US-Astronaut Alan Bean verstorben | Aktuell Amerika | DW | 26.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Raumfahrt

US-Astronaut Alan Bean verstorben

Er war der vierte Mensch, der auf dem Mond spazieren ging. So wurde er nicht so berühmt wie Neil Armstrong. Raumfahrer-Geschichte geschrieben hat Alan Bean, der an Bord von Apollo und Skylab war, dennoch.

Die Raumfahrtbehörde NASA teilte mit, dass Bean im Alter von 86 Jahren in Houston gestorben verstorben sei. Er habe einst gesagt, dass er das angenehmste Leben überhaupt gehabt habe. "Ich erinnere mich, wie ich einst auf die Erde geblickt und gedacht habe: Sie ist so schön", so ein Zitat Beans.

Mit Apollo 12

Bean war Astronaut an Bord der Weltraummission Apollo 12, die 1969 auf dem Mond landete. Später fungierte er als Kommandeur der Raumstation Skylab, die die Erde 59 Tage lang umkreiste. Bean verbrachte insgesamt 1671 Stunden und 45 Minuten im Weltall. Nach seiner beruflichen Laufbahn beschäftigte er sich mit der Malerei. Seine Motive waren die Sterne, zu denen er einst flog. 

Der erste Mensch auf dem Mond war Neil Armstrong, der am 21. Juli 1969 die Oberfläche des Erdtrabanten betrat.

ml/stu (rtr, ap)

 

Die Redaktion empfiehlt