Bremen erkämpft einen Punkt in Gladbach | Sport | DW | 07.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

28. Spieltag

Bremen erkämpft einen Punkt in Gladbach

Werder bleibt weiter in diesem Jahr ungeschlagen und gewinnt einen Punkt, während die Borussia zwei verliert. Das Team vom scheidenden Trainer Hecking überzeugt spielerisch, ist aber in der Chancenverwertung zu harmlos.

GLADBACH - BREMEN 1:1 (0:0)
---------

Lange geführt, wieder nicht gewonnen: Borussia Mönchengladbach tritt auch nach dem Trainer-Bebenauf der Stelle. Das Team von Noch-Coach Dieter Hecking kam gegen die Überflieger von Werder Bremen nicht über ein unglückliches 1:1 (0:0) hinaus und verliert die Champions-League-Plätze mehr und mehr aus den Augen.

Florian Neuhaus (49.) brachte die Borussia zwar in Führung, doch Davy Klaassen (79.) glich für die in diesem Jahr ungeschlagenen Bremer kurz vor Spielende aus. Gladbach liegt nach nur einem Sieg aus acht Spielen bereits vier Punkte hinter einem Champions-League-Platz - vor wenigen Wochen waren es noch zehn Zähler Vorsprung. Pokal-Halbfinalist Werder fiel auf Rang acht zurück.

"Die Mannschaft will etwas gutmachen", hatte Hecking vor dem Anstoß gesagt. Der 54-Jährige hatte am Dienstag erfahren, dass er nach der Saison seinen Stuhl räumen muss - wohl für Marco Rose. Besonders vor der Pause sah alles nach einer Trotzreaktion seiner Elf aus: Mönchengladbach hatte im 100. Bundesliga-Duell der Traditionsklubs klar mehr vom Spiel, die Punkte musste es sich aber am Ende mit dem Gegner teilen.
 

ABPFIFF

90.+2 Minute: Mönchengladbach will hier noch das Siegtor, aber der Ball will nicht ins Tor. Zum Schluss noch eine Ecke. Die bringt nichts ein.

89. Minute: Ginter zieht aufs Tor, Bremens Schlussmann Pavlenka wehrt zur Ecke ab. Die führt zum Konter, der aber schnell wieder unterbunden wird. Die Flanke von Kramer ist aber zu weit, Torwart Pavlenka pflückt den Ball runter.

88. Minute: Nach einem Zweikampf fällt Stindl und Moisander streckt extra noch sein Bein in dessen Leistengegend aus. Stindl beschert sich. Da Moisander schon Gelb gesehen hatte, sollte er vorsichtig sein.

87. Minute - WECHSEL: Bremen bringt MÖHWALD für Rashica, um die Defensive zu stärken.

83. Minute - WECHSEL: Alles wieder offen hier. Gladbach kommt über links und holt zumindest eine Ecke raus. Bevor die ausgeführt wird, ersetzt STINDL Neuhaus. Ginter köpft die Ecke aber neben das Tor. 

79. Minute - TOR ⚽: Der Ausgleich. Wer vorne die Tore macht, wird hinten bestraft. Falnke von der linken Seit. Zunächst klärt Gladbach, die Hereingabe von Osako köpft KLAASSEN in die Tormaschen. 

78. Minute - WECHSEL: Erneut super gespielt von Neuhaus, der erst vor dem Strafraum zum Schuss antäuscht, dann rechts abgibt, den Ball zurück bekommt, den Ball aber dann weit übers Tor schießt. Bei Gladbach kommt HOFMANN für den enttäuschenden Raffael.

76. Minute - WECHSEL: Bremen will offensiver spielen, holt Sahin runter und Routinier PIZARRO ist für ihn jetzt im Spiel.

74. Minute: Dann eine sehenswerte Offensivaktion der Gladbacher auf der anderen Seite. Nach einem Lupfer in den Strafraum nimmt Neuhaus den Ball volley - knapp neben das Tor. 

71. Minute - GELBE KARTE: Doppel-Sommer! Zunächst schießt Rashica von links aufs Tor, da muss sich Borussen-Keeper Sommer schon strecken, den abgewehrten Ball köpft Kruse direkt hoch zurück aufs Tor, wo ihn Sommer so gerade noch vor der Linie runter holt. Dann schubst Moisaner Raffael und der Bremer beschwert sich, dass der Brasilianer da zu Boden gibt, MOISANDER wird verwarnt.

68. Minute: Huih - das war knapp. Nach kurzem Zuspiel schießt Kruse direkt aus 17 Metern mittig aufs Tor. Torwart Sommer lenkt den Ball noch über die Latte. Aus der Ecke ergibt sich ein Konter für die Borussia. Bremen erobert sich nur kurz den Ball, den Rückpass zu sich spielt Pavlenka zu Johnson, der den schwierigen Ball volley nimmt, aber knapp vorbei.

65. Minute - WECHSEL: Bremens Rashica versucht es mit einem Distanzschuss, der Ball geht aber weit am Tor vorbei. Brei Gladbach kommt JOHNSON für Herrmann ins Spiel.

61. Minute: Klaassen passt von links in den Strafraum, aber der Ball rollt durch den Strafraum, ohne dass jemand herankommt. Dann versucht es Sahin mit einer Falnke, die ist aber zu weit. Aber Bremen wird jetzt stärker.

59. Minute: Hin und wieder schafft es Bremen an die Gladbacher Strafraumgrenze, aber bisher steht die Borussen-Abwehr stabil.

56. Minute - GELBE KARTE: Die Zuschauer gehen hier mit, weil die Borussen endlich mal wieder Kampfgeist und - willen zeigen und auch Kramer das Publikum immer wieder anpeitscht. Kurz darauf grätscht ZAKARIA von hinten Osako in die Beine. Das war mies.

52. Minute - WECHSEL: Pléa schießt, obwohl er bedrängt wird, von der Sechzehnergrenze und zirkelt den Ball ganz knapp überas Lattenkreuz. Dann reagiert Bremens Trainer Kohfeldt und bringt OSAKO für J. Eggestein.

49. Minute - TOR ⚽: Kruse wird von Kramer kurz hinter der Mittellinie bedrängt, rutscht dann aus, so dass Kramer sich den Ball schnappt, ein paar Meter geht und dann in die Schnittstelle zu NEUHAUS spielt, der läuft alleine auf Torwart Pavlenka zu, könnte noch links abspielen zu Plea, umkurvt aber den Torwart über rechts und schiebt dann ein. Ob die Führung der Borussia Selbstvertrauen gibt? In den letzten Spielen geriet das Team oft früh in Rückstand.

Fußball Bundesliga Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen (Getty Images/Bongarts/C. Koepsel)

Aus spitzem Winkel den Ball rein ins Tor: Neuhaus (r.)

47. Minute: Fehlpass Bremen, Konter Mönchengladbach. Ecke. Harmlos. Es geht so weiter, wie es in der ersten Halbzeit auch war.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Die Borussia  dominiert das Spiel, macht aus dem vielen Ballbesitz und der Chancen aber nix. Bremen ist offensiv überraschend harmlos. 

44. Minute: Die letzten Minuten spielen sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Dann holt Bremen noch einen Freistoß heraus. Langkamp nimmt den Ball im Strafraum volley - der geht jedoch weiter übers Tor.

38. Minute - GELBE KARTE: Ein Freistoß führen die Gladbacher kurz aus, dann will Kramer auf einen Teamkollegen durchstecken, aber da gibt es ein Kommunikationsmißverständnis. Aber weiterhin presst Gladbach gut und so ist das Team schnell wieder in Ballbesitz. Nah an der rechten Seitenlinie holt AUGUSTINSSON Herrmann unsanft von den Beiden und wird dafür verwarnt.

35. Minute: Erneut spielt sich Gladbach gut in den Strafraum, aber dann ist es immer etwas zu zögerlich. Plea fällt, wird von Augustinsson tatsächlich geschubst. Ob es für einen Elfmeter reicht? Nein, nicht wirklich.

32. Minute: Nach längerer Zeit spielt sich auch Bremen mal wieder in den gegnerischen Strafraum, bleibt dort aber ungefährlich. Bisher ist der Gastgeber das bessere Team, erspielt sich viele Chancen, ist aber sehr schlecht in dessen Verwertung. 

27. Minute - GELBE KARTE: Die erste der Partie, Gladbachs KRAMER wird verwarnt nach einem Foul an Rashica. Kurz darauf spielt Neuhaus nach guter Vorarbeit und gutem Auge eine Flanke zu Herrmann, der aber den Ball übers Tor drischt. Dann hat Pléa die nächste Chance, der es von links mit dem langen Eck versucht, aber der Ball rollt einen Meter am Pfosten vorbei.

23. Minute: Bremen kommt über rechts, aber Strobl steigt auf den Fuß von M. Eggestein, es gibt Freistoß, bei dem aber nichts dabei herumkommt. Kurz darauf läuft Gladbachs Zakaria über links, zögert kurz, wohin er abgeben soll und passt dann flach in den Fünfer. Erst von weiter hinten kommt Herrmann angerauscht, von dem Winkel ist es aber schwer, er trifft nur den Außenpfosten.

21. Minute: Gladbach kombiniert sich gut über die linke Seite letztlich in den Strafraum. Dann zieht Neuhaus selbst ab - deutlich über das Tor - obwohl Herrmann rechts ganz frei stand.

18. Minute: Ginter holt eine Ecke für die Borussia heraus. Bis kurz vor dem Strafraum spielt der Gastgeber einen guten Fußball, dann sind die Zuspiele und Ballannahmen aber nicht gut, so dass die Gladbach sich selbst die Chancen nehmen.

16. Minute: Soeben wurden die beiden DFB-POKAL-HALBFINALS ausgelost. Bremen ist ja noch dabei und hat gleich das Top-Los gezogen - nämlich Bayern München. Immerhin ist es ein Heimspiel.

15. Minute: Was würde Mönchengladbach nur ohne Torwart Sommer machen? In Winterdepressionen verfallen. In dieser Situation steht plötzlich auf der rechten Strafraumseite J. Eggestein alleine vor dem Borussen-Schlussmann, der aber den Schuss des Bremers bestens pariert.

11. Minute: Trainer Hecking holt Neuhaus an die Seitenlinie und erklärt ihm einige Zeit was mit Hilfe eines Zettels. Mönchengladbach ist hier zu Beginn das aktivere Team. Von Bremens Offensivqualitäten ist bisher noch nicht so viel zu sehen.

6. Minute: Ginter, heute in der Dreierkette auf der rechten Defensivseite, geht mit nach vorne, flankt, aber Bremens Schlussmann Pavlenka holt den Ball runter. Dann muss Nationalspieler Ginter schnell zurücksprinten, weil Bremen kontert, dass können die Gastgeber aber schnell unterbinden.

4. Minute: Mönchengladbach macht sehr früh Druck, Pléa steht an der Strafraumgrenze. Dann erobert sich der Franzose den Ball in der Bremer Spielhälfte und passt auf Raffael. Da Langkamp wegrutscht, ist der einstige Spielmacher der Borussen etwas überrascht, als der Ball tatsächlich bei ihm landet. Torwart Pavlenka geht sieben Meter vor dem Tor schnell dazwischen.

ANPFIFF

17.57 Uhr: Und damit beginnt gleich die Abschiedstournee von Trainer Hecking. Kapitän für den heute nicht in der Startelf stehenden Stindl ist Torwart Sommer.

17.53: Die beiden Traditionsklubs treffen zum 100. Mal aufeinander – beide Vereine gewannen jeweils 38 Partien. Derzeit hat die Borussia vom Niederrhein zwar noch fünf Punkte mehr als Bremen, aber nur dank der tollen Hinrunde. Seit der Winterpause läuft nicht mehr viel zusammen, von der einstigen Heimstärke ist nicht mehr viel übrig geblieben. „Die Woche war schon heftig“, gibt der bald scheidende Trainer Hecking vor der Partie gegenüber Sky zu. Für das Spiel gegen Bremen verzichtet er auf seinen Kapitän Stindl. Die Aufstellung:
Sommer, Strobl, Kramer, Herrmann, Zakaria, Hazard, Raffael, Plea, Ginter, Elvedi, Neuhaus

17.50 Uhr: Als einziges Team der Bundesliga ist Werder Bremen im Jahr 2019 noch ungeschlagen -  5 Siege und 5 Remis aus den bisherigen 10 Ligaspielen der Rückrunde. Mit derzeit Platz sechs ist selbst ein Erreichen der Champions League-Plätze nicht völlig unrealistisch. Die Borussia sollte vor allem auf einen Ex-Mitarbeiter aufpassen: Kruse. In den vergangenen vier Spielen hat der Stürmer sechs Tore erzielt und drei weitere vorbereitet.
Pavlenka, Augustinsson, Kruse, Rahsica, Langkamp, Sahin, Moisander, Gebre Selassie, J. Eggestein, Klaassen, M. Eggestein

17.45 Uhr: Was macht das mit einem Team, wenn sieben Spieltage vor Saisonende fest steht, dass der Trainer gehen wird? Das ist nun die Situation bei Borussia Mönchengladbach. Sportdirektor Eberl verkündete unter der Woche, dass Coach Hecking aus "strategischen Gründen" im Mai gehen muss. Werden sich die Borussen-Profi nun besonders anstrengen, um den Trainer zu stützen oder nimmt ihnen diese Entscheidung jegliche Motivation?

17.45 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt