Damaskus meldet israelischen Raketenbeschuss | Aktuell Nahost | DW | 15.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Damaskus meldet israelischen Raketenbeschuss

Nach Angaben syrischer Staatsmedien soll Israel den Flughafen von Damaskus mit Raketen beschossen haben. Die syrische Luftabwehr habe "eine Anzahl feindlicher Raketen abgeschossen", berichtete die Staatsagentur Sana.

Über mögliche Schäden oder Opfer wurde nichts bekannt. Ein AFP-Korrespondent in Damaskus hörte eine laute Explosion, der sich mehrere kleinere Explosionen anschlossen. Die israelische Armee wollte sich nicht zu dem Vorfall äußern. Die in London ansässige syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, die Raketen hätten Waffenlager und Lagerhallen in der Nähe des Flughafens von Damaskus zerstört.

Israel greift regelmäßig Ziele in Syrien an. Anfang des Monats räumte das Land mehr als 200 Angriffe in Syrien in den vergangenen 18 Monaten ein. Erklärtes Ziel Israels ist es zu verhindern, dass sein Erzfeind Iran sich in dem Nachbarland festsetzt. Iran ist ein Verbündeter von Syriens Präsident Baschar al-Assad.

cgn/ml (ap, afpe, rtre)

Die Redaktion empfiehlt