USA hilft Flutopfern in Pakistan | Fokus Amerika | DW | 18.08.2010
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Amerika

USA hilft Flutopfern in Pakistan

Die US-Hilfe in Pakistan ist massiv: 19 Militär- und Zivilflugzeuge sind im Überschwemmungsgebiet im Einsatz, acht Hubschrauber sind auf dem Weg. dazu kommen Rettungsboote, Wasseraufbereitungsanlagen und Stahlbrücken.

default

Außerdem stellte die US-amerikanische Regierung Finanzmittel in Höhe von rund 76 Millionen Dollar zur Verfügung.

Leben retten an der Grenze zwischen USA und Mexiko

Mehr als 250 Menschen sind in diesem Jahr bereits bei dem Versuch gestorben, die Grenze zwischen Mexiko und den USA illegal zu überqueren. Die meisten von ihnen an Wassermangel und Folgen der Hitze. Verschärfte Grenzkontrollen treiben die Immigranten in immer unwegsameres Gebiet, wo sie tagelang in Wüstengelände unterwegs sind. Die Organisation 'Border Angels' aus Los Angeles versucht, den Einwanderern zu helfen, unter anderem deponieren die freiwilligen Helfer Wassergallonen unter Dornenbüschen in der Wüste.

Adoptionsrecht für Homopaare spaltet Mexiko

Mexikos Kirche fährt schwere Geschütze gegen den Obersten Gerichtshof auf: die Richter seien bestechlich, ihre jüngste Entscheidung würde in keiner Weise den Willen des mexikanischen Volkes wiederspiegeln. Hintergrund: das Oberste Gericht hat den Beschluss des lokalen Parlaments von Mexiko-Stadt bestätigt, das homosexuelle Partner auch Kinder adoptieren dürfen.

Make-Up von Vorgärten in Los Angeles

Der Rasen im Vorgarten muss in Los Angeles schön saftig grün sein, sonst macht man sich zum Gespött der Nachbarn. Da in Kalifornien Regenfälle aber eine Seltenheit sind und chronischer Wassernotstand herrscht, müssen sich die Kalifornier etwas anderes einfallen lassen: sie lassen den Rasen einfach mit grüner Farbe von professionellen Firmen ansprühen.

Redaktion: Oliver Pieper

Audio und Video zum Thema