Yosemite-Nationalpark ist weiterhin gesperrt | DW Reise | DW | 25.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Yosemite-Nationalpark ist weiterhin gesperrt

Das beliebte Yosemite-Tal in Kalifornien bleibt wegen starker Rauchentwicklung durch einen Waldbrand für Besucher auf unbestimmte Zeit gesperrt.

Nach Mitteilung der Parkverwaltung wird die vorübergehende Schließung der Touristenattraktion andauern. Vor zwei Wochen hatten alle Besucher das Tal und angrenzende Gebiete räumen müssen. Hotels und Campingplätze sind bis auf weiteres geschlossen, auch Zufahrtsstraßen sind betroffen. Zunächst sollte die Sperrung nur bis Freitag (3. August) dauern.

Ursache für diese drastische Maßnahme ist ein seit 13. Juli  wütender Waldbrand. 2 689 Feuerwehrleute sind derzeit noch im Einsatz, zwei Helfer kamen bei den Löscharbeiten schon ums Leben. Die Flammen haben mehr als 36 000 Hektar Wald zerstört.

Das Feuer war nahe der Ortschaft El Portal rund 300 Kilometer östlich von San Francisco ausgebrochen und tobt seitdem in unwegsamem Gelände mit vielen geschwächten und toten Bäumen. Die Vegetation leidet unter anhaltenden Dürren und Schädlingsbefall.

Das für seine steilen Granitwände und Wasserfälle bekannte Yosemite-Tal lockt jährlich mehr als drei Millionen Besucher an. Seit Ausbruch des Feuers im angrenzenden Sierra National Forest westlich des Parks ist die Region in dichten Rauch gehüllt.

Der Yosemite-Nationalpark wird vor allem zwischen Mai und Oktober besucht. Die Hauptsaison ist im Juli und August mit mehr als einer Million Besuchern. Besonders beliebt bei Touristen ist das Yosemite-Tal mit seinen schroffen Bergen, spektakulären Wasserfällen und ausgedehnten Wiesen. Auf der Liste der meistbesuchten Nationalparks in den USA lag der Yosemite National Park 2017 auf Platz fünf.

is/ks (dpa, afp)

Mit über 300 Millionen Besuchern jährlich zählen die 59 Nationalparks der USA zu den größten Touristenattraktionen der Welt. Aufregende Landschaften, vielfältige Natur - hier eine Auswahl der schönsten US-Nationalparks.

Die Redaktion empfiehlt