VW-Betrugsprozess startet | Podcast Wirtschaft | DW | 15.09.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

VW-Betrugsprozess startet

Was macht Martin Winterkorn? +++ Chinesischer Immobilienkonzern Evergrande vor der Pleite +++ 50 Jahre Greenpeace

Audio anhören 15:19

VW

Vor ziemlich genau sechs Jahren - im September 2015 - haben US-Behörden den Dieselskandal bei VW aufgedeckt. Damals kam raus: In elf Millionen Autos steckte eine Software, die Abgaswerte manipuliert. Die Autos waren also viel schmutziger als erlaubt. Am Donnerstag beginnt der erste Betrugsprozess zum Dieselskandal in Braunschweig.

Winterkorn

Über den ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn und über den ersten VW-Betrugsprozess haben wir mit dem Branchenexperten Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research in Duisburg gesprochen und ihn nach seinen Erwartungen gefragt.

Evergrande

Der zweitgrößte Immobilienkonzern Chinas Evergrande steht vor der Pleite. Aktien- und Anleihenkurse sind in den vergangenen Tagen eingebrochen. Dass ein Bankrott des riesigen Konzerns Konsequenzen für die europäischen Finanzmärkte hätte, glauben die meisten Experten aber nicht.

Greenpeace

Vor 50 Jahren, am 15. September 1971, sticht ein ehemaliger Fischkutter vom kanadischen Vancouver aus in See. An Bord der "Phyllis Cormack": Aktivistinnen und Aktivisten, die die USA daran hindern wollten, Offshore Atomwaffentests in Amchitka vor Alaska durchzuführen. Eine Aktion, der viele folgen sollten: Sie gilt als die Geburtsstunde von Greenpeace. 50 Jahre später ist Greenpeace in Sachen Klima und Umwelt-Aktivismus kaum weg zu denken, mit etwa 2,8 Millionen Mitgliedern in mehr als 50 Ländern.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Technik: Thomas Schmidt

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify