Die Fotografin Linda McCartney und die ″Swinging Sixties″ | Alle multimedialen Inhalte der Deutschen Welle | DW | 18.01.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Die Fotografin Linda McCartney und die "Swinging Sixties"

Janis Joplin, Jimi Hendrix oder Aretha Franklin: Linda McCartney - Ehefrau des Beatles Paul McCartney - hat sie alle vor die Linse gekriegt. Die Ludwiggalerie in Oberhausen zeigt ihre Innenansicht der "Swinging Sixties".

"Es gehört mehr dazu ein wirklicher Fotograf zu sein, als nur die Technik zu beherrschen, es ist mehr, als nur das Radio einzuschalten. Es kommt auf die innere Ausdrucksstärke an. Ich habe das immer die eigene visuelle Unterschrift genannt." So wird Linda Louise McCartney auf ihrer offiziellen Webseite zitiert. Die am 24. September 1941 in Scarsdale, New York geborene Fotografin hat es zeitlebens bestens verstanden, ihre ganze eigene Sicht der Welt festzuhalten - ob als Chronistin der Musikszene, Naturfotografin oder als sensible Beobachterin ihres eigenen Familienlebens.