, wenn es ganz klar ist, muss man es korrigieren." Auch zu seinem Start von der Bank sagt Robben etwas: "Ich bin immer ehrlich. Auch wenn ich schon 34 bin, habe ich siebeneinhalb Wochen bis zum Umfallen gearbeitet. Dann willst du auch beim Auftakt dabei sein. Aber du musst die Entscheidung des Trainers akzeptieren, das mache ich auch."

ABPFIFF

90. Minute + 3: Lewandowski versucht es nochmal aus 16 Metern, zielt aber ein wenig zu weit nach links.

⚽ 90. Minute + 1: TOOOOOOOR für die Bayern durch ARJEN ROBBEN. Nach einem Einwurf leitet Müller den Ball schnell auf Robben weiter, und der Niederländer hat keine Probleme aus kurzer Distanz Baumann zu überwinden.

90. Minute: Ein Schuss von Robben geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz danach klärt Baumann in höchster Not gegen James.

87. Minute: VIDEOBEWEIS - das Tor zählt nicht. Vertretbare Entscheidung, Müller hatte sich weggedreht und dadurch seinen Ellenbogen nach vorne bewegt.

⚽ 86. Minute: TOOOOOOOR für die Bayern durch THOMAS MÜLLER. Goretzka schießt, und von Müllers Hand geht der Ball ins Tor.

85. Minute: Folgerichtig schallen nun "Scheiß-DFB"-Sprechchöre durch die Arena. TSG- und Bayern-Fans beteiligen sich daran.

84. Minute: SPIELERWECHSEL beim FC Bayern. JAMES kommt für Ribery.

⚽ 82. Minute: TOOOOOOOR für den FC Bayern durch ROBERT LEWANDOWSKI. Ohne Worte! So kann man den Videobeweis, der ja eigentlich in dieser Saison besser gehandhabt werden soll, gleich in die Tonne kloppen. 

81. Minute: Der ELFMETER wird wiederholt.

80. Minute: VIDEOBEWEIS. Jetzt guckt der Schiedsrichter, ob der Elfmeter wiederholt werden muss. Ein bisschen albern, beim Foul nicht zu gucken.

⚽ 79. Minute: TOOOOOOOR für den FC Bayern durch ARJEN ROBBEN im Nachschuss. Lewandowski war mit dem Elfer zunächst an Baumann gescheitert. Doppelt bitter für die Hoffenheimer: Robben war zu früh in den Strafraum gelaufen. Alles falsch entschieden, was geht.

78. Minute: ELFMETER für den FC Bayern. Nordtveit rutscht, Ribery springt weit vorher ab und landet fast auf dem Norweger. Videobeweis? Das war doch kein Elfer!

77. Minute: Mutiger Abschluss von Schulz aus vollem Lauf. Neuer reagiert gut, streckt die Arme nach oben und fängt den Schuss ab.

76. Minute: Robben bedient Ribery, der links in den Strafraum läuft und aus spitzem Winkel abschließt. Aber Baumann ist auf dem Posten, macht sich breit und pariert.

74. Minute: SPIELERWECHSEL bei Hoffenheim: Vogt geht, HAVARD NORDTVEIT kommt für ihn rein.

72. Minute: Vogt kann nicht mehr. Der TSG-Kapitän setzt sich im eigenen Strafraum auf den Boden. Wieder kommen die Betreuer auf den Platz.

69. Minute: Vogt liegt am Boden und hat Schmerzen. Er wird behandelt. Sein eigener Torwart hatte ihn zuvor bei einer Rettungstat nach einer Flanke mit den Fäusten am Hinterkopf getroffen. Außerdem hat er offenbar Probleme mit dem Oberschenkel. Da hat ihn Baumann auch erwischt.

67. Minute: SPIELERWECHSEL bei Hoffenheim: Für Adams kommt KEVIN AKPOGUMA. Und auch die Bayern wechseln: Für Martinez ist jetzt LEON GORETZKA im Spiel.

61. Minute: Thiago fälscht einen Weitschuss von Zuber noch leicht ab. Neuer streckt sich und greift sich den Ball.

⚽ 58. Minute: TOOOOOOOR für die TSG Hoffenheim durch ADAM SZALAI. Der Ungar schnappt sich einen versprungenen Ball, setzt sich im Strafraum gegen Boateng und Martinez durch und überwindet Neuer mit einem strammen Flachschuss ins lange Eck.

54. Minute: Robben macht das, was er immer macht: Rechts antäuschen, nach innen ziehen und von der Strafraumgrenze mit links abziehen. Es fehlen aber ein, zwei Meter zum Torerfolg.

48. Minute: Wieder foult Adams, diesmal gegen Müller. Der vorbelastete Ghanaer erhält die letzte Verwarnung vom Schiedsrichter.

47. Minute: Grillitsch zieht aus 18 Metern ab und prüft Neuer, der im Nachfassen klärt. 

46. Minute: Bei Hoffenheim gab es einen SPIELERWECHSEL: Statt Grifo ist jetzt STEVEN ZUBER dabei.

ANPFIFF 2. HALBZEIT

-----------

Nach temporeichen ersten 45 Minuten führen die Bayern verdient mit 1:0. Der Rekordmeister war schneller und zielstrebiger als die Gäste. Sehr bitter ist die Verletzung Comans, der gerade erst eine Knöchelverletzung überstanden hat. Die Pause kam zum rechten Zeitpunkt. 15 Minuten Zeit für die am Ende erhitzten Gemüter, sich wieder etwas zu beruhigen.

-----------

HALBZEIT

45. Minute + 5: Jetzt wird es nickelig: GELBE KARTE für THOMAS MÜLLER nach einem Zweikampf mit Bittencourt. Allerdings hat Müller den Hoffenheimer eigentlich gar nicht berührt.

45. Minute + 4: SPIELERWECHSEL beim FC Bayern: Für den verletzten Coman kommt ARJEN ROBBEN.

45. Minute + 2: Jetzt doch: GELBE KARTE für NICO SCHULZ. Der Hoffenheimer rennt zur Seitenlinie und entschuldigt sich bei Coman, der gestützt auf zwei Betreuer den Platz verlässt.

45. Minute: Coman wird von Schulz gefoult und verdreht sich den linken Fuß. Der Franzose bleibt auf dem Rasen sitzen und winkt ab. Es geht wohl nicht mehr weiter. Sofort macht sich Robben warm. Die Ärzte und Betreuer sind auf dem Platz und behandeln Coman, der offensichtlich starke Schmerzen hat. Schulz sieht für sein Einsteigen keine Karte.

43. Minute: GELBE KARTE für PAVEL KADERABEK, der Ribery schmerzhaft trifft. Der Franzose liegt am Boden und muss behandelt werden. Ribery schaut zwar nicht sehr glücklich, kann aber weitermachen.

37. Minute: Jetzt geht es etwas zu schnell für die TSG-Abwehr: Coman umkurvt Vogt und schießt aus 12 Metern. Baumann verkürzt geschickt den Winkel und wehrt den Ball ab. 

36. Minute: Die zwei verstehen sich: Ribery bedient Alaba, der in den Strafraum läuft und völlig frei steht. Doch die Flanke des Österreichers gerät etwas zu fest und so rauscht sie an Freund und Feind vorbei.

34. Minute: Nach einer flachen Hereingabe von links hat Joelinton die erste Möglichkeit für die TSG, aber der Ball rutscht dem Brasilianer über den Schuh und geht weit daneben.

32. Minute: Wieder kommt ein langer, hoher Pass auf Müller. Vogt läuft mit und der Ball landet auf Vogts Schulter. Lewandowski läuft heran und zieht ab. Knapp vorbei.

30. Minute: Nach einem langen Schlag in den Strafraum ist Müller wieder in der Gefahrenzone am Ball, aber Adams stört erfolgreich und verhindert die Chance.

29. Minute: GELBE KARTE für LEONARDO BITTENCOURT, der Martinez von hinten angreift und unsanft abräumt.

28. Minute: Kimmich zieht eine Flanke von rechts direkt aufs Tor, Baumann fasst zu und hat den Ball sicher.

⚽ 23. Minute: TOOOOOOOR für den FC Bayern durch THOMAS MÜLLER. Diesmal tritt Kimmich die Ecke von links, und wieder ist die TSG-Defensive nicht auf der Höhe. Müller steigt hoch und wuchtet den Ball aus vier Metern per Kopfball ins Tor.

22. Minute: Der Freistoß von Thiago kommt in den Fünfmeterraum, Adams ist aber zur Stelle und köpft zur Ecke.

21. Minute: GELBE KARTE für KASIM ADAMS nach einem Foul an Coman. Da war der Ghanaer deutlich zu spät dran.

15. Minute: In der ersten Viertelstunde war viel Tempo im Spiel, leichte Vorteile haben die Bayern, die schon zweimal gefährlich vor dem Tor waren. 

12. Minute: Wieder kommt der Ball ungehindert zu einem Bayern-Spieler: Boateng zieht zentral aus sechs Metern ab, doch sein Schuss wird geblockt. Glück für Hoffenheim!

10. Minute: Das tat weh: Bicakcic wird von einem knallharten Schuss von Alaba niedergestreckt. Der TSG-Verteidiger krümmt sich im eigenen Strafraum. Es geht mit Ecke weiter. 

6. Minute: Kleines Powerplay der Bayern: Drei Flanken kommen nacheinander gefährlich vor das TSG-Tor. Erst taucht Lewandowski unter dem Ball durch, dann klärt Vogt, schließlich ist die letzte Hereingabe von Alaba nicht gut genug.

5. Minute: Kaderabek schlägt eine Flanke von rechts vor das Bayern-Tor, die aber von Neuer sicher gefangen wird. Keine Gefahr.

2. Minute: Erster Schuss von Lewandowski nach einem Freistoß von Kimmich, der von rechts in den Strafraum segelt. Der Versuch des Polen aus fünf Metern wird aber geblockt.

ANPFIFF: Die 56. Bundesliga-Saison läuft - angestoßen vom FC Bayern.

20:32 Uhr: Die Teams stehen auf dem Platz und lauschen der deutschen Hymne, intoniert von Max Mutzke.

20:30 Uhr: Die Eröffnungsshow auf dem Rasen läuft. Die Teams müssen im Spielertunnel kurz noch das Ende abwarten, dann geht es (endlich) los.

20:29 Uhr: Während Kovac personell fast aus dem Vollem schöpfen kann - nur Renato Sanches hat noch Trainingsrückstand - fehlen bei der TSG mit Hübner, Demirbay, Amiri, Geiger und Rupp einige Spieler, die Nagelsmann sicher gerne dabei gehabt hätte. Hoffen wir, dass der Außenseiter den "großen Bayern" trotzdem Paroli bieten kann.

20:25 Uhr: Alles andere als ein Sieg der Bayern wäre eine Riesenüberraschung, zumindest, wenn man die Statistik bemüht: Seitdem im Jahr 2002 das offizielle Bundesliga-Eröffnungsspiel des amtierenden Meisters als Saisonauftakt eingeführt wurde, waren die Bayern zehnmal dabei. Neunmal gewannen sie, nur 2008 gab es ein 2:2 gegen den Hamburger SV.

20:21 Uhr: Eine Überraschung hat sich Bayern-Trainer Niko Kovac für sein erstes Bundesliga-Spiel mit dem FC Bayern überlegt: Mats Hummels sitzt nur auf der Bank. Stattdessen rückt Niklas Süle an die Seite Jerome Boatengs in die Innenverteidigung.

20:18 Uhr: Der Coach, der in seine letzte Saison bei Hoffenheim geht, schickt in der mit 75.000 Zuschauern ausverkauften Allianz-Arena, diese Startelf ins Spiel:

20:16 Uhr: Endlich ist wieder Bundesliga! Wirklich? Viele Fans befürchten eine Saison der Langeweile, weil der FC Bayern einfach zu stark für den Rest der Liga scheint. Aber muss es tatsächlich so kommen? TSG-Trainer Julian Nagelsmann hat jedenfalls im Vorfeld gesagt, er strebe immer das Maximale an und das sei die Meisterschaft. Mal sehen, ob sein Team diesen Worten heute Abend Taten folgen lässt…

20:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema