1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Interaktion

Wer verdient die Saure Gurke 2017?

Nicht nur ärgern und wegschalten, sondern dranbleiben und ein Urteil fällen. Unter diesem Motto suchen wir frauendiskriminierende Sendungen, Beiträge oder Moderationen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.

Die "Saure Gurke" ist ein wandernder Negativpreis, vergeben von Teilnehmerinnen des jährlichen "Herbsttreffen der Medienfrauen" aus ARD, ZDF, Deutsche Welle, Deutschlandradio und ORF. Er wird den Verantwortlichen seit 1980 verliehen.

Der Preis soll bewirken, dass eine diskriminierende Darstellung von Frauen aus den Produktionen und Sendungen öffentlich-rechtlicher Sender verschwindet. Frauen müssen realistisch und respektvoll jenseits alter Rollenklischees dargestellt und wahrgenommen werden. Die "Saure Gurke" soll dieses Bewusstsein stärken.

In diesem Jahr wird das "Herbsttreffen der Medienfrauen" am Standort Bonn der Deutschen Welle stattfinden und von den Kolleginnen aus Bonn und Berlin organisiert.

Wir möchten nicht nur die Mitarbeiterinnen, sondern alle Zuschauerinnen der öffentlich-rechtlichen Medien auffordern, aktuelle auffällige Medienprodukte einzureichen. Die Beiträge werden gesammelt und von uns während des Treffens gesichtet und bewertet.

Für die Einreichungen kann dasFeedback-Formular verwendet werden.

Dazu muss bitte Folgendes angegeben werden:

1) Sendeanstalt
2) Sendung und Beitrag
3) Datum und Uhrzeit

Alternativ kann auch eine E-Mail an sauregurke2017@dw.com geschickt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen.