Vizemeister Schalke verliert erneut | Sport | DW | 02.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

2. Spieltag

Vizemeister Schalke verliert erneut

Die Auswärtsmannschaften trumpfen am Sonntag auf. Während Düsseldorf einen Punkt aus Leipzig mit nach Hause nimmt, belohnt sich Hertha auf Schalke mit einem Dreier. Schalke verliert auch noch seinen besten Mann.

SCHALKE - HERTHA 0:2 (0:1)
LEIPZIG - DÜSSELDORF 1:1 (0:0)

----------

Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04 bleibt in dieser Bundesliga-Saison weiter ohne Sieg. Im ersten Heimspiel mussten die Gelsenkirchener gegen den bisherigen Lieblingsgegner Hertha BSC eine 0:2 (0:2)-Niederlage und damit die zweite Pleite im zweiten Spiel hinnehmen. Beide Tore für die Berliner erzielte der Slowake Ondrej Duda (15./90.+6 Minute). Schalkes Jewgeni Konopljanka sah nach einer Notbremse gegen Dennis Jastrzembski die Rote Karte (90.+5), Duda verwandelte den fälligen Freistoß.

Mit dem Erfolg rückten die Hauptstädter auf Platz drei vor und beendeten zugleich ihre lange Misserfolgsserie auf Schalke nach zehn verlorenen Auswärtsspielen hintereinander. Den letzten Erfolg für Hertha hatte es beim 3:1 am 13. November 2004 gegeben.  Im Trikot der Schalker gab der erst am Montag vom FC Bayern verpflichtete 26-malige Fußball-Nationalspieler Sebastian Rudy sein Debüt, konnte aber nicht glänzen und wurde nach 51 Minuten ausgewechselt. Bei den Berlinern feierte der Serbe Marko Grujic seine Startelf-Premiere. Der vom FC Liverpool ausgeliehene Profi verursachte in der 13. Minute einen Handelfmeter, den Daniel Caligiuri aber neben den Kasten setzte.

Zuvor war auch Europa-League-Teilnehmer RB Leipzig hinter seinen Ansprüchen zurückgeblieben. Der Rasenballverein kam im ersten Sonntagspiel nach einem 0:1-Rückstand zu Hause nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Für beide Teams war es am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga der erste Punktgewinn. Verteidiger Matthias Zimmermann hatte die Gäste in Führung gebracht (47. Minute), Jean-Kevin Augustin glich für die Mannschaft von Ralf Rangnick aus (68.). Beide Mannschaften stehen mit je einem Zähler aus zwei Spielen im unteren Tabellenmittelfeld.

Spiel verpasst? Hier gibt es die beiden Sonntagspartien noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker!
 

---------

ABPFIFF

90.+6 Minute - TOR: DUDA versenkt den Freistoß - das zweites Tor heute für den Slowaken.

90.+5 Minute - ROTE KARTE für KONOPLJANKA, der Jastrzembski kurz vor dem Strafraum als letzter Mann zu Fall bringt. Und es gibt einen Freistoß.

90.+4 Minute - WECHSEL: Herthas JASTRZEMBSKI ersetzt Kalou.

90.+3 Minute: Burgstaller kommt im Strafraum an den Ball. Aber auch der Österreicher ist heute glücklos. Kurz darauf pariert Jarstein weltklasse den Ball von Uth mit seiner linken Hand. Es gibt Ecke.

89. Minute: Eckball für Schalke, die siebte, aber auch die bringt nichts ein.

85. Minute: Jetzt mal die Chance für Schalke. Es gibt Ping-Pong im Herthaner Strafraum, letztlich kommt Harit zum Abschluss, aber der Ball wird abgeblockt.

83. Minute: Abseits, Fehlpass oder der Gegner läuft den Ball ab. Es läuft nicht bei den Königsblauen.

80. Minute - GELBE KARTE: Schalkes UTH sieht sie wegen eines taktischen Fouls. Den blauen Gastgebern fällt hier wenig ein. 

73. Minute - WECHSEL: Schalkes HARIT ersetzt Baba. Gelingt es dem Marrokaner, die Offensive anzukurbeln?

71. Minute: Bentaleb spielt den Ball unbedrängt ins Aus. Die Zuschauer pfeifen.

67. Minute - WECHSEL: Herthas LUSTENBERGER ersetzt Ibisevic, von dem heute sehr wenig zu sehen war.

67. Minute: Was für eine Chance für die Gäste: Duda spielt aus zentraler Position rechts raus auf Kalou, der flankt halbhoch kurz vor dem Fünfer, aber seine Mitspieler verpassen knapp den Ball. 

64. Minute: Sehr faire und erfolgreiche Grätsche von Duda an der Seitenlinie. Der Slowake macht hier nicht nur wegen seines Tores ein gutes Spiel.

61. Minute: Von Schalke muss jetzt mehr kommen. Viele Königsblauen zeigen hier eine bisher sehr durchschnittliche Leistung. 

57. Minute - WECHSEL: Schalkes BURGSTALLER ersetzt Embolo, der bei seinen Aktionen etwas zu überdreht wirkt.

54. Minute: Herthas Kalou liegt am Boden, nachdem Serdar in ihn reingerauscht ist. Kalou verlässt gestützt den Platz, kommt aber wieder.

51. Minute - WECHSEL: Schalkes Neuzugang Rudy muss raus. Das ist ein Zeichen. Er hat aber wirklich auch nicht überzeugend gespielt. SERDAR ist für ihn im Spiel.

51. Minute - GELBE KARTE: Berlins Torwart Jarstein lässt sich erneut viel zu viel Zeit, das bestraft der Schiedsrichter.

WIEDERANPFIFF

---------

HALBZEIT - Es ist, wie erwartet, kein Torfestival. Die Hertha spielt taktisch gut und führt durch einen guten Konter, den Duda abgeschlossen hat. Denn zuvor hatte Caligiuri einen Elfmeter für den Gastgeber verschossen. Schalkes Neuzugang Rudy ist noch nicht im Spiel.

45. +3  Minute: Embolo rammt Mittelstädt an der Seitenlinie rücksichtslos weg, ohne überhaupt an den Ball zu wollen. Trotzdem sieht der Schalker dafür keine Karte. Unverstäandlich.

44. Minute: Schalkes Neuzugang gibt hier bisher ein mäßiges Debüt. Sein missglückter Befreiungsschlag zeugt nicht gerade von Stabilität, die sie sich vom Ex-Bayern-München-Profi erhoffen.

41. Minute: Embolo fällt im Strafraum und natürlich fordern die Fans einen Elfmeter, der Schweizer bleibt verletzt liegen. Schiedsrichter Stegemann lässt zunächst weiter spielen, fasst sich dann ans Ohr. Aber die Grätsche von Mittelstädt war vollkommen legitim und Embolo kann auch weiterspielen.

38. Minute: Konopljanka versucht wie so oft aus allen Lagen drauf zu halten. Er ist bisher der auffälligste Schalker Spieler.

34. Minute: Salou profitiert von einem Mißverständnis von Baba und Sane, sprintet einige Meter auf der rechten Seite und zieht flach ab. Der Ball geht knapp am langen Pfosten vorbei.

28. Minute: Konopljanka zieht von dern linken Seite in den Strafraum - ein gespiegelter Robben quasi - und zieht ab. Der Ball geht knapp am langen Pfosten vorbei. Die darauffolgende Ecke köpft Embolo an den kurzen Pfosten. Jarstein reagiert blitzschnell und kann den Ball zur nächsten Ecke abwehren, die bringt nichts. 

25. Minute: Schalkes Neuzugang Rudy mit einem gefährlichen Fehlpass, er versucht den Patzer wieder auszubügeln, kommt dabei aber nicht um ein Foul herum. Freistoß für die Gäste. Aber wegen Abseits wird dieser frühzeitig abgepfiffen. Glück für Rudy.

19. Minute: Embolo passt schön in den Lauf von Uth, der es aber aus dem Winkel schwer hat. 

15. Minute - TOR: Langer Ball auf Dilrosun, der auf der linken Seite den Ball in die Mitte legt und DUDA zieht ab, Sané fälscht noch leicht ab.

Fußball Bundesliga Schalke - Hertha BSC (Getty Images/Bongarts/C. Koepsel)

Duda zieht ab. Sane fälscht den Ball ganz leicht ab, Schalkes Torwart Fährmann kommt nicht mehr an den Ball ran

13. Minute - ELFMETER: Caligiuri verzieht knapp nach links.

12. Minute - VAR: Naldo mit der Torchance. Aber mit dem Kopf kann er das besser als mit dem Fuß, der scheitert freistehend vor Torwart Jarstein. Allerdings gibt Schiedsricher Stegemann das Zeichen für den Videobeweis. Denn bevor der Ball bei Naldo landete, war Berlins Grujic noch mit der Fingerspitzen am Ball. Elfmeter

9. Minute: Der erste Abschluss der Gäste. Aber Duda schießt den Ball knapp übers Tor.

5. Minute - WECHSEL: Berlins Rekik hält sich die Leiste und kann nicht weiterspielen. DILROSUN ist jetzt für den Niederländer im Spiel. Damit gibt der 20-Jährige sein Bundesliga-Debüt.

4. Minute: Embolo nimmt schön den Ball im Mittelfeld mit, aber dann ist sein Pass nach links viel zu ungenau. Der Ball bliebt jedoch in den Reihen der Königsblauen und landet auch im Strafraum, Caligiuri köpft den Ball deutlich nebens Tor.

ANPFIFF

17:55 Uhr: Sehr unwahrscheinlich, dass es hier ein Torfestival gibt. Beide Teams sind nicht gerade für ihr Offensivspektakel bekannt.

17:49 Uhr: Schalkes Trainer Tedesco lässt Neuzugang Rudy vom FC Bayern gleich von Beginn spielen. 

S04: Fährmann, Caligiuri, Salif Sane, Naldo, Baba - McKennie, Rudy, Bentaleb, Embolo,  Konopljanka, Uth. 
      
BSC: Jarstein, Stark, Rekik, Torunarigha, Lazaro, Grujic, Arne Maier, Mittelstädt, Duda, Kalou, Ibisevic. 

17:45 Uhr: Die letzte Partie an diesem Spieltag steht an. Der FC Schalke 04 empfängt Hertha Berlin. Der Viezemeister hatte zum Auftakt gegen den VfL Wolfsburg trotz Führung verloren. Hertha hatte gegen Aufsteiger Nürnberg mit 1:0 gewonnen und steht deshalb derzeit in der Tabelle deutlich vor Schalke.

 

----------

ABPFIFF

90.+1 Minute: Leipzigs Sabitzer zieht aus 18 Metern ab, aber der Ball fliegt deutlich über das Tor.

90. Minute - WECHSEL: Düsseldorfs KARAMAN ersetzt Duksch. Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Leipzig will hier natürlich noch den Sieg, aber die besseren Chancen erspielt sich hier weiterhin Düsseldorf. Aber Raman ist zu harmlos.

86. Minute - WECHSEL: Leipzigs POULSEN ersetzt Kapitän Demme.

85. Minute - GELBE KARTE: Für Düsseldorfs eingewechselten STÖGER.

85. Minute: Gute Aktion von Fortunas Duksch. Er setzt sich gut gegen Mukiele und Ilsanker durch schießt aus der Drehung. Torwart Gulacsi lenkt den Ball zur Ecke.

80. Minute - WECHSEL: Düsseldorfs STÖGER ersetzt Zimmermann.

78. Minute: Leipzigs Werner trifft den Pfosten! Zuvor hatte auf der Gegenseite Raman die erneute Führung der Gäste auf dem Fuß. Nach dem Pass von Duksch ist sein Torschuss aber zuwenig druckvoll. 

75. Minute - GELBE KARTE für Düsseldorfs HOFFMANN und Leipzigs CUNHA. Danach kommt es noch zu einer Rangelei, nachdem Ilsanker sehr unsanft mit seinem Körper Raman gestoppt hat. Es wird hitziger.

71. Minute - WECHSEL: Leipzigs CUNHA ersetzt Augustin.

70. Minute - WECHSEL: Düsseldorfs RAMAN kommt für Hennings.

68. Minute - TOR: Mukiele spielt einen Pass von rechts. Sabitzer kommt nicht richtig an den Ball, so dass dieser weiter durch den Strafraum rollt. AUGUSTIN kommt kurz vor dem Fünfer vor Torwart Rensing an den Ball und lupft ihn irgendwie über ihn drüber.

65. Minute: Es fehlt das Tempo, der überraschende Moment auf Seiten der Leipziger. Das ist viel zu wenig für einen Champions-League-Kandidaten.

59. Minute: Ein Querschläger von Hoffmann vor dem eigenen Tor bringt Torwart Rensing arg in Bedrängnis. Rensing kommt noch mit den Fingerspitzen ran, der Ball geht an den Außenpfosten.

53. Minute: Natürlich drängt jetzt der Rasenballverein auf den Ausgleich. Aber es schleichen sich zu viele individuelle Fehler ein - wie hier bei Mukiele, der einen einfachen Ball nicht kontrollieren kann - als das hier was zählbares bisher raus kommt.

47. Minute - TOR: Mal wieder die Fortuna über rechts. Letzlich landet der Ball bei ZIMMERMANN, der einfach mal von der Sechzehnergrenze mittig abzieht. Der Ball wird noch ganz leicht von Upamecano abgefälscht - und drin ist er. Die Abwehr der Leipziger sieht ganz schlecht aus, sie lässt den Gästen viel zu viel Freiraum.

Fußball Bundesliga RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf (Getty Images/AFP/R. Michael)

Da ist sie, die Führung der Fortunen: Torwart Gulacsi fliegt vergeblich.

WIEDERANPFIFF

----------

HALBZEIT - Der Aufsteiger aus Düsseldorf spielt hier erstaunlich gut mit. Leipzig ist im Abschluss nicht konsequent genug und offenbart in der Defensive immer wieder große Lücken, die Fortuna auch ganz gut nützt. Aber die Gäste sind zu hektisch im Strafraum. 

41. Minute: Der Ball zappelt im Netz der Gäste. Aber das Tor zählt nicht - Abseits. Bei Kampls Schuss stand Augustin im Abseits. Schlussmann Rensing lässt den Ball nur abprallen, Augustin greift nun ins Geschehen ein und schiebt den Ball ins Tor.

Fußball Bundesliga RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf (picture-alliance/dpa/J. Woitas)

Gilt das Tor oder nicht: Augustin schaut direkt zum Linienrichter, der hat die Fahne oben.

40. Minute: Mal eine sehenswerte Aktion. Forsberg legt den Ball für Werner mit der Hacke ab. Aber der trifft den Ball nicht richtig. 

38. Minute: Leipzig ist offensiv zu harmlos. Eine gute Hereingabe von rechts und alle RB-Spieler stehen wie aufgereiht auf der Fünferlinie, aber keine weiter hinten, wo alles frei ist und der Ball hingeht. 

36. Minute: Mal wieder geht es bei Düsseldorf über rechts. Aber Gießelmann verzieht den Ball in aussichtsreicher Position nach rechts.

33. Minute - GELBE KARTE für SUBOTTKA, der Augustin sehr hartnächkig am Trikot zupft, weil er nicht hinterher kommt.

27. Minute - GELBE KARTE. Zunächst lässt Schiedsrichter Fritz weiterspielen und Fortunas Hennings steckt für Duksch durch. Der zieht ab, aber zu unplatziert. Gulacsi hat den Ball. Danach zeigt der Referee GIEßELMANN nachträglich die Karte, weil er Mukiele beim Zweikampf zuvr etwas zu rubust angegangen war. Hennings sieht jedoch keine Karte, obwohl er Bruma von hinten leicht, aber offenbar schmerzhaft in die Hacke getreten war.

23. Minute: Eine Flanke von links landet über Umwege beim zentral am Strafraum stehenden Leipziger Kampl. Der versucht es mit einem Distanzschuss. Der Ball fliegt in den Leipziger Nachmittagshimmel.

19. Minute: Die Gäste lassen sich jetzt von RB einschnüren. Eine gute Kontermöglichkeit lassen sie fahrlässig liegen.

14. Minute: Nach einer langen Flanke von links versucht Bruma noch mit gestrecktem Bein den Ball von kurz vor der Außenlinie aufs Tor zu bringen. Der Ball ist für Schlussmann Rensing aber kein Problem.

9. Minute: Bei der nächsten Offensivaktion tappen die Fortunen in die Abseitsfalle.

6. Minute: Zweite Chance für Fortuna - und die war richtig gut. Duksch stand ganz ganz schön frei im Strafraum und ist davon offenbar selbst ganz überrascht. Sein Schuss ist zu unplatziert, Torwart Gulasci ist zur Stelle.

5. Minute: Das war knapp. Leipzigs Augustin will den den Ball von der Grundlinie zurück passen, der Ball wird von Kaminiski abgefälscht und landet fast im eigenen Tor. Glück gehabt. 

1. Minute: Wie erwartet baut der Rasenballverein mit seinem Pressing gleich Druck auf den Gegner auf. Fortuna aber holt sich die erste Ecke und Hoffmann kommt zum Kopfball, aber der Ball geht ordentlich am Tor vorbei.

ANPFIFF

15:22 Uhr: "Jeder Gegner hat Schwächen. Leipzig auch", sagt Düsseldorfs Trainer Funkel - sieht sich zwar als Außenseiter, aber nicht chancenlos.

15:18 Uhr: Die Fortuna-Fans haben zu einem RB Leipzig-Boykott aufgerufen. Deshalb sind nur rund 1.000 F95-Fans in Leipzig. "Das ist schade, aber wir müssen das respektieren", meint Trainer Funkel dazu.

15:16 Uhr: Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Bundesliga. Rasenballverein-Trainer Ragnick rotiert nach dem ChampionsLeauge-Qualifikationsspiel am Donnerstag gleich auf acht Positionen.

RBL: Gulácsi. Saracchi. Upamecano. Forsberg. Werner. Ilsanker. Bruma. Mukiele. Augustin. Demme. Kampl.

F95: Rensing. Kaminski. Hoffmann. Ayhan. Giesselmann. Zimmer. Sobottka. Zimmermann. Morales. Hennings. Duksch.

15:15 Uhr: Beide Teams haben bisher null Punkte. Das wird sich mindestens für einen von beiden heute ändern. Der Rasenballverein ist zum Saisonstart mit 1:4 in Dortmund untergegangen. Die Fortuna hatte gegen Augsburg zunächst geführt, hat aber dann doch noch das Spiel hergegeben.

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt