Gibt es Leben auf dem Mars? | Aktuell Europa | DW | 25.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissenschaft

Gibt es Leben auf dem Mars?

Flüssiges Wasser ist eine Grundvoraussetzung für lebende Organismen. Nun wurden auf dem Planeten erstmals große Mengen davon entdeckt, wie Forscher begeistert bekanntgaben.

Mars Südpol - Aufnahme der NASA (Reuters/NASA)

Fundstelle: der Südpol des Mars

Unter einer Eisschicht am Mars-Südpol befinde sich ein etwa 20 Kilometer langer See, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin "Science". Ein internationales Team unter der Leitung italienischer Forscher entdeckte demnach die größte Ansammlung flüssigen Wassers, die jemals auf dem Planeten lokalisiert wurde.

Zweifel ausgeräumt

"Es gibt Wasser. Wir haben keine Zweifel mehr", sagte Enrico Flamini, Leiter einer Mars-Mission der italienischen Raumfahrtbehörde. Geortet wurde der in 1,5 Kilometern Tiefe liegende See mit Hilfe von Radargeräten der 2003 gestarteten Weltraumsonde "Mars Express" der Europäischen Weltraumorganisation ESA. "Das Radarprofil (...) ähnelt dem von Seen mit flüssigem Wasser, die unter den Eisschilden der Antarktis und Grönlands auf der Erde gefunden wurden", heißt es in dem "Science"-Bericht weiter.

Planet Mars (picture-alliance/dpa/ISRO)

Ein bekanntes Bild vom "Roten Planeten"

Durch die Erkenntnis, dass offenbar noch heute große Mengen flüssigen Wassers auf dem Mars existieren, erhoffen sich Forscher Antwort auf die Frage, ob es in der Vergangenheit Leben auf dem "Roten Planeten" gab und ob es noch immer existieren könnte. Eine weitere Hoffnung der Wissenschaftler ist, dass der Zugang zu Wasserquellen den Besatzungen künftiger Mars-Missionen beim Überleben helfen könnte.

wa/qu (afp, Science)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema