Bayern hält Abstand zu Spitzenreiter BVB | Sport | DW | 27.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sonntagsspiel

Bayern hält Abstand zu Spitzenreiter BVB

Mit einem Pflichtsieg gegen den VfB Stuttgart verteidigen die Münchener ihren Sechs-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund. Unter dem Strich lässt der FC Bayern keinen Zweifel an seiner Favoritenstellung.

FC BAYERN - STUTTGART 4:1 (1:1)

---------

Der FC Bayern hat im Titelrennen seine Pflicht erfüllt. Die Münchener bleiben durch das 4:1 (1:1) gegen den abstiegsbedrohten VfB Stuttgart auf Schlagdistanz zu Spitzenreiter Borussia Dortmund. Am Tag nach dem 5:1-Erfolg der Dortmunder gegen Hannover büßten die Bayern beim Torverhältnis ein wenig an Boden beim Torverhältnis auf den sechs Punkte entfernten BVB ein. Thiago (5. Minute), ein Eigentor von VfB-Kapitän Christian Gentner nach einem Schuss von Serge Gnabry (55.) und Leon Goretzka per Kopf (71.) brachten die Bayern auf Kurs. Robert Lewandowski scheiterte mit einem Strafstoß (65.), traf dann aber doch noch zum 4:1-Endstand (84.). Anastasios Donis (26.) ließ die Gäste mit seinem 1:1-Ausgleich nur zwischenzeitlich auf eine Überraschung hoffen.

Haben Sie das Spiel verpasst? Dann lesen Sie doch die wichtigsten Szenen bei uns hier im Liveticker nach!
---------

ABPFIFF

90. Minute: Und da ist der Schlusspfiff. Der FC Bayern schlägt den VfB Stuttgart verdient mit 4:1.

90. Minute: Spielerwechsel: Beim VfB Stuttgart kommt BORNA für ESSWEIN.

87. Minute: Spielerwechsel: Beim VfB Stuttgart kommt DIDAVI für ZUBER.

86. Minute: Spielerwechsel: Bei Bayern München kommt DAVIES für COMAN. Jetzt gibt es noch die Premiere für den 18-Jährigen.

80. Minute: Kimmich spielt Lewandowski den Ball in den Lauf, der Pole läuft diagonal nach rechts auch an Zieler vorbei und spitzelt die Kugel in die Maschen.

85. Minute: TOOOOOOR! … für den FC Bayern. LEWANDOWSKI war's! - 4:1

80. Minute: Zieler will einen Flankenball fangen, lässt ihn aber - etwas behindert von Kempf - nach vorne abprallen, doch Gnabry schießt ans Außennetz.

79. Minute: Die Bayern lassen den Ball zirkulieren. Hier dürfte nichts mehr anbrennen.

77. Minute: Alaba hält aus dem Rückraum drauf, Zieler streckt sich und pariert erstklassig.

76. Minute: Die nächste Ecke für den FCB, wieder von links: Hummels erobert die Kugel im Zentrum auf engstem Raum, sein leicht abgefälschter Drehschuss steigt hoch übers Tor. Die nächste Ecke verpufft.

74. Minute: Spielerwechsel: Bei Bayern München kommt RODRIGUEZ für MÜLLER.

74. Minute: Spielerwechsel: Beim VfB Stuttgart kommt THOMMY für DONIS.

71. Minute: VfB-Torhüter Zieler fliegt unter dem Eckball durch, Goretzka köpft unbedrängt aus fünf Metern ein.

71. Minute: TOOOOOOR! … für den FC Bayern. GORETZKA war's! - 3:1

68. Minute: Alaba tankt sich links entlang der Grundlinie, spitzelt den Ball an den ersten Pfosten. Doch Lewandowski setzt die Kugel neben das Tor.

66. Minute: Gelbe Karte: Gegen GENTNER vom VfB Stuttgart. Der VfB-Kapitän fällt Coman im Mittelfeld

66. Minute: Und LEWANDOWSKI setzt den Ball vom Punkt an den rechten Pfosten!! Es bleibt beim 2:1.

65. Minute: LEWANDOWSKI wird von KEMPF im Strafraum gefoult - Strafstoß für die Bayern.

64. Minute: Fast das 2:2: Gonzalez scheitert aus fünf Metern erst an Neuer und dann am Pfosten.

59. Minute: Die Bayern haben sich für ihr Powerplay nach dem Wiederanpfiff belohnt. Mal schauen, ob sie jetzt wieder wie in der ersten Halbzeit nach der Führung in den Verwaltungsmodus umschalten oder versuchen werden, den Sack zuzumachen.

57. Minute: Nochmal die Bayern: Lewandowski bedient Müller, dessen Schuss von der Strafraumgrenze geht deutlich über die Latte.

56. Minute: TOOOOOOR! … für den FC Bayern. GNABRY schießt, doch GENTNER fälscht ich ab und die Kugel geht ins Tor! Der Treffer wird offiziell als Eigentor gewertet. - 2:1

53. Minute: Coman schaltet auf links den Turbo ein, VfB-Neuzugang Kabak trennt ihn sauber vom Ball.

50. Minute: Die Bayern setzen den VfB jetzt gleich wieder stärker unter Druck. Fünfte Ecke für den FCB: Zieler faustet den Ball weg.

47. Minute: Die Stuttgarter machen unverändert weiter, die Bayern werden offensiver.

46. Minute: Spielerwechsel: Bei Bayern München kommt GNABRY für MARTINEZ.

46. Minute: Und weiter geht es, die zweiten 45 Minuten haben begonnen.

---------

Fußball Bundesliga | 19. Spieltag | FC Bayern München - VfB Stuttgart | Protest gegen das FCB-trainingscamp in Doha (Getty Images/Bongarts/S. Widmann)

Die Bayern-Fans demonstrieren in der Pause gegen das Trainingslager in Katar

Der FC Bayern war das dominierende Team, doch zu mehr als einem Treffer reichte es bisher nicht. Den Stuttgartern genügte eine der wenigen Möglichkeiten zum Ausgleich. Von den Bayern muss mehr kommen, die Stuttgarter haben bisher das Maximum herausgeholt. Wollen die Münchener in der Tabelle am BVB dran bleiben, müssen sie sich steigern.

---------

HALBZEIT

45+1. Minute: Und da ist der Halbzeitpfiff von Schiri Willenborg. 1:1 steht es, es dürfte nun aber mehr kommen in Halbzeit zwei - von beiden..

44. Minute: Müller bedient Coman - der geht links im VfB-Strafraum zurück und zieht ab - einen halben Meter links vorbei.

43. Minute: Die Bayern drehen noch einmal auf: Müller will Lewandowski mit einem flachen Anspiel nahe des Elfmeterpunkts in Szene setzen - abgefangen! Dann trifft Coman den Stuttgarter Gentner mit einem Tritt an der Seitenlinie, wird für das Foulspiel aber nicht verwarnt. Und schließlich verlängert Goretzka eine Coman-Flanke per Kopf Richtung VfB-Tor - geblockt!

40. Minute: Die Bayern machen jetzt wieder mehr Druck aufs StuttgarterTor. Doch die Schwaben wehren sich tapfer. Sie ziehen sich keineswegs nur in ihre Hälfte zurück.

37. Minute: Coman zieht von der linken Seite aus spitzem Winkel ab - VfB-Keeper Zieler reißt den Arm hoch und lenkt den Ball knapp über die Latte.

34. Minute: Die Stuttgarter agieren jetzt frecher, versuchen die Bayern früh zu stören. Und fast das 1:2: Nach Flanke von links hält Donis frei vor Neuer aus vier Metern den Fuß hin - der Münchner Keeper steht goldrichtig und pariert.

33. Minute: Gelbe Karte: Gegen ALABA vom VfB Stuttgart. Der Linksverteidiger stoppt Zuber bei einem Konter mit unlauteren Mitteln.

30. Minute: Was macht der FC Bayern nun? Reagiert er mit bedingungsloser Offensive?

26. Minute: Das erinnert an die Borussia aus Mönchengladbach und das 2:0 von Patrick Herrmann gegen den FC Augsburg am Samstag. Der Stürmer sagte nachher: "Wenn du nicht weißt wohin mit dem Ball, dann schiess ihn ins Tor!" …

26. Minute: Kaum zu glauben, fast wie aus dem Nichts. Gentner spielt den Ball aus dem Mittelfeld weit nach vorne, Donis nimmt ihn mit der Brust aus der Luft, fasst sich ein Herz und zieht aus rund 20 Metern ab - die Kugel schlägt im Winkel ein.

26. Minute: TOOOOOOR! … für den VfB Stuttgart. DONIS war's! - 1:1

24. Minute: Die Bayern lassen es im Moment ein wenig ruhiger angehen. In der Folge kommt der VfB ein bisschen besser ins Spiel: Esswein versetzt Hummels auf halbrechts und passt ins Strafraumzentrum. Der Abpraller landet bei Gonzalez, dessen Schuss zwei Meter am linken Pfosten vorbeigeht.

21. Minute: Sobald die Bayern mal das Tempo forcieren, hat der VfB Mühe, überhaupt in die Zweikämpfe zu kommen.

18. Minute: Erste Ecke für den FCB: Zieler faustet sie kompromisslos weg, Schiedsrichter Willenborg pfeift zudem wegen Offensivfouls ab.

18. Minute: Nach 18 Minuten sind die Bayern absolut Herr der Lage - und die Stuttgarter in der Defensive nicht gerade souverän.

14. Minute: Dann mal die Stuttgarter: Esswein serviert, findet aber keinen Abnehmer vor dem Tor. Immerhin kommt Insua auf der gegenüberliegenden Seite noch mal zur Flanke, doch Neuer pflückt den Ball sicher aus der Luft.

11. Minute: Die Bayern spielen den VfB im Moment in Grund und Boden. Schlimmer Fehlpass von Esswein. Goretzka übernimmt die Kugel, marschiert und spielt sie Lewandowski in den Lauf. Der Pole stand jedoch abseits.

8. Minute: Und die nächste Großchance: Kimmich hämmert den Ball aus rund 13 Metern von halb rechts im Strafraum knapp neben den linken Pfosten des Stuttgarter Tores.

5. Minute: Erster Schuss des FC Bayern, erstes Tor. Besser kann es für die Münchener nicht laufen. Und nicht schlechter für den VfB. Lewandowski legt nach einem Müller-Querpass aus sechs Metern ab, Thiago läuft an - und trifft mit einem präzisen Flachschuss aus etwa zwölf Metern.

5. Minute: TOOOOOOR! … für den FC Bayern. THIAGO war's! - 1:0

5. Minute: Die Münchner versuchen es wie gewohnt mit ihrem Ballbesitzfußball und lassen die Kugel durch die eigenen Reihen laufen. Der VfB wird sich auf eine stabile Defensive konzentrieren und schauen, den einen oder anderen Konter zu fahren.

3. Minute: Abtasten in der Münchener Fußball-Arena. Beide Teams gehen es erstmal verhalten an.

1. Minute: Das Spiel läuft. Die Stimmung ist prächtig. Wir hoffen - wie immer - auf 90 spannende und faire Minuten.

ANPFIFF

15.29 Uhr: Die Partie wird gepfiffen von Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück. Mit 75.000 Zuschauern ist die Hütte in München ausverkauft.

15.27 Uhr: Nun geht es gleich los! Die Mannschaften betreten den Platz, gleich gibt es die Platzwahl.

15.26 Uhr: Langsam steigt die Spannung. Die beiden Fangruppen singen sich warm, die Spieler sammeln sich vor dem Kabinen-Ausgang ins Stadion.

15.24 Uhr: Kabak kommt also zu seiner Premiere, Gomez hingegen bleibt nur die Bank - womöglich auch, weil Stuttgart beim vorigen Gastspiel in München mit furiosem Konterfußball ohne den Angreifer 4:1 gewonnen hat.

15.22 Uhr: Stuttgart beginnt mit dieser Elf: Zieler - Beck, Kabak, Kempf, Insua - Gentner, Ascacibar - Zuber, Esswein - Gonzalez, Donis.

15.20 Uhr: Die Aufstellung der Gastgeber aus München: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Martinez, Thiago - Thomas Müller, Goretzka, Coman – Lewandowski.

15.18 Uhr: Es ist angerichtet, in 12 Minuten geht es los. Dann gibt es hier die wichtigsten Fakten aus München. Mit einem Heimsieg würden die Bayern den Rückstand auf Dortmund auf sechs Zähler verkürzen und auch Borussia Mönchengladbach von Platz zwei wieder verdrängen.

15.15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker! Dortmund hat am Samstag mit einem 5:1-Sieg gegen Hannover vorgelegt und führt die Tabelle souverän an. Aktuell liegen neun Punkte zwischen dem deutschen Meister aus München und dem BVB. Kann der FC Bayern heute mit einem Dreier gegen die Stuttgarter dran bleiben?

Die Redaktion empfiehlt