1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Geschichte

Drei Stunden via Kurzwelle – auf Deutsch

1953 ist das Geburtsjahr der Deutschen Welle. Zunächst auf ein deutsches Programm beschränkt, folgen bald weitere Sprachen. Eine lange Tradition hat auch die Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache.

DW-Studio beim NWDR 1953

DW-Studio beim NWDR 1953

1953 / Sendestart

Am 3. Mai 1953 ist die DW erstmals im Äther zu vernehmen. Mit einer Ansprache von Bundespräsident Theodor Heuss beginnt das dreistündige Kurzwellen-Programm. Heuss richtet sich zum Sendestart an „geehrte und liebe Zuhörerinnen und Zuhörer im fernen Lande“. Die DW soll das neue, demokratische Deutschland vermitteln und die Wiederaufnahme in die internationale Staatengemeinschaft medial begleiten. Zunächst auf ein deutschsprachiges Angebot beschränkt, genehmigte die Alliierte Hohe Kommission wenig später die Ausstrahlung in weiteren Sprachen. – Die Gestaltung des gemeinschaftlichen Kurzwellenprogramms der Inlandssender liegt beim NWDR, der auf das Gesamtangebot der Landesrundfunkanstalten zurückgreifen kann.

1954 / Fremdsprachen

Anfang Oktober starten die ersten fremdsprachigen Hörfunk-Programme: Zunächst je fünf Minuten Nachrichten auf Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch, die schon bald um weitere Sendungen ergänzt werden.

Zudem beginnt der Transkriptionsdienst mit der Auslieferung englischsprachiger Programme an Universitätssender in den USA.

1957 / Sprachkurse

„Lernt Deutsch bei der Deutschen Welle.“ So heißt es ab Oktober in vier Sendesprachen. Auftakt für die erfolgreiche Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache über Hörfunkprogramme. Ab 1970 lädt der Sprachkurs „Familie Baumann“ zum Sprachlernen ein. Der erste Fernsehsprachkurs „Was?“ geht 1993 auf Sendung. Er bedient das gewachsene Interesse an Deutsch durch die Wiedervereinigung Deutschlands. Zusammen mit Partnern legt die DW 1997 den Radio-Sprachkurs „Marktplatz – Deutsche Sprache in der Wirtschaft“ auf. Seit 2005 ist die Förderung der deutschen Sprache ausdrücklich Teil des Programmauftrags. Im Internet richtet die DW ein virtuelles Klassenzimmer ein und eröffnet Lernern und Lehrern neue interaktive Möglichkeiten des Spracherwerbs. Außerordentlich beliebt: die 2010 gestartete Telenovela „Jojo sucht das Glück“.

1960 / Eigenständige Rundfunkanstalt

Die Deutsche Welle wird am 29. November eigenständige Rundfunkanstalt – laut Gesetz über die Errichtung von Rundfunkanstalten des Bundesrechts. Demnach ist sie – allerdings nur bis Juni 1962 – auch nicht mehr Mitglied der ARD.

Die Redaktion empfiehlt

Jubiläum

Signet DEU 60 Jahre im Dialog mit der Welt NOCHT NICHT VERWENDEN

Seit 1953 auf Sendung

60 Jahre im Dialog mit der Welt: Im Jubiläumsjahr 2013 haben wir für Sie Infos, Stimmen und Bilder zusammengestellt. 

Meilensteine der DW