Deutschland beim schnellen Internet nicht in der Spitzengruppe | Wirtschaft | DW | 15.10.2007
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Deutschland beim schnellen Internet nicht in der Spitzengruppe

Deutschland hinkt bei schnellen Internet-Verbindungen im europäischen Vergleich weiter hinterher. In der EU-Rangliste mit den meisten Anschlüssen pro 100 Einwohner liegt die Bundesrepublik aktuell nur auf Rang neun: Gut ein Fünftel der Bürger surfte im Juli mit hoher Geschwindigkeit im Internet. Deutlich höher war der Anteil schnellerer Internet-Verbindungen in den Niederlanden (ein Drittel) oder Finnland (knapp 29 Prozent). Angeführt wird die von der EU-Kommission am Montag vorgestellte Rangliste von Dänemark. Dort surfen bereits 37 von 100 Einwohnern mit Breitband-Zugang im Internet. Schlusslicht bei den Anschlussquoten ist mit 5,7 Prozent Bulgarien.

  • Datum 15.10.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/BrEQ
  • Datum 15.10.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/BrEQ