Mit neuen Technologien arbeiten | IT bei der DW: Arbeiten Sie agil und multimedial | DW | 28.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

IT-Berufe

Mit neuen Technologien arbeiten

Dein Arbeitsalltag als Java-Entwickler bei der Deutschen Welle

Menschen im Büro (Martin Magunia)

Nadja, Gabriel, Gaby, Paul, Alexander und Henning (v.l.) beim Daily-Meeting.

Als Java-Entwickler bei der Deutschen Welle entwickelst Du die digitalen Produkte. Dein Portfolio reicht dabei von diversen Ausspielwegen im Kontext der Webseite dw.com über die REST-API für die Apps bis hin zum selbst entwickelten Redaktionssystem. Darüber hinaus betreust du das erfolgreiche Deutschlernangebot learngerman.dw.com.

Als Android- oder iOS-Entwickler bringst du uns in puncto mobiler Apps weiter. Darunter fallen nicht nur unsere „DW Breaking World News App“ für Android und iOS, sondern auch diverse SmartTV-Apps, beispielsweise für tvOS, AndroidTV und FireTV.

All unsere Produkte werden in verschiedenen, lose verzahnten agilen Teams mittels SCRUM oder Kanban entwickelt. Um neue Kollegen, gerne auch Berufsanfänger besser in die Teams zu integrieren, sieht unser agiler Prozess nicht nur einen Code-Review durch einen erfahrenen Kollegen, sondern auch einen dedizierten Qualitätssicherungsschritt vor.

Die Deutsche Welle setzt beim Build- und Releasemanagement auf ein mehrstufiges Staging-Verfahren. Dabei werden alle Stages von der Development- und Integrations- über die Test- bis hin zur Produktivumgebung vollautomatisiert über das CI-Tool Jenkins bedient. Neben dem Quellcode der Applikationen werden auch alle nötigen Konfigurationen für  Server und Container in eigenen GIT-Repositories hinterlegt. So wird beim Rollout sichergestellt, dass auf jeder Stage die gleichen Rahmenbedingungen gegeben sind.

Um das Wissen unserer Entwickler immer auf dem neuesten Stand zu halten, bilden wir uns selber oder über Schulungen weiter und  besuchen diverse Konferenzen, wie beispielsweise die Javaland, die WWDC, die Droidcon oder die Google Developer Days. Damit dieses Wissen auch im Team verbreitet wird, finden wöchentlich Diskussionsrunden, unsere TechTalks, statt, in denen wir uns über neueste Technologien und Erfahrungswerte austauschen.

 

Bei allen Bezeichnungen, die auf Personen bezogen sind, meint die gewählte Formulierung beide Geschlechter, auch wenn aus Gründen der leichteren Lesbarkeit die männliche Form steht.