Die besten Jugendorchester der Welt präsentieren sich | Musik | DW | 02.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Klassik

Die besten Jugendorchester der Welt präsentieren sich

Sie kommen aus Georgien, Norwegen und Neuseeland: Beim Young Euro Classic kommen Nachwuchsmusiker verschiedener Länder nach Berlin. Das MIAGI-Orchester aus Südafrika eröffnet das Festival - und hat eine Vision im Gepäck.

Eine Komposition, die die Träume des Freiheitskämpfers Nelson Mandela widerspielt, die Idee einer Gesellschaft, in der alle gleich sind, unabhängig von Herkunft, Rasse und Hautfarbe: Mit dem Stück "Rainbow Beats" des 29-jährigen Dirigenten Duncan Ward und weiteren Arrangements wird das MIAGI Youth Orchestra das Festival Young Euro Classic am 2. August in Berlin eröffnen.

Der britische Dirigent Duncan Ward bei dem Festival Young Euro Classic 2017. (MUTESOUVENIR | KAI BIENERT)

Der Brite Duncan Ward dirigiert das MIAGI Youth Orchestra

Denn Mandelas Geburtstag jährt sich in diesem Jahr zum 100. Mal. Das MIAGI-Orchester spielt nicht nur dem Kämpfer gegen die Apartheid und späteren Präsidenten von Südafrika zu Ehren, sondern es lebt auch seine Ideale. So wurde es gegründet, um Jugendliche unterschiedlicher sozialer Herkunft aus Südafrika zusammenzuführen und ihnen einen Zugang zur Musik zu ermöglichen.

Mit auf der Bühne des Berliner Konzerthauses wird beim Eröffnungsabend ebenfalls die A-cappella-Band "Just 6" stehen. Deren Sänger kommen aus Swasiland, Simbabwe und Südafrika:

Video ansehen 02:00
Jetzt live
02:00 Min.

A-cappella aus Südafrika: Just 6

Durch Musik Chancen und gesellschaftlichen Zusammenhalt schaffen - das ist nicht nur das Motto des MIAGI Youth Orchestra, das trifft auch auf das gesamte Festival Young Euro Classic zu.

Seit dem Jahr 2000 lädt das Festival Orchesternachwuchs aus vielen Teilen der Welt nach Berlin ein. Dabei stehe im Vordergrund, wie motiviert die Ensembles und wie nachhaltig die Orchester angelegt seien, so die Veranstalter. Es gehe nicht nur darum, die Zukunft des Klassikpublikums zu sichern. Das Festival wolle auch fördern, "was die europäische Orchester-Kultur seit Jahrhunderten auszeichnet, nämlich ihre grenzüberschreitende und integrative Funktion".

Im Sinne von Leonard Bernstein

Die jungen Musikerinnen und Musiker präsentieren sich bis zum 20. August. Beim letzten Konzert wird das Schleswig-Holstein Festival Orchestra gleich mehrere Werke des verstorbenen US-amerikanischen Dirigenten, Komponisten und Pianisten Leonard Bernstein zum Besten geben, da auch sein Geburtstag sich 2018 zum 100. Mal jährt. 

In besonderer Weise wird zudem das internationale Orchester an ihn erinnern, nicht zuletzt, weil Bernstein das Ensemble, für das sich Jugendliche aus aller Welt bei Probespielen qualifizieren können, 1987 aus der Taufe gehoben hat. Seine Devise: "Wer Musik verstehen will, muss sie zuerst selber machen." Und das kann man in Berlin eindrucksvoll erleben.

ld/bb (young-euro-classic.de, MIAGI Youth Orchestra)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema