Frankreich nach Sieg gegen Belgien im WM-Finale | Sport | DW | 10.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Halbfinale

Frankreich nach Sieg gegen Belgien im WM-Finale

Die Grande Nation steht vor dem großen Triumph: Frankreich stoppt seine teuflischen Nachbarn aus Belgien und zieht zum dritten Mal in ein Endspiel einer WM ein - und ist dort, egal wer der Gegner sein wird, Favorit.

FRANKREICH - BELGIEN 1:0 (0:0)

--------

Frankreich hat Belgiens Überflieger gestoppt und greift nach dem zweiten WM-Titel. Der Weltmeister von 1998 gewann das erste Halbfinale in St. Petersburg gegen die "teuflischen" Nachbarn nach einem Kopfball-Treffer von Samuel Umtiti (51.) mit 1:0 (0:0) und zog zum dritten Mal in ein WM-Finale ein.

Gegner am Sonntag in Moskau (17.00 Uhr MESZ im DW-Liveticker) ist entweder Kroatien oder England, beide ermitteln am Mittwoch den zweiten Finalisten (20.00 Uhr MESZ im DW-Liveticker). Didier Deschamps könnte in die Fußstapfen von Franz Beckenbauer und dem Brasilianer Mario Zagallo treten und als erst Dritter neben den beiden Legenden als Trainer und Spieler Weltmeister werden.

Während die Franzosen nach dem Titel 1998 und der Finalniederlage gegen Italien in Berlin 2006 ihren dritten Anlauf auf den Goldpokal nehmen, bleibt Belgiens goldene Generation vorerst ungekrönt. Kevin De Bruyne, Eden Hazard und Co. ereilte das Schicksal ihrer Vorbilder. Jean-Marie Pfaff und seine Mitstreiter hatten 1986 das WM-Halbfinale 0:2 gegen Argentinien verloren.

Umtiti erzielte das 1:0 nach einer Ecke von Antoine Griezmann. Dabei brachte er das Kunststück fertig, das Kopfballduell gegen den elf Zentimeter längeren Marouane Fellaini zu gewinnen. Die Roten Teufel, die in der ersten Hälfte der Führung nahe waren, fanden in der stabilen Abwehr der Franzosen keine Lücken - es ist ihre erste Niederlage seit September 2016. 

Mit Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) und Corentin Tolisso (Bayern München) stehen mindestens zwei Bundesliga-Profis im WM-Finale. "Wir haben ein großes Match abgeliefert und ich hatte das Glück, das Tor zu machen. Heute waren wir echte Kerle", meinte Torschütze Umtiti nach der Partie am ARD-Mikro. Frankreichs Trainer Deschamps sagte: "Vielleicht hätten wir manche Konter besser abschließen müssen, aber Hut ab vor meinem Team."

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen.

--------


ABPFIFF 

90.+6 Minute: Frankreichs Tolisso hat nochmal die Chance. Courtois ist aber noch dran und leitet den Ball ins Aus. Ecke für Frankreich. Die Uhr tickt.

90.+4 Minute - GELBE KARTE für VERTONGHEN.

90.+3 Minute: Pogba legt Griezmann den Ball an der Strafraumgrenze ab, dessen Schuss hat aber Courtois.

90.+3 Minute - GELBE KARTE für MBAPPE.

90. +1 Minute - WECHSEL bei Belgien: BATSHUAYI kommt für CHADLI.

90. Minute: Sechs Minuten Nachspielzeit!

89. Minute: Nach einem Freistoß lupft de Bruyne lupft den Ball über einen Gegenspieler zu Lukaku, aber der kommt nicht dran.

88. Minute - GELBE KARTE für Frankreichs KANTE nach Foul an Hazard.

86. Minute - WECHSEL bei Frankreich: TOLISSO kommt für MATUIDI. Der war zuvor unglücklich mit Hazard zusammengeprallt.

85. Minute - WECHSEL bei Frankreich: NZONZI kommt für GIROUD. 

81. Minute - WECHSEL bei Belgien: CARRASCO kommt für FELLAINI. 

81. Minute: Belgien setzt nach. Fellaini zieht ab und Lloris kann den Ball nur wegfausten. Aber die Belgier setzen schlecht nach.

80. Minute: Freistoß oder kein Freistoß? Der Schiedsrichter sagt Nein. Giroud holt Eden Hazard von den Beinen und das hätte gepfiffen werden müssen. 18 Meter vor dem Tor - keine schlechte Freistoßentferung.

76. Minute: Die Belgier bleiben ruhig. Noch haben sie gut eine Viertelstunde Zeit. Viele Tore bei dieser WM wurden sogar erst in der Nachspielzeit erzielt. Aber: Die Franzosen machen hinten gut dicht.

71. Minute - GELBE KARTE für Belgiens ALDERWEIRELD. Auch hier ist es ein taktisches Foul.

70. Minute: Belgien macht weiter Druck, will den Ausgleich, aber richtig gefährlich wird das hier nicht. 

65. Minute: Belgien traut sich wieder was. Fellaini mit einem guten Kopfball, aber der geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Zuvor musste Torwart Lorris schon mal eingreifen beziehungsweise den Ball wegfausten.

63. Minute - GELBE KARTE für Belgien EDEN HAZARD. Der Belgier sieht für sein taktisches Foul an Umtiti die Karte.

61. Minute: Der eingewechselte Mertens kann den Ball noch vor der Grunlinie zurückflanken. Aber de Bruyne trifft den Ball nicht richtig. Vom Manchester City-Profi ist bisher in der zweiten Halbzeit noch nicht viel zu sehen. Auch nicht von Eden Hazard.

60. Minute - WECHSEL bei Belgien: Der erste in diesem Spiel. MERTENS kommt für DEMBÉLÉ.

56. Minute: Eieiei - Frankreich dreht jetzt auf, die nächste Torchance - dank einer kleinen Zaubereinlage von Mbappe. Und Belgien schwimmt. 

54. Minute: Die nächste Möglichkeit für Frankreich. Ein Freistoß von der halblinken Seite. Aber diesmal passt Belgien auf und köpft den Ball aus der Gefahrenzone heraus.

51. Minute - TOR ⚽: Frankreich hat eine Ecke von der rechten Seite. Griezmann tritt sie, UMTITI kommt vor Fellaini an den Ball und köpft ihn ins Tor. Fellaini hat Tränen in den Augen. Er weiß, dass war sein Mann. 

FIFA Fußball-WM 2018 in Russland | Halbfinale -Frankreich vs Belgien | Tor (1:0) (Getty Images/S. Botterill)

Nichts zu halten für den belgischen Torwart Courtois

49. Minute: Belgien ist auch jetzt zu Beginn der zweiten Halbzeit aktiver als die Franzosen. 

46. Minute: Wie Fellaini den Ball ganz lässig mit der Hacke weitergibt - als sei er im Training und nicht im WM-Halbfinale. Dieses Team hat sehr viel Selbstvertrauen. Eine Minute später hat Lukaku erstmals in diesem Spiel die Chance zum Abschluss. Aber er wird stark bedrängt und sein Kopfball ist harmlos.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT: Man mixe in einem WM-Halbfinalspiel mit 16 Premiere-League-Profis und einem Bundesliga-Spieler durcheinander - und heraus kommt ein schnelles Umschaltspiel ohne Tore. Chancen waren da, auf beiden Seiten, da wird es doch heute keine Verlängerung geben, oder?

45.+1 Minute: Nach langer Zeit kommt Belgien mal wieder nach vorne. Über die rechte Seite. Aber das überrascht wohl auch Stürmer Lukaku, der den Ball an den Arm bekommt und gar nicht so schnell reagieren kann.

44. Minute: Dembele hält Pogba fest. Das gibt Freistoß von der halbrechten Seite für Frankreich. Aber Griezmann schießt den Ball in die Mauer.

39. Minute: Der einzige Bundesliga-Prof hier in dieser Partie - Pavard - hat eine super Möglichkeit zur Führung. Er taucht alleine im rechten Strafraum auf, aber im Eins-zu-Eins gegen den Torwart behält Courtois die Nerven und hält den Ball mit dem Arm.

34. Minute: Wieder ist Griezmann der Ausgangspunkt bei der Offensivaktion der Franzosen. Langer Ball auf Mbappe, der direkt zu Giroud in die Mitte passt. Aber der FC Chelsea-Profi trifft den Ball nicht richtig. Zuvor hatte Griezmann den Ball selbst über das Tor geschossen.

31. Minute: Freistoß der Franzosen. Zu weit weg, deshalb bekommt zunächst Pavard auf der rechten Seite den Ball. Der gibt in den Strafraum rein und Giroud köpft knapp am Pfosten vorbei. Dann geht wieder alles schnell und schwupps ist Beglien am Strafraum der Franzosen. Dieser Eden Hazard, wie er sich durch drei Gegner herumwirbelt. Aber dann landet der Ball im Aus.

27. Minute: Es ist eine Partie des schnellen Umschaltspiels. Und Belgien hat hier bisher deutlich mehr Torchancen!

23. Minute: Jetzt mal wieder Frankreich. Ein langer Ball von der Mittellinie auf Grioud, der an der Strafraumgrenze den Ball aber knapp verpasst.

22. Minute: Tolle Parade vom französischen Torwart Lorris, der einen Schuss von Alderweireld im Seitwärtsflug pariert.

FIFA Fußball-WM 2018 in Russland | Halbfinale -Frankreich vs Belgien (Reuters/A. Vaganov)

Er verhindert den Rückstand: Frankreichs Torwart Lloris, der sein 103. Länderspiel heute absolviert.

19. Minute: E. Hazard zieht von der linken Strafraumseite ab. Frankreichs Verteidiger Varane will klären, köpft den Ball aber gefährlich knapp über die eigene Latte.

18. Minute: Matuidi  zieht aus der zweiten Reihe ab. Gar nicht so ungefährlich, dieser Ball, aber kein Problem für Torwart Courtois.

15. Minute: Auf der linken Seite lupft de Bruyne einen Ball per Direktanahme über den Gegner zu Eden Hazard, der schießt den Ball aber flach, knapp am langen Pfosten vorbei.

13. Minute: Ballverlust Belgien. Mbappe wird geschickt und der ist schnell. Sein Spitzenwert bei der WM lag bei 38 km/h. Er ist auch am letzten Verteidiger vorbei, aber Torwart Courtois passt auf.

10. Minute: Frankreich spielt jetzt auch offensiv wieder mit. Pogba chipt den Ball zu Mbappé in den belgischen Strafraum, Vertonghen klärt.

9. Minute: Frankreich hat sich derzeit zurückgezogen und wartet offensichtlich auf Fehler des Gegners.

6. Minute: Eden Hazard kommt über die linke Seite und kann flach in den Strafraum hineinpassen. Aber dann wird sein Ball zur Ecke geklärt. Die ist jedoch sehr schlecht getreten - der Ball fliegt auf der anderen Seite ins Aus.

4. Minute: Nachdem Belgien erst mal die Franzosen hat machen lassen, sind die Roten Teufel am Ball und schaffen es auch kurz in den gegnerischen Sechzehner, aber Les Bleus kann hier schnell klären. 

1. Minute: Und schon nach wenigen Sekunden ist Frankreich im Strafraum der Belgier, aber ein ungestümer und harmloser Vorstoß war das.

ANPFIFF

19:56 Uhr: Einer wird sich heute egal ob des Ausgangs freuen: Der belgische Co-Trainer Thierry Henry. Der ehemalige französische Nationalspieler ist mit 51 Treffern noch immer Rekordtorjäger seines Landes - steht heute aber auf der anderen Seite.

19:52 Uhr: Vor 32 Jahren scheiterte Belgien in seinem bisher einzigen WM-Halbfinale an dem späteren Weltmeister Argentinien.

19:48 Uhr: Übrigens - genau auf den Tag genau vor zwei Jahren verlor Frankreich das EM-Finale gegen den späteren Europameister Portugal.

19:44 Uhr: Belgiens Trainer Martinez muss auf den gelbgesperrten Meunier verzichten, für ihn bringt er Dembele.
Courtois/FC Chelsea. Alderweireld/Tottenham Hotspur. Kompany/Manchester City. Vertonghen/Tottenham Hotspur. Chadli/West Bromwich Albion. Mousa Dembele/Tottenham Hotspur. Witsel/Tianjin Quanjian. Fellaini/Manchester United. De Bruyne/Manchester City. Lukaku/Manchester United. Eden Hazard/FC Chelsea. 

19:39 Uhr: Frankreichs Trainer Deschamps schickt diese elf Spieler von Beginn an auf den Rasen: 
Lloris/Tottenham Hotspur. Pavard/VfB Stuttgart. Varane/Real Madrid. Umtiti/FC Barcelona. Hernandez/Atletico Madrid.  Pogba/Manchester United. Kante/FC Chelsea. Mbappe/Paris St. Germain. Griezmann/Atletico Madrid. Matuidi/Juventus Turin. Giroud/FC Chelsea. 

19:34 Uhr: Das erste Halbfinale dieser Premiere League, ähm, WM steht an. Rechnet man die Profis aus dem französischen und belgischen Team zusammen, die in England ihr Geld verdienen, kommt man auf 16. Das spricht für die englische Liga.

19:30 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links