Chanel zeigt letzte Kollektion von Karl Lagerfeld | Lebensart | DW | 05.03.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Paris Fashion Week

Chanel zeigt letzte Kollektion von Karl Lagerfeld

Tweed, Seide, elegante Lässigkeit: Die Chanel-Modenschau trug deutlich die Handschrift des gerade verstorbenen Karl Lagerfeld. Zum Abschied flossen Tränen. Kreativdirektorin Virginie Viard hielt sich dezent zurück.

Große Herausforderung: Nach dem Tod von Modeschöpfer Karl Lagerfeld hat jetzt die Französin Virginie Viard die verantwortungsvolle Arbeit als Kreativdirektorin von Chanel übernommen. Sie galt als "rechte Hand" und kreative Inspirationsquelle des legendären Modeschöpfers und koordinierte für ihn vor allem die handwerkliche Umsetzung seiner Entwürfe.

Der CEO des Modekonzerns, Alain Wertheimer, gab ihr alle Vollmachten, "damit das Erbe von Gabrielle (Coco) Chanel und Karl Lagerfeld weiterleben kann", hieß es in einer offiziellen Pressemitteilung zum Tod von Lagerfeld. Am 19. Februar 2019 ist der Modeschöpfer 85-jährig in Paris gestorben. Die aktuelle Modeschau trägt noch deutlich Lagerfelds Handschrift: vieles ist in seinen Lieblingsfarben Schwarz und Weiß entstanden.

Chanel Modenschau während der Paris Fashion Week (Reuters/R. Duvignau)

Unverkennbarer Stil: die Farben von Lagerfeld

Sinn für starke Inszenierungen

Gelernt hat Virginie Viard ihr Handwerk bei einer der größten Stilikonen des 20. Jahrhunderts. Nicht bei Karl Lagerfeld, sondern bei der französischen Designerin Jacqueline de Ribes. Das renommierte Metropolitan Museum of Art (MOMA) in New York widmete de Ribes 2015 eine große Ausstellung: "The Art of Style", eine Ehrung für ihre stilprägende Arbeit.

Nach ihren kreativen Lehrjahren arbeitete Virginie Viard anfangs als Kostümbildnerin am Theater und studierte Film und Mode, bevor sie mit 23 Jahren in Paris Assistentin für Taschen und Handschuhe im Accessoire-Atelier von Chanel wurde. Vier Jahre später war sie schon für die gesamte Koordination der Haute Couture zuständig - ein bemerkenswerter Aufstieg.

Kreative Kostümbildnerin

Bei seinem Wechsel zum konkurrierenden Pariser Modehaus Cloé nahm Lagerfeld die begabte junge Französin 1992 mit und machte sie dort zu leitenden Direktorin. In dieser Zeit entwarf Viard das Kostümbild für die Kinofilme des polnischen Regisseurs Krzysztof Kieslowski "Drei Farben: Blau" und "Drei Farben: Weiß". Nach fünf Jahren bei Cloé kehrte die Französin zu Chanel zurück.

Chanel show at Paris Fashion Week (Reuters/R. Duvignau)

Das Logo von Chanel steht weltweit die Pariser Edelmarke

Mit dem Titel "Directrice", den sie später auch im Haus Chanel inne hatte, kann Virginie Viard allerdings nicht viel anfangen: "In Frankreich ist dieser Titel üblich, aber ich kann ihn nicht leiden. Ich finde alle diese Titel schrecklich", ließ sie in einem Interview mit dem Modemagazin "Vogue" durchblicken.

Wie sie ihre neue Funktion als Kreativdirektorin bei Chanel in Zukunft ausfüllen wird, ist noch offen. Sie gilt als Ruhepol innerhalb des kreativen Modeteams, heißt es, die alles sorgsam aufeinander abstimmt. Unter ihrer Regie werden jetzt die Grundlinien der jeweiligen Kollektionen entwickelt - und gut inszeniert präsentiert.

Chanel: Virginie Viard soll Lagerfeld nachfolgen (picture-alliance/dpa/AP/C. Ena)

Virginie Viard ist Nachfolgerin von Karl Lagerfeld

Abschied und Neubeginn

Am Dienstag (05.03.2019) präsentierte sie im Pariser Grand Palais mit einer romantischen Schau im Winterlook die letzten Entwürfe, die der legendäre Modeschöpfer für die Herbst-/Winter-Kollektion entwickelt hatte. Sogar ein Original Skilift und echte Winterchalets wurde dafür in dem Museum aufgebaut.

Video ansehen 02:07

Bewegende Inszenierung: Chanel ehrt Karl Lagerfeld

Zu sehen waren elegante Marlene-Dietrich-Hosen, Kleider und Röcke im rustikalen Norwegermuster, viel Kariertes in Lagerfelds Lieblingsfarben Schwarz und Weiß, und natürlich voluminöse Tweedmäntel im typisch lässigen Chanel-Look.

Bevor die lange Reihe der Models - im Publikum die Musen und Weggefährtinnen Claudia Schiffer, Monica Belucci und Naomie Campbell - zur Abschlussrunde vor den Zuschauern aufmarschierten, trat Virginie Viard fast unbemerkt vor, um sich kurz mit einem Lächeln zu verbeugen. Dann verschwand sie hinter den Kulissen. 

In Zukunft wird Virgine Viard federführend für die Ausrichtung der Traditionsmarke "Chanel" verantwortlich sein. Auf ihre eigene kreative Handschrift darf man gespannt sein.

Hier können Sie einen der letzten Auftritte von Karl Lagerfeld sehen, der im Mai 2018 am Schluss der Präsentation seiner Frühjahr/Sommer-Kollektion im Grand Palais von seinen Models, seinen Verehrerinnen und vom Publikum Abschied nahm:

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema