Weinstein-Skandal als Kinofilm geplant | Filme | DW | 26.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Weinstein-Skandal als Kinofilm geplant

Früher produzierte Harvey Weinstein Hollywood-Blockbuster. Jetzt rollt ein Film die Affäre um seine sexuellen Übergriffe auf. Im Mittelpunkt: die Frauen, die den Skandal öffentlich machten. Brad Pitt produziert mit.

In dem Film soll nicht der Hollywood-Produzent im Mittelpunkt stehen. Vielmehr soll es um die Recherche jener zwei Reporterinnen der "New York Times" gehen, die im Herbst 2017 alles ins Rollen brachten. Jodie Kantor und Megan Twohey hatten zuerst über Harvey Weinsteins zahlreiche sexuelle Entgleisungen berichtet. Sie wurden dafür Mitte April mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet.

Einzelheiten zum geplanten Film wurden bei der Ankündigung am 26.04.2018 in Los Angeles noch nicht genannt - nur, dass ihn die Produktionsfirmen Annapurna Pictures und Plan B Entertainment, die Brad Pitt mit zwei Partnern führt, realisieren werden. Allerdings könnte sich der Film an der Machart des Journalisten-Dramas "Spotlight" orientieren. Das wurde 2016 immerhin mit dem Oscar ausgezeichnet.

Die Journalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey in New York (Ginetty Images for Hearst Magazines/T. Wargo)

Die Journalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey

Zahlreiche Frauen, darunter prominente Schauspielerinnen, bezichtigen den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein der sexuellen Belästigung, Nötigung und sogar der Vergewaltigung. Weinstein war daraufhin von der von ihm gegründeten Produktionsfirma entlassen worden. Die Firma ist inzwischen insolvent. Weinstein bestreitet bis heute die gegen ihn erhobenen Vorwürfe.

kk/ka (Reuters)

 

Die Redaktion empfiehlt

DW KINO-Moderatoren Hans Christoph von Bock & Scott Roxborough (DW/S. Bartlick)

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.