US-Wahljahr: Ist Trump noch zu stoppen? | Auf den Punkt | DW | 06.02.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Auf den Punkt

US-Wahljahr: Ist Trump noch zu stoppen?

Donald Trump hat sein Amtsenthebungs-Verfahren überstanden, jetzt beginnt der US-Wahlkampf. Die Demokraten blamieren sich in der ersten Vorwahl. Trump selbst gibt sich in der Rede zur Lage der Nation selbst- und siegessicher. Gäste: Malte Lehming (Tagesspiegel), Ralph Freund (Republicans Overseas), Rachel Tausendfreund (German Marshall Fund)

Video ansehen 42:36

 

Malte Lehming, vom Tagesspiegel. Er sagt: "Das war die bislang stärkste Woche in der Amtszeit von Donald Trump. Und die Demokraten zerlegen sich selbst."
 

 

 

Ralph Freund, Unternehmensberater und Sprecher der "Republicans Overseas Deutschland". Er ist der Meinung: "Donald Trump ist ein Präsident, der hält, was er verspricht."
 

 

 

Rachel Tausendfreund, vom "German Marshall Fund of the United States". Sie meint: „Für Trump lief 2020 bis jetzt prima, aber seine Erfolge sind mehr Schein als Sein.“