1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Inside DW

Simon Reinhardt | Technik

Seine Band ließ ihn Rundfunktechniker werden. Jetzt ist er für den Aufbau der Videotechnik in der DW zuständig.

Die Leidenschaft für Technik hat Simon Reinhardt schon als 13-Jähriger entdeckt. Ausleben kann er sie seit über 20 Jahren in den Ton- und Videostudios der DW.

Ursprünglich wollte Simon Reinhardt Designer werden. Dass er heute als Cutter und Tontechniker arbeitet, hat er nicht zuletzt seiner früheren Band zu verdanken. Schon mit 13 Jahren griff er am Keyboard in die Tasten und kümmerte sich auch um die Technik. Aus dem Hobby wurde ein Berufswunsch. Reinhardt entschloss sich zu einer Ausbildung an der Schule für Rundfunktechnik in Nürnberg, der heutigen ARD/ZDF-Medienakademie.

Dank seiner 20-jährigen Arbeit als Tontechniker kennt er die Technik in- und auswendig und nimmt heute vielfältige Aufgaben wahr: als Cutter, Kameramann, Bildtechniker oder Tontechniker.

Und auch am Aufbau der Videotechnik im Bonner DW Funkhaus ist Simon Reinhardt beteiligt.
"Nach der Neuausrichtung der DW kamen auch mehr und mehr Aufgaben aus dem Videobereich: Videostudios werden ausgebaut, Kollegen werden geschult. Vieles ist neu, es macht aber Spaß sich einzuarbeiten.“

Mit Kollegen versteht er sich gut. Kulturelle Missverständnisse? Kaum.

"Hier bei der DW arbeiten Leute aus allen Herrenländern zusammen. Ich spreche Deutsch und Englisch. Wenn man sich sprachlich doch nicht versteht, kommen Hände und Füße zum Einsatz, aber irgendwie kommt man immer zusammen“

Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie oder auf dem Fahrrad. Daneben entwickelt er Software, die Kreuzworträtsel und Sudokus generiert.

Text: Elena Isayenko
Bearbeitung: Kerstin Boljahn

Die Redaktion empfiehlt