Frankreich meldet Corona-Rekord | Aktuell Europa | DW | 26.12.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Pandemie

Frankreich meldet Corona-Rekord

Frankreich wird von Deutschland aktuell als Hochrisikogebiet eingestuft - mit gutem Grund: Die Zahl der dort binnen eines Tages registrierten Corona-Neuinfektionen überschritt nun erstmals die Schwelle von 100.000.

Frankreich Coronavirus Medizinisches Personal

Intensivstation im französischen Krankenhaus La Timone

Innerhalb von 24 Stunden wurden in Frankreich exakt 104.611 neue Corona-Fälle verzeichnet - so viele wie noch nie seit Pandemiebeginn, wie die Behörden am Samstagabend mitteilten. Damit wurde bereits den dritten Tag in Folge ein neuer Höchststand registriert.

Erst am 4. Dezember waren in Frankreich erstmals mehr als 50.000 Neuinfektionen gemeldet worden. Binnen drei Wochen hat sich diese Zahl nun mehr als verdoppelt.

Omikron auf dem Vormarsch

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz steuert in Frankreich inzwischen auf den Wert 700 zu. Zum Vergleich: In Deutschland wurde die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche am Sonntagmorgen mit rund 220 angegeben - obwohl hierzulande die Impfquote niedriger ist.

Frankreich Präsident Emmanuel Macron

Staatschef Emmanuel Macron sieht sich zum Handeln gezwungen

Frankreich erlebt bereits die fünfte Corona-Welle, die ansteckendere Omikron-Variante breitet sich dort - wie in vielen europäischen Ländern - immer mehr aus. Präsident Emmanuel Macron beraumte für Montag eine Videokonferenz des nationalen Corona-Krisenrats an. Anschließend kommt sein Kabinett zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen.

Impfpass statt Gesundheitspass

Die Regierung in Paris möchte angesichts der zuletzt drastisch gestiegenen Corona-Zahlen die Zugangsregeln etwa für die Gastronomie und Kulturbetriebe rasch verschärfen. Zurzeit gilt dort noch "3G", der Nachweis erfolgt in der Regel über einen sogenannten Gesundheitspass.

Künftig soll ein negativer Corona-Test alleine nicht mehr ausreichen, um am öffentlichen Leben in Frankreich teilnehmen zu können. Zutritt zu vielen Orten haben dann - wie auch in Deutschland - nur noch vollständig gegen Corona geimpfte Menschen oder Personen mit dem Genesenen-Status - genannt "2G".

wa/fw (afp, dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema