Cleveland verspielt Sieg im ersten NBA-Finalspiel | Sport-News | DW | 01.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Basketball

Cleveland verspielt Sieg im ersten NBA-Finalspiel

Titelverteidiger Golden Gate Warriors gewinnt die erste Partie der NBA-Finalserie gegen die Cleveland Cavaliers - dank eines Aussetzers von J.R. Smith.

Die Cleveland Cavaliers haben nach einem kuriosen Blackout den möglichen Sieg im ersten Spiel der NBA-Finalserie verschenkt. In einer hart umkämpften Partie konnte sich der Titelverteidiger Golden State Warriors mit 124:114 (56:56, 107:107) nach Verlängerung gegen den Vizemeister der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA durchsetzen.

Ein Fehler von Clevelands J.R. Smith brachte die "Cavs" kurz vor Ende der regulären Spielzeit im Auftaktspiel der Playoffs um den Meistertitel  um den möglichen Erfolg. Auch 51 Punkte von Superstar LeBron James reichten den Cavs nicht zum Auftakterfolg.

Falsch gedacht

Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte das Team die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. George Hill verpatzte 4,7 Sekunden vor Schluss den zweiten von zwei Freiwürfen, der die Gäste mit 108:107 in Führung gebracht hätte. Teamkollege J.R. Smith sicherte sich zwar den Rebound und gab seinem Team damit eine weitere Chance, zu punkten. Anstatt den Ball auf den Korb zu werfen, dribbelte er jedoch in Richtung Mittellinie. "Er dachte, wir seien mit einem Punkt in Führung", erklärte Cavs-Trainer Tyronn Lue das Missgeschick seines Spielers. "Er dachte, es wäre vorbei.". Als Smith seinen Irrtum bemerkte, war es zu spät. 

Curry: "Am Ende zählt der Sieg"

In der Verlängerung übernahmen dann die Gastgeber die Kontrolle. Golden State erzielte neun Punkte in Serie und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Die Warriors konnten sich auf ihr Star-Trio verlassen. Stephen Curry (29 Punkte), Kevin Durant (26) und Klay Thompson (24) erzielten zusammen 79 Punkte. "Es war ein verrücktes Spiel", sagte Curry, der mit den Warriors den dritten Titel in vier Jahren holen will. "Alles, was am Ende zählt, ist der Sieg." Der Titelverteidiger ging damit in der Best-of-Seven-Serie mit 1:0 in Führung. Das zweite Spiel wird am Sonntag ebenfalls im kalifornischen Oakland ausgetragen. Zum vierten Mal in Serie stehen sich diese beiden Teams gegenüber. Das hat es in der Geschichte der nordamerikanischen Basketball-Profiliga noch niemals zuvor gegeben.

sn/asz (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt